Heinerfestumleitungen

  • Hallo zusammen,


    ich habe heute beim durchschauen des neuen Heinerfestprospektes die Linienführung während des Heinerfest begutachtet. Und siehe da laut Plan sollen die Straßenbahnen 2 und 3 ohne Umleitung durch das Fest fahren. Bei den Bussen sind natürlich wieder die obligatorischen Umwege durch das Martinsviertel bzw. Citytunnel zu sehen.


    Ist da ein Fehler beim Zeichnen passiert? Ich persönlich fände es natürlich super wenn es diese Möglichkeit gäbe, ist halt nur die Frage wie sicher das ganze ist. Am Schloß stehen seit dem Neubau der Haltestelle ja bei weitem nicht mehr soviele Menschen wie zuvor.


    Aber seht selbst:


    Heinerfestumleitung

  • Warum fahren dann überhaupt 2 und 4 statt 5 und 9? Die 3 fährt ja auch vom Schloß zum Hauptbahnhof. Und wie halten 4 und 7/8 am Luisenplatz(ich kann mich leider nicht mehr daran erinnern, wie es in den letzten Jahren gemacht wurde)? Denn wenn die hintereinander halten würden, wären diese dieses Jahr auch noch der 3 im Weg.

  • so versucht man jetzt also der problematik hauptbahnhof zu entgehen ... auch sehr interessante Lösung


    alles in allem kann das gerade im Bereich Schloss (wo dann mangels Mercksplatzstation vom Böllenfalltor aus kommend) High-Life sein wird! sehr lustig werden ...


    warum dann nicht die pendelstraßenbahn hauptbahnhof rheinstraße bismarkstraße hauptbahnhof und entgegengesetzt ...


    2 und 4 werden wahrscheinlich deswegen fahren weil so bestellt und unabhängig von der 2 ... und 3 und 2 werden als straßenbahn fahren, eben weil sonst am hauptbahnhof west eigentlich gar nix mehr geht ... der H kommt halt immer noch nicht vorbei ... Kapazitätsproblem in Fahrtrichtung Innenstadt

  • diese Version des Durchfahrens war als Gesprächsstoff schon länger vorhanden. Erst jetzt als gedruckte Tatsache kann ich dies glauben. In früheren Zeiten (seit wann gibt´s die Heinerfest-Umleitung eigentlich?), fand ich das Durchwurschteln der Straßenbahnen durch die Festbesucher immer ganz lustig! :D :D :D

  • Zitat

    Original von Projekt64287
    diese Version des Durchfahrens war als Gesprächsstoff schon länger vorhanden. Erst jetzt als gedruckte Tatsache kann ich dies glauben. In früheren Zeiten (seit wann gibt´s die Heinerfest-Umleitung eigentlich?), fand ich das Durchwurschteln der Straßenbahnen durch die Festbesucher immer ganz lustig! :D :D :D


    Soweit ich weiss gibts das seit 1996


    Und lustig ists bestimmt, wenn man in der Bahn sitzt oder in Ruhe über das Fest gehen will und nicht unbedingt Nahverkehrsfreund ist.


    2 statt 9 tippe ich mal, damit sich die zu erwartenden horrenden Verspätungen nicht nach Griesheim durchschlagen.

  • Zu A kostet der Ersatzverkehr sehr viel Geld. Wenn man nun also die Linie 2 und 3 mit Hilfe von Fahrzeugen mit Gelblicht ducrch das Fest führt spart man Geld, dass an anderer Stelle eingesetzt werden kann. Die Linie 4 wird im Spätverkehr die Linien 9 und 5 ersetzen. Der Einsatz der Züge als Linie 2 hat den Vorteil, dass man am Böllenfalltor immer plan einsetzen kann.


    Zu B gab is nie Probleme mit der Straßenbahn im Fest. Ich bin selbst 11 Jahre da durch gefahren und es gab nicht einen Unfall. Die Straßenbahn musste damals weichen, weil man das Fest ausdehnen wollte, was aber bei rückläufigen Besucherzahlen nicht unbedingt notwendig ist.


    C gab es auch Schausteller die nicht eben von der Herausnahme der Straßenbahn begeistert waren und die es bedauerten, dass ihnen nicht mehr die Kundschaft vor die Buden geführt wurde.

  • Zitat

    Original von Disponent
    Zu A kostet der Ersatzverkehr sehr viel Geld. [...] spart man Geld, dass an anderer Stelle eingesetzt werden kann. [...]


    Dann bin ich gespannt, ob das Geld für andere ÖPNV-Projekte eingesetzt wird oder neuen Nordostumgehungs-Werbungen zu Gute kommt... Bei ersterem würde mein Verständnis für die ganze Maßnahme noch etwas steigen.


    Zitat

    Original von Disponent
    Zu B gab is nie Probleme mit der Straßenbahn im Fest. Ich bin selbst 11 Jahre da durch gefahren und es gab nicht einen Unfall. Die Straßenbahn musste damals weichen, weil man das Fest ausdehnen wollte, was aber bei rückläufigen Besucherzahlen nicht unbedingt notwendig ist.


    Ich bin etwas skeptisch, da inzwischen vermutlich mehr Betrunkene rumtorkeln, die dazu noch zu Aggressionen neigen. Und ich habe die Bahnen als relativ störend in Erinnerung, allerdings ist die Erinnerung recht nebelig, da ich damals noch ein kleiner Pimpf war der mit seinen Eltern da rum ist...


    Aber gut, umkehren wird man es für dieses Jahr nicht mehr, mal ausprobieren und dann weiterschauen.


  • Bis vor ein paar Jahren (2002?) gab es um Mitternacht ein paar Betriebshof-Einrücker. Die sind auch quer durchs Fest gefahren. Nix passiert hat halt einfach 2 - 3 Minuten länger gedauert (Ich glaube ein Sicherungsposten ist vor der Tram gelaufen und hat die Besucher gewarnt).


    Bin da mal mitgefahren (einfach so aus Spaß). War schon interessant wie da durch die Menschenmassen gefahren wurde.

    2 Mal editiert, zuletzt von ET 403 ()

  • Zitat

    Original von ET 403
    Bis vor ein paar Jahren (2002?) gab es um Mitternacht ein paar Betriebshof-Einrücker. Die sind auch quer durchs Fest gefahren. Nix passiert hat halt einfach 2 - 3 Minuten länger gedauert (Ich glaube ein Sicherungsposten ist vor der Tram gelaufen und hat die Besucher gewarnt).


    Um Mitternacht ist die Situation auch anders als sagen wir mal zwischen 20 und 23 Uhr, besonders Samstag Abend.

  • Bei der DADINA gibt es auch schon die Fahrpläne fürs Heinerfest.


    Bei der Linie 2 wurde die Fahrtzeit zwischen Schloß und Luisenplatz um eine Minute verlängert. Am Böllenfalltor gibt es vernünftige Anschlüsse zwischen Bus und Strab.


    Allerdings wollte ich sowohl Freitags abends, als auch Samstags abends kein Straßenbahnfahrer sein, der mit seinem TW+BW durchs Fest - insbesondere durch die Kurve gleich hinter der Haltestelle Schloß Richtung Lui - muss.

  • Ein dickes Lob an die, die auch immer dafür verantwortlich sind bei HEAG, DADINA, Fahrgastbeirat, Heinerfestausschuss :D oder Stadt!


    Ich find das Ganze positiv, dass bei Großveranstaltungen Strecken der Tram (Böllenfalltor, Bessungen, Hauptbahnhof) wieder mit Trams und nicht mit SEV bedient werden. Das Heinerfest ist schließlich nicht der Nabel der Welt, der den ÖPNV immer und überall behindern darf.


    Am Luisenplatz fahren die SL 4 und 7/8 sieben Minuten versetzt, damit kommt es nicht zu Problemen mit zwei Beiwagenzügen an den Plätzen 4 und 5. Zudem haben die SL 2 mit 7/8 und 3 mit 4 am Luisenplatz untereinander Anschluss. Dass die Busse (F, H und Regionallinien) weiter die Umleitungen fahren, die Bahnen aber direkt zum Fest, ist eine gute Werbung zugunsten der Tram.


    Nach wie vor wird jedoch der Ast zum Böllenfalltor am Heinerfestmontag ab 13 Uhr nur alle 15 Minuten bedient (statt alle 7/8 Min. mit SL 2 und 9), jetzt aber immerhin mit Straßenbahnen (hoffentlich mit Bw!) und nicht mit Gelenkbussen. Auch verbinden den Hbf und den Luisenplatz an diesem Tag statt drei SL (2, 3, 5) nur zwei SL (2, 3). Schließlich wird das Woogsviertel tagsüber während des Heinerfestfahrplans nur alle 30 Min. mit BL L (statt alle 15 Min mit BL K) angebunden und bleibt damit auch ohne Direktverbindung zur Stadtmitte und zum Hbf. Immerhin kann man jetzt am Roßdörfer Platz in die SL 2 zu diesen Zielen ohne Umweg umsteigen.


    Insgesamt sind es Verbesserungen gegenüber dem Angebot der letzten Jahre. Es bleibt die Hoffnung, dass diese nicht den anhaltenden Pflasterarbeiten am Hbf in diesem Jahr geschuldet sind!

  • Zitat

    Original von B80C
    ... Nach wie vor wird jedoch der Ast zum Böllenfalltor am Heinerfestmontag ab 13 Uhr nur alle 15 Minuten bedient (statt alle 7/8 Min. mit SL 2 und 9), jetzt aber immerhin mit Straßenbahnen (hoffentlich mit Bw!) und nicht mit Gelenkbussen. ... Schließlich wird das Woogsviertel tagsüber während des Heinerfestfahrplans nur alle 30 Min. mit BL L (statt alle 15 Min mit BL K) angebunden und bleibt damit auch ohne Direktverbindung zur Stadtmitte und zum Hbf. Immerhin kann man jetzt am Roßdörfer Platz in die SL 2 zu diesen Zielen ohne Umweg umsteigen.


    Der 15-Minuten Takt zum Böllenfalltor reicht aber, sofern mit BW gefahren wird - wovon ich ausgehe. Die Anbindung des Woogsviertels hat sich deutlich verbessert, da es - wie Du schon schreibst - Anschluss am Roßdörfer Platz gibt. Die ganzen Jahre haben die Fahrgäste des K/L am Mercksplatz Ri. Innenstadt immer die Rücklichter des 2er Busses gesehen.


    Ein Punkt wurde in der ganzen Diskussion noch nicht erwähnt: Die Schwarzfahrerei auf der Linie 2 während des Festes (siehe auch hier) - und die damit einhergehenden Einnahmeverluste - haben ein Ende. Die ganzen letzten Jahre gab es ja weder im 2er Bus noch an der zentralen Haltestelle Mercksplatz Fahrkarten zu kaufen.

  • Zitat

    Original von olieisenbahn
    Der 15-Minuten Takt zum Böllenfalltor reicht aber, sofern mit BW gefahren wird - wovon ich ausgehe.


    Ich befürchte eher nicht: Auf der 3 können zwar auch Beiwagen eingesetzt werden, aber das ist ja eher unüblich. Und diese ist wohl mit der 2 verknüpft, da die 2 eigentlich keinen Aufenthalt am Hauptbahnhof hat, die 3 aber 13 Minuten und da dort nur schlechte Überholmöglichkeiten bestehen. Außerdem scheint an der Lichtenbergschule immer mindestens ein Kurs zu stehen(nachts zwei Fahrten kurz hintereinander von dort) - das wären dann insgesamt 5 Kurse.
    Eigentlich wurde hier in "[DA] Fahrplanangebot Schlossgraben- und Heinerfest 2008" ja ein 7,5-Minuten-Takt angekündigt, aber da ging man wohl davon aus, dass wieder SEV eingesetzt werden würde...


    Für die 6 gibt es keinen Ersatzfahrplan, aber ich vermute, dass die Zusatzkurse zum Kongresszentrum wie schon beim Schloßgrabenfest zum Hauptbahnhof fahren, vielleicht in eine Richtung über Bismarckstraße und Luisenplatz?

  • Zitat

    Original von 7601
    Ich befürchte eher nicht: Auf der 3 können zwar auch Beiwagen eingesetzt werden, aber das ist ja eher unüblich. Und diese ist wohl mit der 2 verknüpft, da die 2 eigentlich keinen Aufenthalt am Hauptbahnhof hat, die 3 aber 13 Minuten und da dort nur schlechte Überholmöglichkeiten bestehen. Außerdem scheint an der Lichtenbergschule immer mindestens ein Kurs zu stehen(nachts zwei Fahrten kurz hintereinander von dort) - das wären dann insgesamt 5 Kurse.


    Wir haben am Hauptbahnhof übrigends gerade super Überholmöglichkeiten da 2 und 3 _nicht_ an der selben Haltestelle abfahren.
    2 an der Bushaltestelle und 3 gegenüber Cinemaxx in der Schleifenausfahrt.


    Wir werden sehen ... ich kenn die Pläne jetzt direkt auch noch nicht. Hab' mich aber am Heinerfestmontag schon auf Fußweg nach Hause eingestellt.

  • Zitat

    Original von 7601


    Ich befürchte eher nicht: Auf der 3 können zwar auch Beiwagen eingesetzt werden, aber das ist ja eher unüblich. Und diese ist wohl mit der 2 verknüpft, da die 2 eigentlich keinen Aufenthalt am Hauptbahnhof hat, die 3 aber 13 Minuten und da dort nur schlechte Überholmöglichkeiten bestehen. Außerdem scheint an der Lichtenbergschule immer mindestens ein Kurs zu stehen(nachts zwei Fahrten kurz hintereinander von dort) - das wären dann insgesamt 5 Kurse.
    Eigentlich wurde hier in "[DA] Fahrplanangebot Schlossgraben- und Heinerfest 2008" ja ein 7,5-Minuten-Takt angekündigt, aber da ging man wohl davon aus, dass wieder SEV eingesetzt werden würde...


    Für die 6 gibt es keinen Ersatzfahrplan, aber ich vermute, dass die Zusatzkurse zum Kongresszentrum wie schon beim Schloßgrabenfest zum Hauptbahnhof fahren, vielleicht in eine Richtung über Bismarckstraße und Luisenplatz?


    Die 6er zum "Kongresszentrum" fuhren während der Sperrung an der Schloßschleife über die Bismarckstraße zum Hbf. Allerdings denke ich das die Fahrgäste es zumindest morgens eher befürworten würden wenn die 6er statt zur "Schepp Schachtel" grundsätzlich zum Hbf fahren würde. Was da morgens teilweise über die Kreuzung an der Rhein-/Neckarstraße gelaufen kommt....


    Auf der Bismarckstraße kamen tatsächlich planmäßig bestimmte Fahrten mit Beiwagen vor (morgens im Berufsverkehr). In letzter Zeit hab ich diese aber schon lange nicht mehr gesehen.


    Auf der 3 ist ja das "unlösbare" Problem, ein paar Haltestellen Tw + Bw tauglich hinzubekommen. Wenn dann mal endlich (wann sollte eigentlich in der Bismarckstraße mit dem Umbau begonnen werden 2008?) mit dem Umbau begonnen wird vielleicht denkt man doch mal drüber nach auch die Bessunger Haltestellen zu verlängern bzw. zu verlegen?! Allerdings muß ich zugestehen das dieser 7 - 8 Minuten Takt mittlerweile besser funktioniert als am Anfang. Mal sehen wenn die Bessunger Schule den Betrieb wieder aufnimmt ob das so bleibt.

  • Zitat

    Original von B80C
    Nach wie vor wird jedoch der Ast zum Böllenfalltor am Heinerfestmontag ab 13 Uhr nur alle 15 Minuten bedient (statt alle 7/8 Min. mit SL 2 und 9), jetzt aber immerhin mit Straßenbahnen (hoffentlich mit Bw!)und nicht mit Gelenkbussen.


    Wann sind noch die Sommerferien? Das wird auch der Grund sein, warum es nur alle 15 Minuten ans Böllenfalltor geht. Und zu Deinem Zwischenruf (hoffentlich mit Bw!) entgegne ich: Hoffentlich nicht. Und es wird auch nicht nötig sein. Die Linie 2 hatte es nie nötig gehabt, mit 8xTw und Bw bedient zu werden. das war auch 1982, dem letzten Jahr ihrer "Alleinherschaft" auf dem Ast ans Böllenfalltor, nicht der Fall. Oder anders: Stell Dir vor: Der Zug bleibt stehen (weil irgentwelche Besucher noch nicht zur Seite gegangen, warum auch immer - auch ein gelbblinkendes Fahrzeug, was es früher genauso wenig gab, kann das nicht verhindern), Irgentwelche "Idioten" auf der linken Seite stehen in Höhe der Kupplung, kommen auf dumme Gedanken (warum auch immer), vorne geht`s weiter und ... Na, jedenfalls für den Idioten wird das Fest gelaufen sein. 1982 hatten die ST 7/8 mit den SB 6/7 noch die Verbindungskabeln über der Kupplung, was heute die ST 12/13/14 mit den SB 9 nicht mehr haben.


    Zitat

    Original von B80C
    Auch verbinden den Hbf und den Luisenplatz an diesem Tag statt drei SL (2, 3, 5) nur zwei SL (2, 3). Schließlich wird das Woogsviertel tagsüber während des Heinerfestfahrplans nur alle 30 Min. mit BL L (statt alle 15 Min mit BL K) angebunden und bleibt damit auch ohne Direktverbindung zur Stadtmitte und zum Hbf. Immerhin kann man jetzt am Roßdörfer Platz in die SL 2 zu diesen Zielen ohne Umweg umsteigen


    Du vergißt die Regionalbuslinien und schon sind es keine 30 Minuten mehr.

    Viele Grüße aus Darmstadt - Jörg "Baertram" D.
    RMV senkt die Preise? - Eher fährt unser Tw 37 aus eigener Kraft von Wixhausen nach Leimen.
    Der Bergstraße gibt man 4 Minuten - der Heimstättensiedlung werden sie genommen. Waren das noch Zeiten, als der "H-Bus" von der (Fach-)Hochschule zur Berliner Allee nur 2 Minuten brauchte.

  • Zitat

    Original von Mirco_B
    Wir haben am Hauptbahnhof übrigends gerade super Überholmöglichkeiten da 2 und 3 _nicht_ an der selben Haltestelle abfahren.
    2 an der Bushaltestelle und 3 gegenüber Cinemaxx in der Schleifenausfahrt.


    Stimmt, habe ich vergessen. Aber trotzdem sind 5 Kurse für die 3 etwas viel.


    Zitat

    Original von ET 403
    Auf der 3 ist ja das "unlösbare" Problem, ein paar Haltestellen Tw + Bw tauglich hinzubekommen. Wenn dann mal endlich (wann sollte eigentlich in der Bismarckstraße mit dem Umbau begonnen werden 2008?) mit dem Umbau begonnen wird vielleicht denkt man doch mal drüber nach auch die Bessunger Haltestellen zu verlängern bzw. zu verlegen?! Allerdings muß ich zugestehen das dieser 7 - 8 Minuten Takt mittlerweile besser funktioniert als am Anfang. Mal sehen wenn die Bessunger Schule den Betrieb wieder aufnimmt ob das so bleibt.


    Ich kenne den Betrieb auf der 3 nicht ganz so gut, aber so weit ich informiert bin, gibt es dort gar nicht so den Bedarf für Beiwagen. Außerdem herrscht ja eh Mangel an Beiwagen und diese würden wohl auch nur kurz gebraucht werden(ich weiß jetzt nicht genau, ob die Zusatzkurse immer solche bleiben, also direkt wieder einrücken, oder ob die auf die Hauptkurse wechseln).


    Zitat

    Original von Baertram
    Wann sind noch die Sommerferien?


    Laut meiner Schule beginnen diese erst am 13.07., das Heinerfest endet am 6.

    Einmal editiert, zuletzt von 7601 ()

  • Zitat

    Original von Baertram


    Wann sind noch die Sommerferien? Das wird auch der Grund sein, warum es nur alle 15 Minuten ans Böllenfalltor geht.


    Die Sommerferien fangen am Freitag _NACH_ dem Heinerfest mit dem dortigen letzten Schultag an

  • Zitat

    Original von Baertram
    Und zu Deinem Zwischenruf (hoffentlich mit Bw!) entgegne ich: Hoffentlich nicht. [...] Stell Dir vor: Der Zug bleibt stehen (weil irgentwelche Besucher noch nicht zur Seite gegangen, warum auch immer - auch ein gelbblinkendes Fahrzeug, was es früher genauso wenig gab, kann das nicht verhindern), Irgentwelche "Idioten" auf der linken Seite stehen in Höhe der Kupplung, kommen auf dumme Gedanken (warum auch immer), vorne geht`s weiter und ... Na, jedenfalls für den Idioten wird das Fest gelaufen sein.


    Ich denke, dass dieses Risiko vertretbar ist, wenn man den Umständen Rechnung trägt. Also nur sehr sehr langsam fährt, also maximal so schnell, wie ein durchschnittlicher Fußgänger sich auf dem Heinerfest bewegen kann. Außerdem sollte im Beiwagen/Kupplungsbereich zusätzliches Personal anwesend sein, welches den Zug rechtzeitig stoppen kann, wenn jemand in der Lücke stehen bleibt.