Gleisnetz U-Bahn Frankfurt

  • In dem Beitrag hast du jetzt die Namen vertauscht (Sozialzentrum ist die östliche Station, also von Preungesheim kommend die erste), im Plan müsste es stimmen. :D


    Ansonsten: Kompliment, cooler Plan. Nutze ich auch gerne.


    Ach, crap. Ich glaube, heute ist es einfach zu heiß für mich. Danke für die Klarstellung und das Kompliment!

  • Zwei kleine Anregungen zur Feinoptimierung einer sehr gelungenen Sache:


    1. Beim Text "Umbau aller Stationen..." könnte man "Sigmund-Freud-Straße" statt "Preungesheim" setzen, weil Preungesheim halt noch nicht umgebaut wird.


    2. Bei der Verlängerung in das Europaviertel geht VGF inzwischen von einer Inbetriebnahme erst in 2019 (nicht mehr 2017) aus. Siehe hier (letzter Absatz):


    http://www.vgf-ffm.de/de/aktue…suestung_ohne_elektro_mw/


    Viele Grüße


    Domi


  • 1. Beim Text "Umbau aller Stationen..." könnte man "Sigmund-Freud-Straße" statt "Preungesheim" setzen, weil Preungesheim halt noch nicht umgebaut wird.
    2. Bei der Verlängerung in das Europaviertel geht VGF inzwischen von einer Inbetriebnahme erst in 2019 (nicht mehr 2017) aus.


    Danke für die Anregungen. Ich habe den Text jetzt umgeändert in "Kein Betrieb zwischen Marbachweg/Sozialzentrum und Preungesheim wegen Umbauten der Haltestellen bis voraussichtlich Anfang September 2013". Welche Haltestellen es sind, sieht man ja. Die Daten fürs Europaviertel und Bad Homburg habe ich angepasst.

    Einmal editiert, zuletzt von baeuchle () aus folgendem Grund: Leerzeichen vergessen

  • Bei den Vorschaurenderings auf Wikipedia sind die Farben der Bahnsteige weitgehend verloren gegangen - kannst Du das beim Hochladen beeinflussen oder fällt das in die Kategorie isso?

  • Das liegt an der library, die wiki benutzt, um aus dem SVG ein PNG zu machen. Das war in den alten Versionen aber auch schon so. Kann man - im Prinzip - nix machen (nix, was nicht die Dateigröße etwa verdoppeln würde...)

  • Ich hab ne Frage zu den Gleisbezeichnungen:
    auf den Gleisplänen (die übrigens grandios sind ^^) ist mir aufgefallen, dass in den Betriebshöfen Gutleut, Heddernheim und Eckenheim die Gleisen alle schön durchnummeriert sind ( Gutleut und Eckenheim 1-27, Heddernheim 1-26) nur der BH Ost hat ein anderes System. Dort gibt es Beispielsweise keine Abstellgleise 1 - 5. Die langen Abstellgleise haben die Nummern 6 - 13, die südlichen kurzen haben 84 , 85 , 86 und die nördlichen 51 , 52 , 53 und das eine kleine Abstellgleis die 72. Haben diese hohen Nummern irgendeine besondere Bedeutung oder steckt da ein anderes System dahinter ?

  • Ich hab ne Frage zu den Gleisbezeichnungen:
    auf den Gleisplänen (die übrigens grandios sind ^^) ist mir aufgefallen, dass in den Betriebshöfen Gutleut, Heddernheim und Eckenheim die Gleisen alle schön durchnummeriert sind ( Gutleut und Eckenheim 1-27, Heddernheim 1-26) nur der BH Ost hat ein anderes System. Dort gibt es Beispielsweise keine Abstellgleise 1 - 5. Die langen Abstellgleise haben die Nummern 6 - 13, die südlichen kurzen haben 84 , 85 , 86 und die nördlichen 51 , 52 , 53 und das eine kleine Abstellgleis die 72. Haben diese hohen Nummern irgendeine besondere Bedeutung oder steckt da ein anderes System dahinter ?


    Das hatte ich mich beim Eintippen auch gefragt… Ein bisschen System ist erkennbar - Niedrige Nummern sind lang, die 60er sind an der Werkstatt, die 80er sind die kurzen Gleise auf der Seite von der Werkstatt, nur die 50er und 70er erscheinen mir dann etwas willkürlich. Wissen tu ich aber auch nix.


    Danke für das Lob!

  • Was mir noch sehr gefallen würde, wenn es auf dem Plan eingebaut wäre:

    • Bahnsteiglängen
    • Geplante und mögliche Übergänge zur Bahn für den Zweisystemverkehr


    Bahnsteigslängen finde ich eine gute Idee; aber was genau sind "mögliche" Übergänge zur Bahn für den Zweisystemverkehr? Sollte da jede Kreuzung rein? Geplant ist noch kein einziger - es gibt nur Ideen, das man sowas mal machen könnte. Ich möchte mich darauf beschränken, wirklich sinnhaft geplante oder in Planung befindliche Dinge reinzumalen - jaja, die Ginnheimer Kurve ist ein Grenzfall, stimmt schon. Aber wesentlich konkreter als Anschluss vom Europaviertel oder Frankfurter Berg zur 15kV-Bahn.


    Wie die RTW mal reinkommen wird, weiß ich auch noch nicht, aber da war mir bisher alles - sowohl Niederursel/Nordwestzentrum als auch Heerstraße - zu schwammig.

  • >jaja, die Ginnheimer Kurve ist ein Grenzfall


    Am Zoll kommste damit aber nicht vorbei :D


    (ich hab schon festgestellt, daß bei vielen Wikibeiträgen persönliche
    Präferenzen mit eingebaut werden....)


    :P

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government


  • Da nirgendwo offensichtlich definiert ist, was dazugehört, würde ich aber mit den Zollbeamten doch diskutieren. Wie irgendwo weiter oben schon mal ausgeführt, steht für die Ginnheimer Kurve eine Planung zur Verfügung und die Koalitionspartner haben sich darauf verständigt, diese umzusetzen oder konkrekt zu planen. Das gilt für keine 2-System-Lösung (Status: Der Magistrat hat sich mal angeguckt, ob man das machen könnte); nur eben die RTW ist schwierig; Umsetzung wesentlich näher als Ginnheimer Kurve, aber Ausführung für mich noch sehr unklar.

  • Das kann nach der nächsten Wahl schon wieder anders aussehen.....
    So manches Projekt verschwindet dann in der Schublade, weil da
    irgendein Kuhhandel bei den Koalitionsverhandlungen stattfindet.


    Abwarten bis eine Planfeststellung steht (alle Einsprüche abgearbeitet)
    und dann erst rein in der Plan [wobei selbst da es am Ende an der
    Finanzierung scheitern kann]

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government

  • nur eben die RTW ist schwierig; Umsetzung wesentlich näher als Ginnheimer Kurve, aber Ausführung für mich noch sehr unklar.

    Nicht nur für Dich. Die Planungsgesellschaft hat sich insoweit selbst noch nicht endgültig festgelegt. Da werden wir aber im Verlauf der nächsten 12 Monate schlauer werden.