Modernisierung der BR 420 nicht möglich

  • Zitat

    Original von Christian St.
    Falls Du die neuen Sitzbezüge meinen solltest: Die hat er schon etwas länger (am 8. März habe ich ihn schon gesehen, im Einsatz auf der S7).


    Ja, das meinte ich. ;) Ich habe es nur der Vollständigkeit halber rein geschrieben.

    Gruß Tommy

  • Hallo.


    Leider machen die Vandalen auch nicht vor den umgebauten Zügen halt. Bei 420 350, gestern nachmittag auf der S9, und gestern abend auf der S8 unterwegs, fehlte zwar nur eine Türscheibe, doch der gesamte Wagen war gesperrt.


    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

    Einmal editiert, zuletzt von Helmut ()

  • Notsollwertfahrer : ja, genau das iss'er.


    Helmut : die machen doch vor gar nichts halt X( Die einzigen Züge, die die nicht kaputtkriegen würden und wohl auch kaum verunstalten könnten, wären: V100 - ein paar Flachwagen - V100. Mehr fällt mir zu diesem ständigen Vandalismus echt nicht mehr ein....

    Hinweis: Sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, spiegeln meine Beiträge nur meine persönliche Meinung. Diese muß nicht zwangsläufig der meines Arbeitgebers, irgendwelcher Institutionen oder von sonstwem entsprechen, sie muß auch nicht unbedingt jedem gefallen, ich lasse sie mir aber auch nicht verbieten oder madig machen und werde mich im Normalfall auch nicht dafür, daß ich eben eine eigene Sicht der Dinge habe, entschuldigen.

  • Zitat

    Original von Helmut
    Leider machen die Vandalen auch nicht vor den umgebauten Zügen halt. Bei 420 350, gestern nachmittag auf der S9, und gestern abend auf der S8 unterwegs, fehlte zwar nur eine Türscheibe, doch der gesamte Wagen war gesperrt.


    Dem war auch heute noch so. War wieder auf der S8.


    Und noch einen umgebauten habe ich heute gesichtet: 420 279.

    Gruß Tommy

  • Um nicht immer einen Extra-Thread einstellen zu müssen, führe ich diesen weiter:


    420 271 hat eine neue HU erhalten (KKROX 23.3.2007)!


    Er fuhr heute auf dem S8-Kurzpendel mit 420 302 (Hbf 17.38 Uhr).


    Um eventuell auftauchenden Fragen entgegen zu wirken:


    Nein, das Fahrzeug hat keine LED´s, kein "Redesign light" und keine Durchgangstür zwischen 1. und 2. Klasse.


    Mit anderen Worten: Auf den ersten Blick hat sich nichts verändert, die gleichen Sitze, der gleiche Innenraum.


    Er hat neue Radsätze bekommen und was bei unseren 420ern neu ist: Einen NBÜ-Aufkleber am Rahmen.

    40 Jahre Baureihe ET 420!

  • Kann es sein, dass ein paar 420er verschrottet werden sollen?
    In F Hbf auf den Abstellgleisen stehen wie ueblich verschiedene 420er nur ohne Scheiben. Oder werden diese nur ausgetauscht? Gesehen aus der S-Bahn.

    S8, F-Flughafen Richtung Wiesbaden.
    Fahrgast: Fährt die S-Bahn auch nach Praunheim?
    Kontrolleur: Ja, sind noch 2 Stationen :)

  • Zitat

    Original von Mr 423
    Kann es sein, dass ein paar 420er verschrottet werden sollen?
    In F Hbf auf den Abstellgleisen stehen wie ueblich verschiedene 420er nur ohne Scheiben. Oder werden diese nur ausgetauscht? Gesehen aus der S-Bahn.


    420 236 und 420 251 gehen zum verschrotten. von anderen zügen weiß ich es im moment auch nicht.

  • Hallo,


    nachdem 420 236 (Inbetriebnahme: 29.12.1976) bereits letzte Woche verdächtig an der Wartungshalle stand, habe ich bereits das Schlimmste befürchtet. Der Beitrag von s-bahn_schrauber hat die Befürchtungen bestätigt.


    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • 420 236 (ex "Wiesbaden") und 420 251 (ex "Kronberg") sind bereits ihrer Scheiben beraubt.


    Nach meinem Wissensstand sind auch 420 214, 420 228 und 420 249 raus.


    Inzwischen gibt es folgende Triebzüge mit dem Redesign (ich habe sie nach Nummern sortiert):


    420 266 (ex "Hattersheim")
    420 279 (ex "Frankfurt am Main", führt einen 421-Nachbau im Verband)
    420 286 (ex "Niederjosbach")
    420 297 (der einzige Redesign-Zug mit 423-Klappsitzen an der Sitzgruppe hinter dem Führerstand)
    420 344 (alle Türen mit Ausnahme der ersten Tür im B-Wagen 420 844 (!) haben rote Türinnenseiten, die "Tür 1" hat blaue Innenseiten)
    420 350 (Regenrinnen)


    Interessanterweise weichen die Redesign-Ausführung dieser Triebzüge in Details voneinander ab.


    Mit 420 297 haben wir begonnen, der nächste war 420 350, der als "Novum" neue blaue Piktogramme für das "Freiräumen" von Sitzplätzen für ältere Menschen, Behinderte, Mütter mit Kleinkindern etc. an den Glasschürzen erhielt (420 297 hat noch die alte Ausführung), außerdem erhielt er KEINE Klappsitze mehr an den vorderen Sitzgruppen.


    420 344 war der erste Redesign-Zug mit roten Türinnenseiten (mit Ausnahme der oft genannten Tür 1 im B-Wagen, diese Tür hat außerdem andere Hinweisschilder zum Öffnen der Tür), auch er hat keine Klappsitze.


    Mit 420 279 und 420 266 folgten die nächsten Kandidaten; sie weisen eine entscheidene Neuerung auf:
    Die Benennung der Türen wurde auf zweistellige Nummern umgestellt!


    Beispiel:
    Ursprünglich begann die Zählung der Taschenschiebetüren innen logischerweise mit der Nummer "1", diese Tür ist immer die in Fahrtrichtung rechte erste Tür, auf dieser Seite geht es dann von vorne nach hinten mit den Nummern "2", "3" und "4" weiter.


    Die Tür gegenüber Nummer 4 wird mit "5" bezeichnet und damit wird die Reihe von hinten nach vorne auf der in Fahrtrichtung linken Seite mit "6", "7" und "8" weitergeführt.


    Diese Zählweise von 1 bis 8 wird auch im 421 und 420-B-Wagen fortgeführt, was im Falle einer Störung etwas schwierig wird, den nach dieser Logik gibt es die Türnummern 1 bis 8 gleich dreimal (!) pro Kurzzug, im Vollzug sogar sechs (!) und in einem Langzug gar neun (!) mal.


    Ab 420 279 hatte man eine neue Zählweise eingeführt, wobei 279 auch hier wieder abweicht:
    Die Türen haben im neuen Schema die Nummern "11" bis "18" (im A-Wagen, die Zählung erfolgt mit Ausnahme vom 279 wie oben mit den einstelligen Varianten), der 421 hat für die Türen die Nummern "21" bis "28" und der B-Wagen die Nummern "31" bis "38".


    Jetzt zum 279 (war mir zufällig aufgefallen):
    Während auf der rechten Seite mit der Nummer "11" (früher Tür "1") begonnen und das gewohnte Schema fortgesetzt wird, ist die Tür gegenüber der Nummer "14" (also die frühere Tür "4") NICHT die Tür "15" (ehemals "5"), sondern die "18", warum?


    Auf der in Fahrtrichtung linken Seite wird nicht wie früher von hinten nach vorne, sondern umgekehrt von vorne nach hinten gezählt, also in der Reihenfolge: Tür "18" (ehemalige Tür "5"), Tür 17 (ehemalige Tür "6"), Tür 16 (ehemals Tür "7") und Tür "15" (ehemals Tür "8") wurden im 420 279 eingeführt.


    Davon abgesehen erhielten 420 266, 279 und 286 ein Abdeckblech (auf dem die 423-Sitze befestigt wären), auf dem Hinweispfeile aufgeklebt sind.


    420 286 schließlich erhielt als Neuigkeit 423-Fenster-Aufkleber an den Oberlichtern (aber nicht bei allen).


    Das war es von mir.

    40 Jahre Baureihe ET 420!

  • Warum erhielten denn die 420er(außer 297)keine neuen Klappsitze?
    und warum erhielten 297, 266 & 286 das Abdeckblech, aber keine Sitze, werden sie noch nachgerüstet?

    der ET 420+ muss auch nach Frankfurt

  • Zitat

    Original von shadow
    Warum erhielten denn die 420er(außer 297)keine neuen Klappsitze?
    und warum erhielten 297, 266 & 286 das Abdeckblech, aber keine Sitze, werden sie noch nachgerüstet?


    die sitze wurden bestellt und werden nachgerüstet, sobald sie geliefert werden. die aufnahmen sind schon eingabeut, so das die sitze nur angeschraubt werden müssen.

  • Die ganze Technikdiskussion um die Klima ist eigentlich überflüßig, sie wird nicht kommen.


    Allerdings trotzdem mal mein Gedankengang dazu:
    Die Statik als Grund gegen eine Klimaanlage zu nennen ist Quark, diese hat sich nach der Umstellung von Stahl auf Alurahmen (ab 1xx, alle 420 mit Stahlrahmen sind schon lange aus dem Verkehr gezogen worden) nicht mehr verändert.
    Möglich wäre höchstens eine zu stark abweichende elektrische Ausrüstung, das halte ich jedoch für unwahrscheinlich. (die Schwenkschiebetüren machen zwar optisch viel aus, aber die Komponenten um die es hier geht wurden meines Wissens unverändert übernommen)
    Die Bauhöhe der Klima ist auch kein Argument, da sowohl der Stuttgarter, wie auch der Frankfurter Stadttunnel (und was das betrift auch der Münchner) sogenannte Vollprofiltunnel sind.
    Das einzige Argument was mir einfällt, sind die Kosten für die Anschaffung, diese sind dann leider aber auch ausschlaggebend...


    Warum sagt man dann bitte das es technisch nicht möglich ist?
    Ganz einfach: Weil man den Kunden um des lieben Friedens Willen lieber für dumm verkauft - was ja offensichtlich auch sehr gut geklappt hat - und sich damit eine große Protestwelle vom Halse hält.
    Es ist immer einfacher die Leute ruhig zu halten, indem man ihnen sagt, es geht nicht, anstatt wir können (das wollen laß ich jetzt absichtlich mal raus) das nicht bezahlen.


    MfG, SethAphopes


    P.S.: Der weiter vorne angesprochene (oh so komfortable) Flughafenexpreß in Kuala Lumpur (Malaysia) wird mit (leicht veränderten) 425ern gefahren...

    "Der Mensch, der so ehrbar im Einzelnen, aber so miserabel im Ganzen ist."
    Johann Wolfgang von Goethe

    Einmal editiert, zuletzt von sethaphopes ()

  • ET 420 279 hat einen Wasserschaden! Als ich heute zur Schule bin tropften Wasser aus mehreren Lampen und die Fensterrahmen sind undicht.

    S7 in den Stammtunnel!! :D