Heinerfestumleitungen

  • Quelle: HEAG mobilo


    Immerhin fährt die 2 zwischen Hbf und Luisenplatz. Wie sieht das rechtlich aus für den Rest der Strecke in dieser Zeit? Gibt es eine Beförderungspflicht? Wenn nicht macht es Sinn, den Heinerfestausfluss in die Schranken zu weisen und DADINA und die ÖPNV-Koordination der Stadt mit Beschwerdemails und -anrufen zu bombardieren...


    Wer vor Ort gewesen war kann die Entscheidung voll und ganz nachvollziehen. Da wäre kein durchkommen möglich gewesen.


    Frage bleibt natürlich warum nicht wenigstens ein Bus oder vielleicht sogar ein Taxishuttle ab Luisenplatz unterwegs gewesen ist. Allerdings wird sich die Zahl der betroffenen Fahrgäste deutlich im Rahmen gehalten haben!

    Einmal editiert, zuletzt von ET 403 ()

  • Wer vor Ort gewesen war kann die Entscheidung voll und ganz nachvollziehen. Da wäre kein durchkommen möglich gewesen.


    Die Frage ist, für wie lange. Weil ich sehe nicht, daß die Gasse für das wieder mal gebotene Mickerfeuerwerk von 12 Minuten ganze 90 Minuten gesperrt sein muß. Es wäre dann auch Sache des Heinerfestauschuß als Verursacher der Sperrung einen SEV einzurichten. Das wäre z. B. kostengünstig mit einem Bus vom Böllenfalltor zur Ludwigshöhstraße gegangen. Damit wäre zumindest mit Umsteigen eine Beförderungskette in den Odenwald gegeben und die nicht bedienten Haltestellen der 2/9 zumindest mit deutlichem geringerem Fußweg erreichbar.


    Wer übrigens mal ein richtiges Feuerwerk erleben will, der fahre am 14. Juli auf ein beliebiges 3000-Seelen-Dorf irgendwo in der französischen Pampa. Deswegen verstehe ich nicht, warum um das bißchen Geballere hierzustadts so ein Aufriß gemacht wird.

  • Mal eine vollkommen interessante Frage:


    Da der L-Bus ja ab Sonntag nicht mehr zum Ostbahnhof fährt, wird ja während des Heinerfestes die bisherige Regelung mit dem L/K Lichtwiese<->Ostbahnhof obsolvent, da die HEAG den Ostbahnhof nicht mehr bbedienen muss.


    Wie wird dann der K-Bus zukünftig in der Umleitung ersetzt? - Brechung mit Schleife am Roßdörfer Platz? Oder gibt es eine Führung über Martinsviertel bzw. Heinrichstraße?

  • Da der L-Bus ja ab Sonntag nicht mehr zum Ostbahnhof fährt, wird ja während des Heinerfestes die bisherige Regelung mit dem L/K Lichtwiese<->Ostbahnhof obsolvent, da die HEAG den Ostbahnhof nicht mehr bbedienen muss.


    Und da sahe keiner, die deutsche Sprache sei nicht innovativ. Das Wort muß ich mir merken. 8)8):D

  • Mal eine vollkommen interessante Frage:


    Da der L-Bus ja ab Sonntag nicht mehr zum Ostbahnhof fährt, wird ja während des Heinerfestes die bisherige Regelung mit dem L/K Lichtwiese<->Ostbahnhof obsolvent, da die HEAG den Ostbahnhof nicht mehr bbedienen muss.


    Wie wird dann der K-Bus zukünftig in der Umleitung ersetzt? - Brechung mit Schleife am Roßdörfer Platz? Oder gibt es eine Führung über Martinsviertel bzw. Heinrichstraße?


    Wie ich unsere Sparmeister kenne, vermute ich Kompletteinstellung des Astes zur Lichtwiese und Verweis auf die Haltestelle "Hochschulstadion" X( .

  • Ein Tick optimistischer bin ich schon. Ich glaube eher an einen Standart-Bus Roßdorfer Platz <-> TU-Lichtwiese.
    Warum muß ich gerade an den Streik vor 10 Jahren denken? Kinders, was die Zeit vergeht...

    Viele Grüße aus Darmstadt - Jörg "Baertram" D.
    RMV senkt die Preise? - Eher fährt unser Tw 37 aus eigener Kraft von Wixhausen nach Leimen.
    Der Bergstraße gibt man 4 Minuten - der Heimstättensiedlung werden sie genommen. Waren das noch Zeiten, als der "H-Bus" von der (Fach-)Hochschule zur Berliner Allee nur 2 Minuten brauchte.


  • Unter den geänderten Linien wurde offenbar vergessen, Folgendes zu löschen:


    Linie 3 Straßenbahn
    Luisenplatz – Willy-Brandt-Platz - Hbf – Rhein-/Neckarstr. – Luisenplatz


    Im Faltblatt ist die Streichung korrekterweise erfolgt.


    Ich hatte mir so eine dickere Broschüre mitgenommen, da ist der Fehler mit der Straßenbahnlinie 3 in der Bismarkstraße auf den Seiten 126 und 127 auch drin. Im Text links oben neben dem Plan sind die Daten richtig: 4. - 8.7.. Also war es kein Vergessen, den Plan zu ändern, sonst wäre auch die Linie L zum Ostbahnhof erwähnt. Vielleicht war vor Bekanntwerden des Starttermins der Baustelle in der Bismarkstraße Redaktionsschluß? In den Einlegeblatt der DADINA ist es korrekt.
    Genauso wie von mir vermutet: Buslinie K verkehrt auf dem Abschnitt Roßdorfer Platz (Umsteigemöglichkeit zur Linie 2) <-> TU-Lichtwiese. An der zweiten Buslinie K im Westen (Hauptbahnhof <-> Kleyerstraße) ist eigenlich nichts Neues, war letztes Jahr doch genauso.

    Viele Grüße aus Darmstadt - Jörg "Baertram" D.
    RMV senkt die Preise? - Eher fährt unser Tw 37 aus eigener Kraft von Wixhausen nach Leimen.
    Der Bergstraße gibt man 4 Minuten - der Heimstättensiedlung werden sie genommen. Waren das noch Zeiten, als der "H-Bus" von der (Fach-)Hochschule zur Berliner Allee nur 2 Minuten brauchte.

  • Bei der DADINA sind die Heinerfestfahrpläne veröffentlicht worden. Positiv ist, dass die SL 2 bis 22 Uhr im T 7/8 fährt und damit den Hbf gut mit dem Lui verbindet. Negativ ist die Unterbrechung der 2 am Heinerfestmontag während des Feuerwerks von 45 Minuten und nicht, wie unten angegeben, von 30 Minuten.


  • Mir ist einiges aufgefallen:


    Linie K unverändert nur alle 30 Minuten zur Lichtwiese Samstag, Sonntag und vor allem Montag bereits ab 13 Uhr...
    Samstag gibt es zur Umstellung sogar eine 37- und Sonntag gar eine 47-minütige Lücke um 13 Uhr Richtung Stadt.


    Neu: Donnerstag und Freitag verkehrt die 4 bis 19:48 Uhr vom Luisenplatz alle 7/8 Minuten nach Griesheim und jeder dieser Kurse verkehrt zurück nach Kranichstein was heißt 7/8 Minuten Takt am Luisenplatz Richtung Kranichstein bis 20:26 Uhr und von Kranichstein zum Luisenplatz somit noch länger.


    Weiterhin geblieben: Am Heinerfestmontag ist Griesheim ganztags nur im 15-Minuten Takt erreichbar.


    Neu: Nach Kranichstein wird am Heinerfestmontag ganztags der 7/8 Minuten Takt gefahren. Morgens komplett durch die 5, da die 4 nicht verkehrt und nachmittags ab 13 Uhr abwechselnd durch die 4 und 5 wobei die Abfahrtszeiten Richtung Kranichstein von 4 und 5 exakt getauscht wurden gegenüber einem normalen Tag.


    Neu: 7/8 Minuten Takt der Linie 2.


    Wem ist sonst noch was aufgefallen?

    Einmal editiert, zuletzt von masterb04 ()

  • Mir ist einiges aufgefallen:


    Linie K unverändert nur alle 30 Minuten zur Lichtwiese Samstag, Sonntag und vor allem Montag bereits ab 13 Uhr...
    Samstag gibt es zur Umstellung sogar eine 37- und Sonntag gar eine 47-minütige Lücke um 13 Uhr Richtung Stadt.


    ...


    Montag nachmittags ab 13 Uhr den 6/9 Minutentakt der Linien K und KU mit zusätzlichen Verstärkern der Linie K zum Luisenplatz bzw. Hauptbahnhof - also durchschnittlich 12 Fahrten pro Stunde - auf einen 30 Minutentakt (2 Fahrten pro Stunde) zu kürzen ist dieses Jahr noch mutiger als die letzten Jahre... Ich werde diesen Tag meiden oder gleich mit dem Auto fahren... Denkt man hier etwa, dass nur weil Heinerfest ist, alle Vorlesungen im HMZ ausfallen?!?

    "Ob Ihr wirklich richtig steht, seht Ihr, wenn die Tür zu geht."
    (S-Bahn München & S-Bahn Stuttgart)
    "Bitte verlassen Sie den Bereich der offenen Türen, damit sich diese schließen und wir unsere Fahrt fortsetzen können."
    (S-Bahn Rhein Main)

  • Neu auf der Linie N ist eine Abfahrt um 23.30 Uhr ab Böllenfalltor an allen Festtagen, sowie die Abfahrten am Sonntag um 21.30 Uhr und 22.30 Uhr. Auf der Linie NE fährt die 23.00 Uhr Abfahrt während des Festes nur bis Nieder-Ramstadt. Dafür fährt ein zusätzlicher Bus um 24.00 Uhr bis Neutsch. Neu auf dem NE außerdem der Stundentakt Sonntags von 21.00 Uhr bis 24.00 Uhr bis Nieder-Ramstadt. Der Bus um 24.00 Uhr fährt auch am Sonntag bis Neutsch. Bei früheren Heinerfesten war Sonntags schon um 20 Uhr - wie im normalen Fahrplan - Schluß auf dem NE. Und der N fährt normalerweise Sonntags ja gar nicht.


    Insgesamt sehr positve Änderungen für die Mühltaler Fahrgäste.

  • Ich verstehe nicht wieso man die Linie K als einzige während des Festes so runterkürzt?
    Die Linie K fährt statt alle 15-Minuten nachmittags nur alle 30-Minuten. Der Umstieg am Roßdörfer Platz in die 2 ist ja ok aber wieso erfolgt so ein abgespeckter Betrieb dieser Linie? Es fahren doch mehr Leute während des Festes anstatt weniger... Was hätte gegen einen 15-Minuten-Takt bis 19 Uhr am Wochenende und 21 Uhr wochentags bis Roßdörfer Platz gesprochen?
    So sind die Leute natürlich verärgert: Voller Bus, fährt selten, andere Zeiten und Umstieg am Roßdörfer Platz nötig...