Defekte Klimaanlage im ICE: 27 Schüler kollabiert

  • wobei ich da der ersten Quelle deutlich mehr glauben schenke, solange es nicht um Sport geht, und da der mich nicht interessiert... :P

    "Der Mensch, der so ehrbar im Einzelnen, aber so miserabel im Ganzen ist."
    Johann Wolfgang von Goethe

  • [URL=http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,707807,00.html]SpOn - Hitze-Pannen: ICE-Hersteller wehren sich gegen Schlampereivorwurf[/URL]


    Ronald Pörner vom Verband der Bahnindustrie zeigte sich irritiert über Grubes Vorhaltungen von ab Werk vorhandenen Qualitätsmängeln und monierte aus seiner Sicht unzureichende Wartung als Ursache für die Klimaanlagendefekte. Gleichzeitig war von der GdL dahingehend Kritik zu hören, dass der Bahn-Vorstand jüngst die Verantwortung für das Störfallmanagement einseitig auf das Betriebspersonal abzuwälzen versucht habe, sich selbst aber "vornehm" zurückgehalten habe. Pro Bahn hinwiederum bezeichnete die angekündigte Entschädigung von 500 € als unzureichend.

    Fág an Bealach!

  • FR - Heiße Fahrt: Kein schöner Zug


    Ein Artikel, der (anders als der m.E. nach schwache Titel vermuten lässt) sich auf mehr technischer Basis dem Thema der Klimaanlagen insbesondere auch in Zügen widmet. Hierbei wird auch angesprochen, dass das im Eisenbahnbereich noch weithin verbreitete Kühlmittel Tetrafluorethan eine extreme Treibhauswirkung habe - 1400 Mal stärker als etwa Kohlendioxid. Klimaanlagen, die Luft als Kältemedium benutzen, seien hier erheblich unproblematischer, nähmen aber auch mehr Platz ein. Alternativ könne man aber auch Kohlendioxid als Kältemittel verwenden, das in dieser Funktion auch sehr effektiv sei.

    Fág an Bealach!

  • In der FNP war nun in einer Kurzmeldung zu lesen, die gemessenen 70°C waren tatsächlich nur 61°C - und zwar innerhalb der Klimaanlage selbst, und nicht dem Wagen!

  • Zitat

    Original von MdE
    In der FNP war nun in einer Kurzmeldung zu lesen, die gemessenen 70°C waren tatsächlich nur 61°C - und zwar innerhalb der Klimaanlage selbst, und nicht dem Wagen!


    ...behauptet zumindest die Bahn. Aber die sagen auch es waren auch nur ein, zwei Züge und außerdem das mit den Verspätungen betrifft nur einen ganz ganz kleinen Prozentsatz der Züge. So...80%...hmm.. :rolleyes:

  • Wie Spiegel Online heute meldet, wurde das Verfahren gegen den Zugchef wegen fahrlässiger Körperverletzung eingestellt. Nach Auffassung der Staatsanwaltschaft hat der Bahnmitarbeiter korrekt gehandelt: Zwar habe er den Zug mit defekter Klimaanlage übernommen und nach Versuchen, die Anlage wieder in Gang zu bekommen, abfahren lassen. Jedoch seien die gesundheitlichen Beeinträchtigungen der Fahrgäste erst nach der Abfahrt aufgetreten. Ein Aussteigen auf freier Strecke sei aus Gründen der Sicherheit nicht zu verantworten und ein Halt an einem der Bahnhöfe vor Bielefeld aufgrund der zu geringen Bahnsteiglängen für einen ICE gewesen.
    http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,784532,00.html

    Gruß, 420 281-8
    Jeder Mensch hat ein zweites Gesicht ...
    Ich bin nicht "das Team" des FNF, PN zu Team-Angelegenheiten werden ignoriert und nicht beantwortet/weitergeleitet.
    Anfragen an das Team bitte an team@frankfurter-nahverkehrsforum.de richten, danke!