Neoplan der HEAG

  • Hallo allerseits,


    die HEAG Darmstadt hatte vor langer Zeit mal Neoplan-Busse im Bestand. Es waren meines Wissens 7 N 421 SG (Nr. 325 - 331), drei N 416 SL (373 - 375) und ein N 407 (400, Bj 1989), bis auf den Midibus alle Bj 1983 und spätestens 1993 wieder abgegeben. Zumindest einige der Gelenkbusse wurden von Subunternehmern (Müller, Hain) weiter eingesetzt. Weiß jemand Genaueres zu Einsatzdauer und Verbleib der Fahrzeuge? Die Gelenkbusse waren ja Raritäten, die es sonst nur noch in Köln und in einem Exemplar am Frankfurter Flughafen gegeben haben soll.


    Gruß, Udo

  • Bei der Einführung des Semestertickets für den Bereich des DDV wurden die Neos noch als Verstärkerker auf der L eingesetzt. Mit Inbetriebnahme der 3xx und 4xx Schlenkies, verschwanden die Neos aus dem Bestand.
    Der Zustand der Fahrzeuge war damals so erbärmlich, daß ich mir nur den Schrottplatz oder Osteuropa als Abnehmer vorstellen kann.

  • Nach meinen Quellen aus den Heften Blickpunkt Straßenbahn sowie den Mailinglisten von stadtbus.de und fahrzeuglisten.de habe ich hier mal eine Aufstellung über den Verbleib der HEAG-Neoplan gemacht:


    325 > 1993 Reifer, Warburg HX-AR 262
    326 > 1993/1994 Müller, Riedstadt GG-PM 160
    327 > 1990 Bursa (verschenkt)
    328 > 1990 Bursa (verschenkt)
    329 > 1989 Unfall - als Ersatzteilspender 1993 verschrottet
    330 > 1993 Hain, Rödermark
    331 > 1993 Reifer, Warburg HX-AC 988
    332 > 1987 Wittler, Holte-Stukenbrock GT-LN 694
    373 > 1993 Hain, Rödermark; 1995 Split, Kroatien
    374 > 1993 Hain, Rödermark; 1995 Split, Kroatien
    375 > 1993 Hain, Rödermark; 1995 Split, Kroatien
    400 > 01.03.1994 Schüssler, Pfungstadt DA-LS 65


    Der 400 war zumindest noch im Sptember 2007 auf dem PS im Einsatz gewesen. Hat ihn jemand seitdem gesehen?
    Einer der Gelenkbusse ist jetzt in Polen gelandet. Leider ist die ursprüngliche HEAG-Nummer nicht bekannt. Hier der [URL=http://www.phototrans.eu/15,7801,931.html]Link[/URL] zu Fotos von dem Bus.
    Kann eigentlich jemand die Kennzeichen bei Hain ergänzen oder hat gar jemand Fotos aus der damaligen Zeit? Ich habe nämlich diese Busse selbst auch nicht mehr so richtig erlebt.


    Gruß
    Christian

  • Zitat

    Original von Christian S.
    Kann eigentlich jemand die Kennzeichen bei Hain ergänzen oder hat gar jemand Fotos aus der damaligen Zeit?


    Aus der Nach-Heag-Zeit habe ich auch keine Bilder mehr. Aber ein paar davor habe ich mal rausgekramt:



    328, am 21.6.1990 im Güterbahnhof verladen nach Bursa.



    329, am 22.6.1992 vor dem ehemaligen O-Bus-Depot in Eberstadt.



    330, am 19.8.1992 am Böllenfalltor.



    331, am 19.7.1989 auf dem Luisenplatz.


    Vom nur angemieteten 332 habe ich auch nie Bilder gemacht. Das war ohnehin ein "Exot", da sein Fahrpult anders aufgebaut war als bei den restlichen Bussen. Außerdem hatte er einen "Sie fahren in einem Neoplan-Schubgelenkbus"-Aufkleber an der ersten Tür, was die anderen Busse ebenfalls nicht hatten.

  • @ Holger Koetting: Vielen Dank für die Fotos.


    Hier noch ein Foto vom ehemaligen 400 beim Schüssler, aufgenommen am Bahnhof in Pfungstadt am 13.09.2007:


  • Christian S. schrieb:
    325 > 1993 Reifer, Warburg HX-AR 262
    326 > 1993/1994 Müller, Riedstadt GG-PM 160
    330 > 1993 Hain, Rödermark
    331 > 1993 Reifer, Warburg HX-AC 988
    332 > 1987 Wittler, Holte-Stukenbrock GT-LN 694
    373 - 375 > 1993 Hain, Rödermark; 1995 Split, Kroatien


    Der Wagen 330 hatte bei Hain das Kennzeichen OF-YN 400, gesehen im Oktober 2000. Er war blau lackiert mit cremefarbenem Zierstreifen in Scheinwerferhöhe. Die drei Solobusse hatten angeblich die Kennzeichen OF-RN 100, ZS 200 und JE 300, Zuordnung nicht bekannt. Zu Reifer: 325 = 11/93 HX-AU 626, 331 = 8/94 HX-AC 988 (beide in DA 3/93 abgemeldet, ohne Zwischenanmeldung). Beide gesehen und fotographiert Dezember 1998 (in creme-orange, eigentlich nicht Reifers Hausfarbe). HX-AR 262 kann allenfalls eine spätere Ummeldung gewesen sein. Zu 332: Kann das der Bus gewesen sein, der später am Flughafen Frankfurt und zuletzt bei Ernesti, Güglingen (HN-AS 233) gelaufen ist (gesehen 9/96, hellblau-dunkelblau)?
    War dieses creme mit dem bunten Streifen damals die Hauslackierung bei Bussen? Und bis wann wurde es verwendet? Der Müller-Bus hatte 6/96 die bekannte Lackierung.

  • Zitat

    Original von Christian S.
    @ Holger Koetting: Vielen Dank für die Fotos.


    Hier noch ein Foto vom ehemaligen 400 beim Schüssler, aufgenommen am Bahnhof in Pfungstadt am 13.09.2007:



    Und ich dachte immer das wäre ein neuer Bus gewesen, den die Firma Schüssler einfach nicht gepflegt hat. Was fährt eigentlich jetzt für ein Bus auf der Linie PS?

  • Zitat

    Original von alnitasi
    Das hier dürfte einer der Neoplan Gelenkbusse sein:


    http://suchen.mobile.de/fahrze…1&adLoadingVersion=bottom


    8o Die Kiste gibt es noch fahrbereit?


    Zuerst dachte ich, der Preis bezieht sich auf den Bus und ist ziehmlich hoch, aber als ich dann die Inneneinrichtung gesehen habe, war mir klar: Der Preis ist für die Möbel und die Küche :D


    Danke für den Link ;)


    Hier das eher typische Bild eines Darmstädter Neoplans in diesem Alter.

    Vollkommen Großartiges Forum

  • JA, es stimmt, Neoplan-Linienbusse waren in Deutschland insgesamt selten. Die Darmstädter Neoplan-Busse bildeten im Gesamt-HEAG-Omnibusbestand nur eine kleine Minderheit. In den 80ern war wahrscheinlich die HOCH-Zeit der Neoplan-Linienbusse.

    25 Jahre Durchmesserlinie 11 Höchst/Zuckschwerdtstraße - Hauptbahnhof - Fechenheim/Schießhüttenstraße ab dem Sommerfahrplan 1991. -- Zehn Jahre Verkehrskreisel am Höchster Dalbergplatz 2007 - 2017 an der Königsteiner Straße. -- Bahnhof Frankfurt-Höchst seit 2016 barrierefrei mit fünf Aufzügen für neun Gleise : zweitgrößter Bahnhof in Frankfurt vor dem Südbahnhof.

  • Interessant waren bei den HEAG-Neoplan-Bussen der Zierstreifen in abwechselnd rot und blau. Ich kann mich noch gut an die Neoplan-Ära bei der HEAG erinnern Anfang der 90er. :P

    25 Jahre Durchmesserlinie 11 Höchst/Zuckschwerdtstraße - Hauptbahnhof - Fechenheim/Schießhüttenstraße ab dem Sommerfahrplan 1991. -- Zehn Jahre Verkehrskreisel am Höchster Dalbergplatz 2007 - 2017 an der Königsteiner Straße. -- Bahnhof Frankfurt-Höchst seit 2016 barrierefrei mit fünf Aufzügen für neun Gleise : zweitgrößter Bahnhof in Frankfurt vor dem Südbahnhof.