Allgemeine Diskussion & Technik: Solaris Urbino

  • Zitat

    Original von Alf_H
    So ein Solaris wäre doch auch ein guter Gepäckbus :D


    Ich wüsste gerne, was die ständigen Sticheleien in "Stammtisch-Manier" gegen die Solaris-Busse bezwecken soll ?( Mir kommt es so vor, als werden die Busse nur schlechtgeredet, weil sie als Neuerwerbung der Busbetriebe das alte Busmaterial zwangsläufig verdrängt haben. Gibt es vielleicht auch mal zur Abwechslung wirklich objektive Gründe, die die scheinbar weitverbreitete Abneigung erklären können?

    Gruß, 420 281-8
    Jeder Mensch hat ein zweites Gesicht ...
    Ich bin nicht "das Team" des FNF, PN zu Team-Angelegenheiten werden ignoriert und nicht beantwortet/weitergeleitet.
    Anfragen an das Team bitte an team@frankfurter-nahverkehrsforum.de richten, danke!

  • Also ich habe da schon Gründe, objektiv und/ oder subjektiv:


    - Die Solaris wirken sehr klapprig, auch im Vergleich zu anderen Neubaufahrzeugen (Citaro 2, MAN LC).
    - Die Beleuchtung in den Solaris ist irgendwie sehr dunkel
    - Die Sitze sind bretthart (leider inzwischen auch je nach Besteller auch bei anderen Fahrzeugen üblich).
    - In vielen Solaris riecht es sehr übel (Kühlwasser o.ä., besonders bei der ersten Serie).
    - Die Busse sind laut und es dröhnt.
    - Ganz wichtig: Das Fahrwerk ist zu hart, man merkt jedes Schlagloch, überhaupt ist der Fahrkomfort unter aller Sau. So was habe ich in Deutschland in den vergangenen Jahren noch nicht erlebt.


    Die Volvos sind nach meiner Meinung nach etwas besser als die Solaris, kommen aber nicht an MAN/ Merceds ran.
    (Manche sehen das andersum Volvo ./. Solaris).
    Die Volvos sind auch sehr klapprig, die Verkleidungen und Leisten lösen sich leicht.
    Die SItze in den Volvos (Alpina/ Sippel) sind aber ganz gut.
    Laut und dröhnen tut es auch im Volvo, das Fahrwerk ist durchschnittlich.


    Das waren jetzt mal nur einige Punkte die mir einfielen.
    Das bei Mercedes und Co. auch nicht (mehr) alles Gold ist, was glänzt, ist klar.


    Besonders sind auch die zahlreichen verschiedenen Modelle der Midibusse. Aber richtig befriedigend ist da keiner.

    Capri-Sonne heisst jetzt "Capri Sun". :( Sonst ändert sich nix. Der "alte" Name muss wieder her ! ;(


  • I second this. Die Solaris sind laut und unbequem. In den Bussen riecht es allerdings meiner Ansicht nach eher nach billigen Plastik. Schlimmer sind eigentlich nur die Volvos die Die FKE im MTK verwendet, Typ 8700 glaub ich.

    Während die Weltbevölkerung stetig ansteigt, bleibt die Intelligenz, die auf der Erde verteilt ist, konstant.


    Mein Comic: http://www.airpatrolonline.net

  • Wer billig haben will bekommt eben nur billig. Egal ob Solarien oder Volvo - ist eigentlich kein grosser Unterschied.
    Hoffe man mal, dass in Frankfurt für Bündel E vielleicht doch MAN LC kommen. Vielleicht hat man bei Alpina ja jetzt gelernt.

  • Hallo,


    als Passagier finde ich die Solarien schlicht übermotorisiert, aber den Volvos überlegen. Harte Sitze sind auf Dauer auch nicht unbequem(er).
    Anwohnerseits der Spitzenbus überhaupt!


    Die Volvos, wenn man das im Solaris Thread schreiben darf, sind nix Besonderes, als Anwohner einer FKE Linie schlicht das Schlimmste, was in 40 Jahren durchs Ort kreischt! Mehr, als eine Frechheit, und sooo sicher nicht nötig!!


    MfG DIESEL

  • Zitat

    Original von Hajü
    Wer billig haben will bekommt eben nur billig. Egal ob Solarien oder Volvo - ist eigentlich kein grosser Unterschied.
    Hoffe man mal, dass in Frankfurt für Bündel E vielleicht doch MAN LC kommen. Vielleicht hat man bei Alpina ja jetzt gelernt.


    Was ist denn so billig am Solaris? Ein erheblicher Teil der Zuliefererfirmen kommt doch aus Deutschland! Zusammengefügt werden die Busse eben in Polen... Das das einen Unterschied ausmacht, sieht man besonders im Vergleich zwischen Volvo und Solaris. Die Kritik kann ich also nicht wirklich nachvollziehen!

    X
    X
    X

  • Ich nutzte Linienbedingt in Frankfurt eher selten die Busse, eigentlich nur, um zwischen den Beiden Campi zu pendeln, was ich aber nicht allzu häufig muss. Dennoch freue ich mich jedesmal, wenn ich keinen Solaris erwische. Mit Ausnahme, dass ich die Solaris auch sehr laut finde, hab ich keine wirklich rational-objektiven Argumente für diese Meinung, aber subjektiv missfallen sie mir. Und zwar nicht nur optisch (ich finde einen Citaro einfach schöner, auch wenn Optik wohl das letzte aller Argumente sein sollte^^), sondern allgemein. Wie gesagt, ich kann schwer schildern, was mich an diesen Bussen stört, es ist eher so ein diffuses Unbehagen, das ist nicht erklären kann, dass aber recht stark vorhanden ist. Mag sein, dass es da manch anderem ähnlich geht.


    Dazu habe ich eben noch den Vergleich zu den Bussen der VU, die ich während dem Semester täglich nutze. Und da muss ich definitiv sagen, dass ich mich jedesmal richtig freue, wenn ich in einem neuen Citaro fahren darf. Denn an denen fällt mir auf Anhieb gar nichts Negatives ein. Zumal der Motor extrem leise ist, teilweise so leise, dass die sonstigen Fahrgeräusche den Motor fast übertönen. Und ich mag die Sitze^^ Ok, auch wieder subjektiv, ich weiß.


    Dennoch denke ich, dass man dieses subjektive Empfinden nicht komplett ignorieren sollte, immerhin trägt ja genau das zum Fahrkomfort bei. Bei Kurzstreckenfahrten in Frankfurt mag das nun keine so große Rolle spielen, aber gerade, wenn man längere Überlandstrecken fahren muss, finde ich es nicht unwichtig, sich in einem Bus wohlzufühlen. Klar, verglichen mit manchen Mitfahrern ist auch der schlechteste, lauteste und unbequemste Bus noch eine übergroße Luxuslimousine^^ Dennoch kann auch ein Bus zur Kundebindung beitragen, oder halt auch nicht. Aber was zählen solche weichen Faktoren noch, wenn der gute Bus ein paar Euro mehr kostet als der nicht ganz so gute... :rolleyes:

  • Also ich kann an den Solaris nichts schlechtes finden, bei mir in Frankfurt-Höchst fahren ja nur Solaris seit Dezember 2009. Es fahren ja einige Verkehrsbetriebe Solaris :). Auch bei den Modellbussen der Firma Rietze sind etliche Solaris Solo- und Gelenkbusse im Angebot :P.

    25 Jahre Durchmesserlinie 11 Höchst/Zuckschwerdtstraße - Hauptbahnhof - Fechenheim/Schießhüttenstraße ab dem Sommerfahrplan 1991. -- Zehn Jahre Verkehrskreisel am Höchster Dalbergplatz 2007 - 2017 an der Königsteiner Straße. -- Bahnhof Frankfurt-Höchst seit 2016 barrierefrei mit fünf Aufzügen für neun Gleise : zweitgrößter Bahnhof in Frankfurt vor dem Südbahnhof.

  • Subjektiv finde ich die Fahrzeuge einfach nur grottenhäßlich.


    Von der Verarbeitung (was der Fahrgast zu sehen bekommt), scheinen sie ordentlich zu sein. Da klappern die auch nicht mehr oder weniger als Fahrzeuge anderer Hersteller.
    In ihrem ersten Lebensjahr stinken die fürchterlichst nach irgednwelchem Kunststoffkleber. Selbst Neufahrzeuge machen nach kurzer Einsatzzeit bereits einen Lärm, der auf einen recycelten T-34-Panzermotor schließen läßt.
    Das Fahrverhalten scheint zumindest gewöhnungsdürftig zu sein. Zwischen Vollgas und Vollbremsung scheint es wenig Zwischenstufen zu geben (ich nenn das gerne "automatisches Fahrgastflußsystem"). Zum erklimmen mancher Sitzgelegenheiten sollte man die passende Ausrüstung mitnehmen. Dieses Problem hätte man im Nachläufer recht elegant mit einer einzelnen Stufe oder einem leicht ansteigenden Boden beheben können.


    Mein Fazit:
    Aufgrund des Brems- und Beschleunigungsverhaltens keine für den Linienverkehr in der Stadt geeigneten Fahrzeuge.

  • mich stört vor allem, dass sie immer komisch riechen, schrecklich dröhnen wenn sie gerade stehen und dass man hinten immer so eingequetscht ist neben dem Motor...


    Gruß,
    Tobi

  • Das einzige was mich momentan an den Solaris stört ist folgendes:


    Wenn man auf der rechten Seite auf der vordersten Sitzreihe beim Fahrer innen sitzt, bekommt man an den Haltestellen die Sperren voll ans Knie gedonnert, wenn jemand dort einsteigt.


    Ansonsten kann ich persönlich den Solarien nichts schlechtes abgewinnen. Da ist das klappern der Volvos schon unangenehmer.

    Ich war zwar lange nicht mehr hier, aber ich lebe noch und grüße alle, die mich noch kennen!

  • Zitat

    Original von cloudsurfer
    Ansonsten kann ich persönlich den Solarien nichts schlechtes abgewinnen. Da ist das klappern der Volvos schon unangenehmer.


    Du darfst für mich mit abstimmen. ;)


    [SIZE=7](Ach so, ist ja gar keine Umfrage...)[/SIZE]

  • Ich ging damals auch mit der Haltungs durchs Land: Solaris Busse, ihgitt, wäh wie eklig.


    Meine erste Begegnung hatte ich mit Solaris in Berlin, und naja, so schlimm waren die nichtmal. Okay war einer aus der ersten Serie, der schon ein wenig klapperte, aber da find ich das scheppern der Abellio Volvos hier unten schon viel schlimmer.


    Meine Positivste Begegnung mit Solaris hatte ich in Kassel, ich war voll überrascht, das die Solaris dort so gut laufen. Okay, viel mehr erfreute mich Solaris in Verbindung mit ZF Getriebe :D


    Okay, die Solarien riechen innendrin etwas anderst, aber so schlimm nun auch nicht.


    Man kann Solaris viel schlechtes nachsagen, aber Leute, fahrt mal mit so billiger Asienkacke wie KingLong und wie der ganze Kopiemüll noch so heißen mag, wo Haltestangen irgendwie aus Plastik scheinen (Zitat: die Stangen sehen aus wie eingeschmolzene und lang gezogene Golfbälle), Lenkachsen abbrechen oder ganze Deckenelemente Schwerkraftbedingt zu Boden und auf Fahrgäste ballern...


    MfG
    David

  • Zitat

    Original von DVB_Fahrer
    aber da find ich das scheppern der Abellio Volvos hier unten schon viel schlimmer.


    Wo ist denn "hier unten"? Ich frage das nicht, um Deinen Wohnort herauszufinden ;), sondern weil mir hier im Umland bei Abellio kein Volvo-Einsatz bekannt ist.

  • Abellio Werner Einsatzstelle Wiesloch, für das Linienbündel Sandhausen/Walldorf. (Raum Heidelberg)


    Da hat Abellio einige Volvo 8700 LE, gebaut bei Volvo Polen, und die Teile sind einfach nur *würg* Besonders geil ist dieses I-Shift, 12 Gang Getriebe, das schlechter schaltet als ein Fahrschüler in der ersten Fahrstunde... Und zum Thema scheppern, wundert mich das hier nicht sämtliche Elemente bei Schlaglöchern davonfliegen oder die Busse sich irreparabel verformen :D


    MfG
    David

    Einmal editiert, zuletzt von DVB_Fahrer ()

  • Ah, danke. Da komme ich kaum hin.


    Zitat

    Original von DVB_Fahrer
    Und zum Thema scheppern, wundert mich das hier nicht sämtliche Elemente bei Schlaglöchern davonfliegen oder die Busse sich irreparabel verformen


    Das möchte man sich nett vorstellen. Wenn fertig, bleibt ein Fahrgestell mit im Freien sitzenden Fahrgästen :D

  • Zitat

    Original von DVB_Fahrer


    [...] aber Leute, fahrt mal mit so [aus stilistischen Gründen entfernt] wie KingLong und wie der ganze Kopiemüll noch so heißen mag ...


    Gibt es die irgendwo in Deutschland? Wehnert ETI wollte ursprünglich welche anschaffen (und hier vertreiben), aber die sind ja schon vorher pleite gegangen. Eine Runde führe ich da gerne mal mit. (Schlimmer als Volvo-Doppelzieharmonika in Göteborg kann das auch nicht sein.)

  • Beim Städel stand während der Botticelli-Ausstellung Mitte Februar mal ein King Long Reisebus.
    Leider werden sich die Chinesen qualitativ weiterentwickeln...

  • Zitat

    Original von nezalez
    Leider werden sich die Chinesen qualitativ weiterentwickeln...


    Was spricht gegen qualitative Weiterentwicklung?

    Gruß, 420 281-8
    Jeder Mensch hat ein zweites Gesicht ...
    Ich bin nicht "das Team" des FNF, PN zu Team-Angelegenheiten werden ignoriert und nicht beantwortet/weitergeleitet.
    Anfragen an das Team bitte an team@frankfurter-nahverkehrsforum.de richten, danke!

  • Zitat

    Original von cloudsurfer
    Wenn man auf der rechten Seite auf der vordersten Sitzreihe beim Fahrer innen sitzt, bekommt man an den Haltestellen die Sperren voll ans Knie gedonnert, wenn jemand dort einsteigt.


    Das gleiche Problem habe ich auch! Außerdem sind meine Beine für die hinterste Sitzbank zu lang! ;) Ansonsten habe ich nur kleine Verbesserungsvorschläge, die meinen positiven Gesamteindruck nur minimal trüben.

    X
    X
    X