Lohrberg: Es geht auch ohne Auto - drei Buslinien für den Frankfurter Hausberg

  • Wie schon öfters erwähnt sind das die beiden Kutsenits, die Alpina auf dem 57er einsetzte, als dieser von der ICB betrieben wurde. Ihre letzten Kennzeichen waren F-VV 3959 und -3960 (die diversen Änderungen von HG-VV zu F-VV usw. lasse ich mal weg...), demnach waren es Wagen 959 und 960. Die anderen Kutsenits vom 25er müssten 956 und 957 (die mit der einen Doppeltür) und 958 (der mit den 2 Türen) sein. Dann gab es noch den 963 (?) als Ersatzwagen für den 57.


    Dann gab es ja noch die beiden älteren Kutsenits City III, die Lang zum Start der 81/82 gebraucht beschaffte - einer mit Dieselmotor und einer mit Erdgas. Letzterer fuhr damals den Lohrbergbus - zunächst ging der Bus an die VGF/ICB ( dort hieß er F-V 2208 ), später dann an Alpina.

    Viele Grüße, vöv2000

    Einmal editiert, zuletzt von vöv2000 ()

  • Wie schon öfters erwähnt sind das die beiden Kutsenits, die Alpina auf dem 57er einsetzte, als dieser von der ICB betrieben wurde. Ihre letzten Kennzeichen waren F-VV 3959 und -3960 (die diversen Änderungen von HG-VV zu F-VV usw. lasse ich mal weg...), demnach waren es Wagen 959 und 960. Die anderen Kutsenits vom 25er müssten 956 und 957 (die mit der einen Doppeltür) und 958 (der mit den 2 Türen) sein. Dann gab es noch den 963 (?) als Ersatzwagen für den 57.

    Das stimmt nicht ganz, ich erlaube mir mal zu korrigieren.


    Die Kutsenits von Alpina hatten die Kennzeichen F-VV 3955, -56, -57, -59, -60 und -63, wobei Wagen 963 ein Diesel war. F-VV 3958 war (oder ist noch?) der ein Jahr später nachgelieferte Volvo 7700 aus der gleichen Serie, wie die von Sippel bei Start des Bündels C (2007). Wenn ich das richtig mitbekommen hatte, blieb er bei Abgabe des Bündel E weiter im Bestand.


    Zitat

    dort hieß er F-V 2208

    Bist Du sicher? Ich erinnere den als F-V 2201, könnte aber evt. sein, dass er bei Alpina zu F-VV 2201 umgemeldet worden war und ich das verwechsle.

  • Danke soweit. Ich bin jetzt etwas durcheinandergekommen, da ich in der Vergangenheit die Kleinbusse immer nur bei Alpina und UOB Lang zugeordnet hatte und irgendwie nicht mitbekommen habe, dass da mal was an die VGF/ICB ging.


    ich versuche mal zusammenfassen (mir geht es alleine nur um die Eigentümerschaft bei der VGF/ICB):


    Derzeit zwei Kutsenits (Modell?) mit Benzinmotor, ex Alpina #959 und #960 im Bestand:


    F-IC 8398
    F-IC 839x?


    Dann gab es mal einen Kutsenits City III, ex UOB Lang mit Erdgasmotor:


    F-V 2201 oder 2208


    Die Baujahre der drei Wagen (oder waren es damals auch schon zwei?) wären auch noch interessant.

    Vollkommen Großartiges Forum

  • Ab Ostern fährt der Lohrbergbus
    Verkehrsdezernent Klaus Oesterling lädt zum kostenlosen Probefahren ein

    Ich wünsche dem Lohrbergbus als ÖPNV-Anhänger wirklich alles Gute. Aber als Auch-Autobesitzer und großer Lohrbergfan glaube ich nicht an den Erfolg:

    • Wenn ich auf den Lohrbreg will, nehme ich häufig Familie und Sachen für Picknick, Grillen, Spielen mit. Das ist mit dem Auto viel komfortabler.
    • Und dann kommt das Umsteigeproblem hinzu, denn bei einem Linienweg Friedberger Warte---Lohrberg muss ja fast jeder mehrmals umsteigen. Und dann auch noch mit Picknicksachen?!
    • Als ich das letzte Mal mit dem Bus zum Lohrberg gefahren bin, bin ich im Bus vor Hitze davongeflossen. Mein Auto hat eine leistungsfähige Klimaanlage.
    • Ich möchte bei meiner Freizeit auf dem Lohrberg nicht nach dem Fahrplan leben müssen. Mir ist der 30-min-Takt zu dünn. Alle 10 oder 15 Minuten sollten es schon sein.
    • Ich möchte auch nicht nach hinten so limitiert sein. Was, wenn der letzte Bus um 21:30 Uhr weg ist? Oder so voll, dass ich + Familie nicht mehr reinkommen?

    Für den Lohrberg braucht es ein anderes Verkehrskonzept. Und ohne zusätzliche Parkplätze wird es kaum gehen. Die könnte man ja kostenpflichtig machen. Zumindest am Wochenende ...

    "Phantasie ist wichtiger als wie wo Wissen!"


    (Etwas frei nach Albert Einstein)

    2 Mal editiert, zuletzt von multi ()

  • Das stimmt nicht ganz, ich erlaube mir mal zu korrigieren.


    ... F -VV 3958 war (oder ist noch?) der ein Jahr später nachgelieferte Volvo 7700 aus der gleichen Serie, wie die von Sippel bei Start des Bündels C (2007). Wenn ich das richtig mitbekommen hatte, blieb er bei Abgabe des Bündel E weiter im Bestand.


    Oh Mann, wie konnte ich den Volvo mit dem Bildschirm vergessen? :rolleyes: Natürlich hast Du Recht.


    Zitat

    Bist Du sicher? Ich erinnere den als F-V 2201, könnte aber evt. sein, dass er bei Alpina zu F-VV 2201 umgemeldet worden war und ich das verwechsle.


    Bei Alpina hieß er so, die VGF (oder war das schon ICB?) hat ihn dann nochmal umgemeldet von F-VV 2201 auf F-V 2208.



    Zitat von multi

    Ich wünsche dem Lohrbergbus als ÖPNV-Anhänger wirklich alles Gute....


    Ich denke mal, die Hauptzielgruppe sind Menschen, die kein Auto haben und denen der Weg von den anderen Haltestellen zu weit ist oder die nicht mehr so gut zu Fuß sind, z. B. ältere Menschen. Für die ist der Bus ein Segen.


    Ein anderes Verkehrskonzept wäre da sicher noch besser, ich wüsste nur nicht wie das aussehen soll. Eine zentralere Haltestelle gibt es nicht und dort kommt im Moment nur ein Kleinbus hin. Heiligenstock und Budge-Heim sind viel zu weit weg.
    Man könnte aber über eine längere Linienführung nachdenken, z. B. ab Bornheim Mitte oder so. Dafür bräuchte man aber wohl mehr Kleinbusse.

    Viele Grüße, vöv2000

    Einmal editiert, zuletzt von vöv2000 ()

  • Bei Alpina hieß er so, die VGF (oder war das schon ICB?) hat ihn dann nochmal umgemeldet von F-VV 2201 auf F-V 2208.

    Moment, Du verwirrst mich. War der Wagen nicht zuerst bei der VGF und dann bei Alpina? Oder hatte er zweimal den Besitzer gewechselt? Alpina hatte den doch nicht angeschafft ?(

  • Die Fragezeichen sind geklärt, s. Beitrag vom 23,04..2011:


    Fahrzeug ist ein gebraucht angeschaffter VW mit Kutsenits-Aufbau, welcher das Kennzeichen F-V 2208 trägt und der VGF gehört. Wagennummer leider unbekannt (208 ist ja vergeben). Somit der erste VGF-eigene Kleinbus.


    Also Neustart: Angeschafft von der VGF als F-V 2208, gefahren von der ICB. 2012 an Alpina abgegeben, dort umgemeldet und als F-VV 2201 gelaufen. Soweit ich weiß wurde er dort 2013 schon wieder abgestoßen.

  • Also Neustart: Angeschafft von der VGF als F-V 2208, gefahren von der ICB. 2012 an Alpina abgegeben, dort umgemeldet und als F-VV 2201 gelaufen. Soweit ich weiß wurde er dort 2013 schon wieder abgestoßen.


    Jetzt ham' wir's endlich. Bei der bewegten Lebensgeschichte dieses Fahrzeugs hab ich den Lebenslauf durcheinander gebracht. Zum Schluss war er bei Alpina (Grund war, dass die VGF kein extra-Einzelfahrzeug beherbergen wollte und der Meinung war, bei Alpina unter seinen kleinen Brüdern ist er besser aufgehoben). Der Verkauf durfte dann unmittelbar nach dem ersten Aus des Lohrbergbusses erfolgt sein.


    Angeschafft wurde er im traffiQ-Netz wie gesagt von Lang (gebraucht), ging dann nach Auslieferung des neuen Kutsenits zur VGF für den Lohrbergbus und dann aus oben genanntem Grund zu Alpina.


    So nebenbei: Gibt es eigentlich den baugleichen Dieselbus bei Lang noch? Der wurde als Ersatz für die 81/82 behalten, falls der neue Kutsenits mal ausfällt.

    Viele Grüße, vöv2000

    Einmal editiert, zuletzt von vöv2000 ()

  • Der Verkauf durfte dann unmittelbar nach dem ersten Aus des Lohrbergbusses erfolgt sein.

    Nein, Alpina hatte den noch eine Zeit lang als Reservefahrzeug behalten, das "Aus" für den ersten Lohrbergbus kam schon nach der Sommersaison 2012. Ob die allerdings von Alpina gefahren wurde mit dem Wagen oder er danach wechselte, habe ich vergessen und das steht auch nicht in den alten Beiträgen.


    Zitat

    Jetzt ham' wir's endlich.

    Wir werden das schon noch irgendwie zusammen kriegen... :)

  • Ich denke mal, die Hauptzielgruppe sind Menschen, die kein Auto haben [...]


    Aber das stellen die Verantwortlichen anders dar. Die wollen an das Autoproblem auf dem Lohrberg ran:


    „Wir wollen Menschen zum Umstieg auf Bus und Bahn bewegen, die in der Freizeit vielfach doch noch gewohnheitsmäßig das Auto benutzen“, meint traffiQ-Geschäftsführer Dr. Hans-Jörg v. Berlepsch.


    Das Ziel ist klar: „Der Lohrberg als beliebtes Ausflugsziel ist jetzt mit dem Bus an den Wochenenden in wenigen Minuten bequem und schnell zu erreichen – ganz ohne Parkplatzsorgen“, umreißt Verkehrsdezernent Oesterling das neue Angebot. Der lange Fußweg oder die stramme Steigung von den Bushaltestellen auf den Lohrberg müssen damit am Wochenende nicht mehr sein. Vor allem gibt es keinen guten Grund mehr, mit dem Auto auf den Lohrberg zu fahren und dort die Zufahrt zu verstopfen.

    "Phantasie ist wichtiger als wie wo Wissen!"


    (Etwas frei nach Albert Einstein)

    2 Mal editiert, zuletzt von multi ()

  • Aber das stellen die Verantwortlichen anders dar. Die wollen an das Autoproblem auf dem Lohrberg ran:


    Da hab' ich mich etwas blöd ausgedrückt. Die von Dir zitierten Argumente kenne ich auch alle. Ich hätte schreiben sollen: "Ich sehe als Hauptzielgruppe diejenigen, die kein Auto haben..."


    Sicherlich schon erstrebenswert, auch die ganzen Autonutzer zum Umstieg zu bewegen. Aber Du selbst hast ja treffende Argumente gebracht, warum das Auto manchmal die bevorzugte Wahl ist.



    Schauen wir mal, wie der Kleine dieses Mal durch die Saison kommt...oder besser: fährt. Wenn er gut angenommen wird und sich postiv entwickelt, kann man die Linie irgendwann entsprechend erweitern. Andere Linien haben auch klein angefangen. :)

    Viele Grüße, vöv2000

  • Mein aktueller Wissensstand sieht wie folgt aus:


    F- IC 839x VW T5 / Kutsenits City IV CNG Baujahr 2009 ex Alpina 959 oder 960
    F- IC 8398 VW T5 / Kutsenits City IV CNG Baujahr 2009 ex Alpina 959 oder 960

    F-V 2208 VW T4 Kutsenits City III CNG Baujahr 2001 ex UOB Lang OF-LL 193 exex RA-W 480

    Vollkommen Großartiges Forum

  • Ich weiß das ich nicht dazu befähigt bin Vorschläge zumachen aber was haltet ihr von folgenden Vorschlag zur weiteren Linienführung:


    Ab Lohrberg weiter über den Klingenweg zur Kreuzung Vilbeler Landstr. / Marktstraße. Dann weiter rechts rum Vilbeler Landstraße über Kirchgasse und Haltestelle Vilbeler Landstraße.
    Dann ein neuer Halt an der Haltestelle(n) "Vilbeler Landstr./ Florianweg", "Taschnerstraße". Weiter über U-Bahn Enkheim, Hessen Center, Birsteiner Straße (Anbindung Heinrich-Kraft-Park).
    Entweder dann nur bis zur Mainkur oder bis zur Hugo-Junkers.


    Keine Ahnung welches Fahrzeug da zum Einsatz kommen würde aber dann wäre der Kleinbus sicherlich zu klein. Es sollte dann ein täglicher Betrieb stattfinden.


    Vorteile dieser Linienführung: Das Wenden am Lohrberg entfällt, Anbindung der Regionalbahn, U-Bahn und Straßenbahn und eine Alternative im Störfall U-Bahn, Straßenbahn.
    Nachteil: Der Berger Weg und der Klingenweg müssten zu einer Durchfahrtstraße teilweise ausgebaut werden und die Schranke müsste weg. Jedoch wäre es möglich anstelle der Schranke versenkbare Poller auf zu bauen welche mit einem Transponder bedient werden könnte.

  • Hallo zusammen,


    ist schon mal jemand mit dem neuen Lohrbergbus gefahren und kann berichten wie der Bus bislang angenommen wird?


    Danke Euch,


    MrWanne

  • Mitgefahren bin ich noch nicht, war aber kürzlich Richtung Bergen mit dem Fahrrad über den Berger Weg unterwegs. Muss sonntags zwischen 15 und 16 Uhr gewesen sein, als er mir zufällig Richtung Friedberger Warte entgegen kam, drinnen sassen etwa 8 - 10 Personen.

  • Bin am Pfingstsamstag selber mit gefahren. Hinfahrt zum Lohrberg ca. 14:00 Uhr 12 Personen,
    Rückfahrt ca. 16:30 Uhr mit 10 Personen.
    Grüße
    jtaube

  • Nachdem ich heute den anderen gesichtet habe, eine Aktualisierung:



    F- IC 8398 VW T5 / Kutsenits City IV CNG Baujahr 2009 ex Alpina 959 oder 960
    F- IC 8399 VW T5 / Kutsenits City IV CNG Baujahr 2009 ex Alpina 959 oder 960

    F-V 2208 VW T4 Kutsenits City III CNG Baujahr 2001 ex UOB Lang OF-LL 193 exex RA-W 480

    Vollkommen Großartiges Forum

    2 Mal editiert, zuletzt von SoundofN1 ()

  • Hi Leute,


    gibt es schon erste Analysen wie die Verbindung angenommen wurde? Wird es eine Neuauflage in 2019 geben?


    Danke Euch!

  • Ja, es gab gestern eine Pressemitteilung von traffiQ:

    Gruß Tommy