Heinerfestumleitungen

  • insgesamt meine ich auch am Luisenplatz noch die ein oder andere Merkwürdigkeit gesehen zu haben ... die aber auch letztes Jahr schon an mir vorbei gegangen sein könnte ...


    Der F ist abends nicht im üblichen Sternfahrplan sondern verkehrt um 7 Minuten versetzt nach hinten ... im Gegenzug kommt die 4 auf den Sternfahrplan aus Kranichstein scheinbar normal rein und fährt somit in Richtig Kranichstein nach vorne versetzt ... im Gegenzug ist mit Gestern auf den Stern Eberstadt -> Arheilgen nicht begegnet ...

    und zu Hause aus dem Fenster mir das nochmal genauer anschauen wollte ich nach der Rückkehr nach Hause (zu Fuß) dann nach halb elf auch nicht mehr

  • Eigentlich ist die Sache auf der Linie 9E am Luisenplatz ganz einfach: Bus fährt vom Bölle kommend den Platz 7 an und lässt dort die Fahrgäste aussteigen. Dann fährt er - ggf. nach kurzer Wartezeit - weiter nach Platz 3, lässt die Fahrgäste einsteigen und fährt zurück ans Bölle. Ein Teil der Fahrer hält aber am Platz 1 statt 7. Fahrgäste rennen dann von Platz 3 nach Platz 1 und es gibt größeres Durcheinander.


    9E und 3 kommen sich außerdem am Platz 3 fahrplanmäßig ins Gehege. Abfahrt 3 zur Minute 12, 27, 42 und 57 (meistens aber zwangsläufig wegen der Fahrt durchs Heinerfest leicht verspätet) - Abfahrt 9 zur Minute 13, 28, 43 und 58.


    Der 7,5 Minuten-Takt Samstags morgens bereits ab 06.00 Uhr ist auch etwas zu viel des Guten.

  • Nach Ende des Feuerwerks wurde leider wieder unglücklich agiert:

    9E mit Abfahrt 23.01 Uhr ab Luisenplatz war aufgrund hohem Fahrgastaufkommen mit +7 verspätet. Auf die Idee, die Linie O am Böllenfalltor mit Abfahrt 23.16 Uhr (Anschluss!) auf diesen stark verspäteten 9E warten zu lassen, kam natürlich niemand, Als Folge davon kamen im nachfolgenden O um 23.31 Uhr nicht alle Fahrgäste mit.


    Den nachfolgenden 9E um 23.08 Uhr ab Luisenplatz lies man dann unmittelbar dahinter nahezu leer fahren. Sinnvoll wäre es gewesen, die Fahrt am Lui noch 1--2 Minuten auf Fahrgäste warten zu lassen. Das Fahrzeug stand keinem anderen Fahrzeug im Weg und es sind 9 Minuten Wendezeit am Böllenfalltor. Als Folge davon war zwangsläufig auch der 9E mit Abfahrt 23.16 Uhr ab Luisenplatz wieder völlig überfüllt.


    Noch am Rande: Die Busse 9E müssen ja nach dem Roßdörfer Platz stadtauswärts von den Straßenbahnschienen wieder auf die PKW-Spur. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten: Der Bus fährt bis zur Ampel an der Kreuzung Heinrichstraße auf den Schienen. Er nutzt dann das Signal der Straßenbahn und kann vor den Autos - die noch Rot haben - problemlos auf die eine PKW-Spur wechseln. Das wäre aber natürlich zu einfach - die Busse werden dazu gezwungen, sich schon kurz hinter der Haltestelle Roßdörfer Platz über die linke Spur in die rechte PKW-Spur zu quetschen.