Stationskürzel

  • Danke für diese sehr interessanten Auflistungen.
    Eine Frage, die sie mir bei der Lektüre gestellt hat, ist inwieweit Gleise mit Betriebshaltcharakter (Kehr- und Abstellgleise, Wendeanlagen) eigene Betriebstellennummern/Haltestellennummern haben?


    Gruss,
    jds

    Einmal editiert, zuletzt von JDS ()

  • Weiß also jemand, was außer der Motorenfabrik noch in Oberursel war?


    Da war nichts. Es wurden lediglich Motorenfabrik und Oberstedter Straße aufgehoben und dazwischen stattdessen Lahnstraße neu errichtet. Statt heute 2 Ziffern hätte so immer noch eine gefehlt.

  • Danke für diese sehr interessanten Auflistungen.
    Eine Frage, die sie mir bei der Lektüre gestellt hat, ist inwieweit Gleise mit Betriebshaltcharakter (Kehr- und Abstellgleise, Wendeanlagen) eigene Betriebstellennummern/Haltestellennummern haben?


    Gruss,
    jds

    Wendeanlagen die Planmäßig von Linienzügen angefahren werden, werden entweder mit


    -WA vor Stations-/Haltestellenkürzel versehen (WA für WendeAnlage, nur noch beim Bus, gemeint ist dort meistens die Warteposition, wobei auch dort der _ gängig ist)
    - _ (unterstrich) vor Kürzel (insbesondere im RBL)
    -dadurch entfällt u.a. der letzte Buchstabe, da im Systemteil nur vier Zeichen verwendet werden.


    So wäre es bei der Schiene:


    Wendeanlagen:
    A-Strecke:
    _SB
    GI = GI
    _NE
    GO = GO
    _OU
    HM = HM
    _RB


    B-Strecke:
    _SL
    _HB
    _BW
    PH=PH


    C-Strecke:
    OB = OB
    HE = HE (Station)
    _HE (Wendeanlage)
    HN = HN


    Abstellanlagen die in gewisser Hinsicht auch Wendeanlagen sind, bekommen den Kürzel "AB" (AbstellBahnhof), wenn ein Zug dort abzustellen hat im System.


    Da wäre also
    A-Strecke:
    ABSB
    ABET
    BBHD (BetriebsBahnhof Heddernheim)
    ABRS
    ABBH


    B-Strecke:
    ABSL
    ABBW
    ABEC (AbstellBahnhof Eckenheim)


    C-Strecke:
    ABZO
    ABHE
    ABBW


    Nummernmäßig haben die Betriebsbahnöfe Nummern die sich aus der Strecke ableiten, Grundsätzlich beginnend bei x91, die Wendeanlagen haben die selben Nummern wie der dazugehörige Bahnhof,
    Ausnahme ist hier die A-Strecke:


    Heddernheim 526 (HD)
    Bommersheim 555 (BH)


    B-Strecke:
    ex BB Bornheim 791 (BBBM)
    BB Ost 792 (BBOS)
    AB Eckenheim 691 (ABEC)


    Nummernmäßig gehört der Betriebshof Gutleut zur B-Strecke, BB Gutleut 291 (BBGU),
    der ehemalige Betriebshof Sachsenhausen, BB Sachsenhausen 991 (BBSA) zur A-Strecke.

  • Gude,


    ich weiß, hier war's lange still, aber:


    Diese G-Haltestellen. Im U-Bahn-Gleisplan habe ich GW für Gwinnerstraße, Grüneburgweg und Glöcknerwiese. Ich habe jetzt rausgefunden, dass Glöcknerwiese GL ist, aber Grüneburgweg ist entweder GB, dann muss Glauburgstraße was anderes sein, oder GW, dann muss Gwinnerstraße was anderes sein.


    Wer weiß was?


    (Und gibt es eine Unterscheidung zwischen ABBW (C-Strecke) und ABBW (D-Strecke)?)

  • Hallo,


    Gwinnerstraße = GR

    Grüneburgweg = GW

    Glauburgstraße = GB

    Glöcknerwiese = GL

    Große Nelkenstraße = GN

    Mfg Justin ;)

  • GR? Ok. Ich habe nochmal in mir zur Verfügung stehenden Unterlagen nachgeguckt und dort tatsächlich sowohl für die Gwinnerstraße als auch für den Grüneburgweg das Kürzel GW gefunden, aber GR hört sich dann schon besser an. Danke!