Zuwendungsbescheid für Bahnsteigverlängerung der Taunusbahn – Erweiterung der Fahrgastinformation


  • Quelle: [URL=http://www.wirtschaft.hessen.de/irj/HMWVL_Internet?rid=HMWVL/HMWVL_Internet/nav/4a0/4a0600d8-05e5-4701-e76c-d3b5005ae75d,25c30bf4-c5be-2f01-d5ce-7b44e9169fcc,,,25f60c99-dcb9-9401-e76c-d1505eb31b65%26_ic_uCon=25c30bf4-c5be-2f01-d5ce-7b44e9169fcc.htm&uid=4a0600d8-05e5-4701-e76c-d3b5005ae75d]Pressemitteilung des Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung[/URL]

    Das ist dein Moment komm und lebe und erfüll dir deinen Traum, das ist dein Moment komm und fliege wie ein Stern durch Zeit und Raum.
    [SIZE=3].[/SIZE]
    Wo ich meine Träume fand und immer find, bei dir sind alle Sorgen frei, böse Worte werden gut und fein, du hast das Glück gebucht und niemals Langeweile.


    Nur Mut, schwächt das Böse seid stark, wenn ihr ihm begegnet - dort oben...
    [SIZE=3].[/SIZE]
    ten - nine - IGNITION SEQUENCE STARTS - six - five - four - three - two - one - zero -ALL ENGINES RUNNING...

  • Erhalten die Langkurse dann keine zusätzlichen Wagen oder sollen die jeweils in Usingen an- und abgehängt werden?


    Da der Fahrplan teilweise zwei Kurzkurse hintereinander vorsieht, kämen im ersten Fall recht merkwürdige (Langzug/ Kurzzug-) Rhythmen zustande, so etwa lang - lang - kurz - lang - kurz - lang - lang. Und ausgerechnet die Langläufe wären dann immer Kurzzüge.


    Wahrscheinlich würden aber nur einzelne, besonders belastete Kurse mit 4 Wagen bestückt und nicht alle HVZ-Kurse durchgehend, oder wie ist das vorgesehen?

  • Moin,


    also, die Bahnsteige der TSB-Strecke werden von Koeppern (einschliesslich) bis Usingen (einschliesslich) verlaengert. Alle Zuege die dann laenger als 100 Meter sind (4 x VT 2E oder 3 x LINT 41) werden folglich in Usingen verstaerkt oder geschwaecht.


    Der Fahrzeugumlauf wird sich gegenueber heute ab dem 10.12.06 durch den geaenderten Fahrzeugeinsatz gravierend veraendern. Warten wir die Details ab.

  • Zitat

    Der Fahrzeugumlauf wird sich gegenueber heute ab dem 10.12.06 durch den geaenderten Fahrzeugeinsatz gravierend veraendern. Warten wir die Details ab.


    Steht mittlerweile schon fest, welche Umläufe auf der RB12 mit Lint bzw. VT2E gefahren werden bzw. in welcher Traktion?

  • Zitat

    Original von GP4Flo
    Was passiert eigentlich mit dem Zug, der von Brandoberndorf aus bis Rödelheim (an 7.47) fährt? Warum nicht bis zum Hbf?


    Gute Frage. Ich vermutete erst dass er zurück fährt.
    Aber der 7:57 ab Dödelheim kommt ja vom Hbf und mit 7:57 an/ab wird da auch kein Spielchen mit Verstärken drin sein.


    In 2002 herum hat man in Gl. 102 ja das N102 als Signalbrücke errichtet.
    Angedacht war damals die Taunusbahn öfter nach Rödelheim durch fahren zu lassen und dann via Eschborn (dort Überholung durch S-bahn) nach Bad Soden zu fahren. dort wiederum Übergang auf die Linie nach Höchst und ggf weiter urchgebunden nach Königstein.


    Ist aber dann nichts geworden. Aber das Signal steht seither recht sinnlos rum.


    Vielleicht macht man aber jetzt so einen Linientauch mit der Sodenener Linie?
    Alternativ auch via F-West Gleis 8 und Fauf nach Höchst.
    Oder auch via Mz.-Landstraße und Fauf mit Kopf nach Höchst?


    Orakel, orakel...

    "Bitte beachten Sie folgenden Hinweis. Auf Grund von Verzögerungen im Betriebsablauf verkehrt dieses Posting ohne Signatur mit Tiefgang... Vielen Dank."
    Ich passe mich nur dem RMV an :-)

  • Moin,


    Zitat: "Orakel, orakel..."


    Der Zug von Brandoberndorf "verendet" in FRH und faehrt 8:13h leer zurueck nach Bad Homburg. Ab FHO geht's 9:36h weiter nach Graevenwiesbach.
    Im Hbf gibt's laut DB-Netz zu diesem Zeitpunkt keine Kapazitaet einen weiteren Zug aufzunehmen; daher nur bis F-Roedelheim.


    Zitat: "Aber das Signal steht seither recht sinnlos rum."


    Das kann ich so nicht unterschreiben. Gerade dieses N 102 leistet bei Betriebsstoerungen wertvolle Dienste, wenn Verkehre in FRH gebrochen werden muessen. So kann man naemlich von allen Gleisen Richtung Eschborn oder Bad Homburg signalmaessig Ausfahren.
    Nicht alles, was nur unregelmaessig benoetigt wird ist ohne Sinn.


  • Man könnt doch den Zug planmäßig bis FFM-West verlängern auf einen der drei(?) Bahnsteige unten.


    Oder durch eine Kurzwende nach Eschborn/Bad Soden fahren. Wenn sie um 08.13 ab Rödelheim fahren würde. Würde sie 5min nach der S4 fahren, und 8min vor der S3. Also genügend Zeit. Es würde den vielen Arbeitnehmern aus HG erleichtrern die in Eschborn arbeiten.


    Aber bei der Durchbindung nach Bad Soden dürfte glaub der Bahnhof Schwalbach schwierigkeiten machen.



    Klaus

  • Zitat

    Original von BO61462


    Man könnt doch den Zug planmäßig bis FFM-West verlängern auf einen der drei(?) Bahnsteige unten.


    Kann man nicht, denn diese Gleise sind aus Richtung Rödelheim nicht erreichbar. Außerdem: Gleis 3 dient der Einfädelung der S6 auf die S - Bahn - "Stammstrecke" F. West - F. Süd. Gleise 4 und 5 sind gleichzeitig die Hauptgleise der Strecke Frankfurt - Gießen.


    Ehrlich gesagt: ich finde es ohnehin reichlich albern, wenn Züge von der Größe einer Straßenbahn die Gleise zum Hbf. verstopfen, wenn gleichzeitig Pendlerzüge mit 7 oder mehr Doppelstockwagen aus anderen Richtungen im Hbf. eintreffen.


    Holger

  • Eine Straßenbahn mit 300 Personen an Bord? ;)


    Also ich finde die Lösung mit Rödelheim sehr gut. Von dort aus kann man direkt mit der S-Bahn in die Innenstadt und man ist trotz Umstieg genauso schnell. Wäre vielleicht eine Idee, noch mehr Züge bis Rödelheim fahren zu lassen. So wäre es auch möglich ohne vorhigen Umstieg in die S5 nach Oberursel zu gelangen und von dort aus in die U3 (z.B. Oberursel City oder zur Uni Riedberg).

    Einmal editiert, zuletzt von GP4Flo ()

  • Ich meine ich hab da mal in Richtung Westbahnhof von Rödelheim kommend auf der Rechten Seite vor der Rampe noch einen Abzweig auf Hauptstrecke gesehen, aber ob der noch nutzbar ist?


    Was ich nur so seltsam finde ist das die Taunusbahn genauso oder teilweise sogar noch länger braucht, wie die S-Bahnen obwohl diese noch 3 Unterwegshalte einlegen. Vorallem Nachmittags von Frankfurt weg, wenn die TSB solange vor Rödelheim steht weil sie ne Kreuzung abwarten muss. Schade das die TSB nicht einfach ein paar Minuten später im hbf losfahren kann.


    Ich finde die DB Netz sollte diese Rebstockstrecke mal renovieren, das es dort auch mal wieder schneller voran gehen könnte als 30kmh <- kommt mir sovor) ??? Die Strecke ist ja auch für die S-Bahnen als Umleitungsstrecke ganz nützlich.

  • Zitat

    Original von oert
    Ich meine ich hab da mal in Richtung Westbahnhof von Rödelheim kommend auf der Rechten Seite vor der Rampe noch einen Abzweig auf Hauptstrecke gesehen, aber ob der noch nutzbar ist?


    Meinses wissens nach ja.
    Aber wie auch schon von anderen geschrieben ist dieses Gleis ohne Bahnsteig.
    Bis zum Hbf oder Süd wirst du keinen Bahnsteig ansteuern können wenn du den Weg über Gl. 8 nimmst.


    Zitat


    Ich finde die DB Netz sollte diese Rebstockstrecke mal renovieren, das es dort auch mal wieder schneller voran gehen könnte als 30kmh <- kommt mir sovor) ??? Die Strecke ist ja auch für die S-Bahnen als Umleitungsstrecke ganz nützlich.


    Wozu?
    1. Wenn es die bestellung der TSB/HLB Direktzüge via Abzw. Mainzer Landstrasse nicht gäbe wäre die ohnehin schon zu.
    2. Wegen den paar Metern ausbauen?
    Denn er muß vor der Mz.-Landstraße ab und zu Warten und dann einfädeln.
    Da nützen die paar Km/h mehr nicht. Aber 60 sollte da schon drin sein.


    Dir erscheint es wohl langsamer bzw. der Tf ist ja auch nicht blöd und heizt wenn das Vorsignal "Halt erwarten" signalisiert.


    Hat mal einer ein VzG ?

    "Bitte beachten Sie folgenden Hinweis. Auf Grund von Verzögerungen im Betriebsablauf verkehrt dieses Posting ohne Signatur mit Tiefgang... Vielen Dank."
    Ich passe mich nur dem RMV an :-)

  • Moin,


    auf dem "Kaiserdamm" sind 60km/h erlaubt. Aber warum sollte man diese Geschwindigkeit ausfahren, wenn man genau weiss, das in Roedelheim oder am Abzweig Mainzer Landstrasse eh "die Ampel" rot ist?
    Die Fahrplaene macht nun mal DB-Netz und nicht die HLB; da muss man diese unsaegliche Warterei in der Leerrichtung (leider) nun mal hinnehmen :P


    Wenn der RMV keinen Kurzpendel nach Eschborn oder sonstwohin bestellt, dann wird der auch nicht fahren; so einfach ist das. Dann faehrt der HLB-Triebwagen eben leer zurueck nach Bad Homburg, wo man ihn sinvoll wieder in den Umlauf einfuegen kann.


    Re465 : Was bitte ist ein "VzG"?

  • Zitat

    Original von Blechbahnlenker
    ...
    Re465 : Was bitte ist ein "VzG"?


    Verzeichnis der zulässigen Geschwindigkeiten.

    "Bitte beachten Sie folgenden Hinweis. Auf Grund von Verzögerungen im Betriebsablauf verkehrt dieses Posting ohne Signatur mit Tiefgang... Vielen Dank."
    Ich passe mich nur dem RMV an :-)