Tarifkunde für Fortgeschrittene

  • Hallo Tariffreunde,
    ich habe gerade festgestellt, daß der RMV es schafft, für die kürzeste Verbindung einen Umwegzuschlag zu verlangen. Die Strecke Wiesbaden/Mainz - Friedberg ist normalerweise Preisstufe 6. Für die Fahrt über Rüsselsheim wird jedoch Preisstufe 7 fällig. Die Mainzer müssen also den Umweg über Wiesbaden fahren, um keinen Umwegzuschlag zahlen zu müssen. Alles verstanden? Nach Bad Vilbel (ebenfalls Preisstufe 6) sind beide Strecken möglich. Und wenn ich nach Nidderau möchte (ebenfalls Preisstufe 6) darf ich mit einer Einzelfahrkarte über Friedberg fahren, nicht jedoch mit einer Tageskarte.
    Gruß, Udo

  • Hallo,


    die RMV-Tarifauskunft hat folgende Tarifgebiete für die Fahrt von Mainz nach Friedberg freigegeben (nur komplette Tarifgebiete ohne weitere Grenzhaltestellen):


    Zeitkarten (Preisstufe 6):
    2500 Friedberg
    2600 Bad Vilbel
    3700 Groß-Gerau
    5000 Frankfurt
    6400 Bad Schwalbach / Niedernhausen
    6500 Mainz / Wiesbaden
    6600 Hofheim
    5090 Frankfurt Flughafen


    Einzelfahrkarte (auch Preisstufe 6):
    2200 Butzbach
    2500 Friedberg
    2600 Bad Vilbel
    2900 Maintal
    3500 Offenbach (Westkreis) / Langen
    3600 Offenbach (Ostkreis)
    3700 Groß-Gerau
    5000 Frankfurt
    5100 Bad Homburg
    5200 Usingen
    5300 Braunfels
    5900 Weilburg
    6000 Limburg
    6100 Bad Camberg
    6200 Idstein
    6400 Bad Schwalbach / Niedernhausen
    6500 Mainz / Wiesbaden
    6600 Hofheim
    5090 Frankfurt Flughafen


    Wo hast du die Information über die Preisstufe 7 erhalten? Rüsselsheim ist im Tarifgebiet 3700 enthalten, und somit auch Preisstufe 6 - sowohl für Zeitkarten, als auch für Einzelfahrscheine.


    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • Zitat

    Original von Mirco_B
    Lustig ist auch Darmstadt -> Frankfurt mit Zeitkarten 40 nach 50 ist ohne Flughafen (zumindest nach rmv.de) 40 nach 60 über 50 ist mit ... und kostet das gleiche



    Der Flughafen (TG 5090) ist in jeder Zeitkarte, die in 50 gültig ist, automatisch mit enthalten. Die 5090 ist meines Wissens nur relevant für Einzelfahrten bzw. für Zeitkarten aus den umliegenden Tarifgebieten zum Flughafen (ohne ganz Frankfurt).


    Lt Tarifauskunft auf rmv.de gilt die Fahrkarte von Darmstadt (TG 40) nach Frankfurt (TG 50) in folgenden Tarifgebieten:
    3500, 3700, 3800, 4000, 5000, 5090

  • Das verstehe ich auch nicht.


    Leicht OT.


    Monatelang kaufte ich mir meine Monatskarte von Frankfurt nach Mainz. Einmal habe ich mir die Monatskarte an der Hauptwache am Schalter gekauft.


    Die nette Dame fragte mich, ob ich auch Darmstadt haben möchte. Darauf schaute ich Sie etwas ungläubig an und sagte, ich will nach Mainz und Darmstadt ist doch "grob" eine andere Richtung. Darauf antwortete Sie, dass es das selbe kosten würde. Ich kaufte das Ticket incl. DA und Sie gab mir noch einen Ausdruck der nutzbaren Tarifgebiete mit. Da staunte ich nicht schlecht.


    Warum aber DA mit dabei ist wenn ich ein Ticket nach MZ kaufe verstehe ich immer noch nicht.


    Ich würde mich freuen wenn man mal "Linienmonatskarten" einführen würde.

    Gruß StVo


    --------------------------
    Ich bin durchaus nicht zynisch, ich habe nur meine Erfahrungen, was allerdings ungefähr auf dasselbe hinauskommt.
    Oscar Wilde

  • Zitat

    Original von StVo
    Warum aber DA mit dabei ist wenn ich ein Ticket nach MZ kaufe verstehe ich immer noch nicht.


    Die Preisstufen im RMV sind halt in ziemlich großen Schritten. Außerdem sind manchmal Umwege inklusive. Deshalb kostet DA über F nach MZ anscheinend nicht mehr als F nach MZ.
    Ich halte es für sinnvoll, die Preisstufen 5 und 6 in je 2 Stufen zu teilen. Das ist m.E. ein Relikt aus der Zeit, als manche Automaten eine eigene Taste pro Preisstufe und eben nicht mehr Tasten hatten.

    Forbetter your English: What hold you from the doublestickdare of the German Lane?

  • Zitat

    Original von Ost-West-Express
    Dann wird´s ja noch komplizierter !


    Ob in der Relationentabelle 4 Preisstufen auftauchen (4, 5, 6, 7) oder 6, macht keinen nennenswerten Unterschied. Die Komplexität kommt da hinein, wie die Preisstufen ermittelt werden, nicht wie viele es sind. Aber mit mehr Preisstufen vermeidet man Sprünge, die dazu führen, dass zwischendurch aussteigen und neu lösen manchmal billiger ist als eine durchgehende Fahrkarte; und vor allem dazu führen, dass manche Relationen irre teuer sind (z.B. F-Ost - HU) und andere relativ günstig.

    Forbetter your English: What hold you from the doublestickdare of the German Lane?

  • Hallo Helmut,


    Du hast recht, ich hatte das falsche Ziel genannt. Gemeint war Butzbach. Aber wieso ist Nidda plötzlich Preisstufe 7? Gemäß Tarifbildungsregel erhöht sich die Preisstufe bei Überfahren einer dicken roten Grenze im Tarifplan, und die gibt es auf der Strecke nicht (zumindest in dem mir vorliegenden Plan, beim RMV muss man ja sehr vorsichtig sein).
    Wie kommt man eigentlich von Wiesbaden über Butzbach nach Friedberg, ohne eine Stichfahrt einzulegen, die ja auch nicht gestattet ist? Und wie fährt man sinnvoll von WI nach Darmstadt über Bickenbach? Zug bis Bickenbach, Zubringerbus zur Straßenbahn und dann von unten wieder in die Stadt rein? Das macht doch nicht mal für Eberstadt Sinn.
    Fröhliches Grübeln wünscht
    Udo