[Bauthread] Linie U5 - Hochbahnsteige

  • Sehr viel Fahrgastpotential scheint auch nicht vorhanden zu sein. Ich kann mich nicht daran erinnern einen NJF-Besucher gesehen zu haben, der aus der Bahn aussteigt. Aber vielleicht komme ich nur zu den falschen Zeiten dort vorbei.

    Friedhofsbesucher gab es da noch nie sehr viele. Seitdem das Versorgungsamt nicht mehr in der 303 sitzt, kommen dessen Besucher auch nicht mehr mit der U5 an (sitzt jetzt ohne erst danach zu googeln m.W. im Nordwestzentrum). Da sind höchstens ein paar Anlieger der Nebenstraßen als Haltestellennutzer verblieben und evtl. die Schüler der Handelsschule bei Schulbeginn oder -schluß.


    Insofern habe ich mich schon lange gefragt, ob der Mehrverbrauch an Strom durch das Wieder-Anfahren der Pt-Züge die Fahrgeldeinnahmen von dieser Haltestelle nicht bei weitem übersteigt?

  • Friedhofsbesucher gab es da noch nie sehr viele. Seitdem das Versorgungsamt nicht mehr in der 303 sitzt, kommen dessen Besucher auch nicht mehr mit der U5 an (sitzt jetzt ohne erst danach zu googeln m.W. im Nordwestzentrum). Da sind höchstens ein paar Anlieger der Nebenstraßen als Haltestellennutzer verblieben und evtl. die Schüler der Handelsschule bei Schulbeginn oder -schluß.


    Insofern habe ich mich schon lange gefragt, ob der Mehrverbrauch an Strom durch das Wieder-Anfahren der Pt-Züge die Fahrgeldeinnahmen von dieser Haltestelle nicht bei weitem übersteigt?


    Echt, da fahren Pt-Züge neuerdings? :)

  • Na sicher! Wusstest Du denn nicht, das das "b" auch schon den städtischen Sparmaßnahmen zum Opfer fiel? :D


    Ach so, ne, ist mir neu :) Wahrscheinlich wäre ja ein Halt mit Pt-Zügen sogar eher zu vertreten, die Aerodynamik könnte ja besser sein, aber ich glaube, das bringt uns nicht so voran...

    Einmal editiert, zuletzt von AK1 ()

  • Zitat von charly

    stefan.frey : Alle (neuen) Stationen erhalten DFIs. Allerdings erst, wenn die letzte Station fertig ist. Laut VGF (s. deren Facebook Seite) - geht's wohl technisch nicht anders. Die Strippen müssen wohl entlang der gesamten Strecke gezogen werden.


    Sind denn überhaupt schon Realtime-Daten der U5 außerhalb des Tunnels in einem System der VGF enthalten? Unter rmv.de ist davon ja nix zu sehen. Somit hilft einem da aktuell leider auch ein Smartphone nicht weiter.


    Richtig ärgerlich ist das dann, wenn (wie vor ca. 1 Monaten passiert) Sonntag morgens ein Zug ausfällt und der nächste 30 Minuten später fährt. Immerhin kann das Smartphone dann zur Not die Langweile vertreiben, wenn "Ich sehe was, was Du nicht siehst" ausgelutscht ist. 8)

  • Heute 19.12.2014 ist am Vormittag die Station Deutsche Nationalbibliothek wieder am alten Standort in Betrieb gegangen.

    25 Jahre Durchmesserlinie 11 Höchst/Zuckschwerdtstraße - Hauptbahnhof - Fechenheim/Schießhüttenstraße ab dem Sommerfahrplan 1991. -- Zehn Jahre Verkehrskreisel am Höchster Dalbergplatz 2007 - 2017 an der Königsteiner Straße. -- Bahnhof Frankfurt-Höchst seit 2016 barrierefrei mit fünf Aufzügen für neun Gleise : zweitgrößter Bahnhof in Frankfurt vor dem Südbahnhof.

  • Die U5-Nutzer wird's in dieser unwirtlichen Jahreszeit freuen:



    Quelle: VGF

  • Ich würde das gewissermassen als Einstieg in den Ausstieg interpretieren, sprich die Aufhebung der Haltestelle Neuer Jüdischer Friedhof. [...]


    (Es gibt dazu auch schon ein Thread in diesem Forum, ich habe ihn nur jetzt nicht gefunden)

    Thema war das schon in mehreren Threads, mindestens in zwei: 2012 wurde hier darüber diskutiert, Anfang dieses Jahres dann noch einmal hier.



    Was Musterschule und Glauburgstraße angeht, so hatte ich in einem älteren Post geschrieben, dass im Rahmen einer OBR-Sitzung im letzten Jahr der VGF-Chef betont hat, dass einem Umbau in der unteren Eckenheimer zwingend eine Kanalsanierung des ASE vorausgehen muss, die nach damaligen Planungen (Spätsommer 2013) ein gutes Jahr benötigen, da diese (wie an der Nationalbibliothek) unterirdisch vorgetrieben werden muss/soll. Es dürfte dann für den Stationsumbau allerdings eher auf Beginn im Herbst 2015 hinauslaufen - frühestens...

    Ich wüsste nur zu gern, woran es denn bei dieser verdammten Kanalsanierung klemmt. So unterirdisch können die Baumaßnahmen ja nicht sein, dass man davon nichts mitbekommen hätte.



    Aus meiner Sicht wäre es sogar zu überlegen, ob man nicht dort wie an der Eckenheimer Landstrasse/Marbachweg schon vor dem Einsatz der neuen Wagen nicht mehr hält. Vor allem wenn die Ampelvorrangschaltung an der Kreuzung Eckenheimer/Marbachweg zuverlässig funktioniert.

    Zu überlegen wäre es. Aber ich gehe doch stark davon aus, dass man die beiden Haltestellen aus taktischen Gründen so lange wie möglich bedienen wird, also bis zur Umstellung auf U5-Wagen.



    Was mir jetzt auch bei der neuen Haltestelle auffällt: Warum wird auch an den neuen U5 Haltestellen kein DFI angebracht? So oft wie es Betriebsstörungen und Unregelmäßigkeiten gibt auf dieser Linie, allein dafür würde es sich schon lohnen.

    Der "Draht" zur Betriebsleitstelle "wird im Bereich der Streckenabschnitte mit straßenbündigem Bahnkörper in die Fahrleitung montiert". Da die Fahrleitungsanlage beim Bau der Hochbahnsteige an Musterschule und Glauburgstr. sowieso umgebaut werden muss, macht es wohl keinen Sinn, diese Arbeiten vorzuziehen.


    Ich bin nur gespannt, ob schon weitere Stilllegungen beschlossen sind, von denen noch niemand wissen darf. :)


    Einen schönen Abend in die virtuelle Runde!

  • Denkbar wäre, dass die Kosten für die Kanalarbeiten einen bestimmten Schwellenwert übersteigen, so dass die Arbeiten öffentlich, evtl. sogar europaweit ausgeschrieben werden müssen. Die Erstellung der Leistungsverzeichnisse und das Ausschreibungsverfahren dauern ihre Zeit. Aber mer waases net....

  • Wir sind alle schon tolle Theoretiker. Ein gelangweilter Blick beim Warten am Römer brachte folgende höchst offiziöse Erkenntnis:


    Quelle: traffIQ-Fahrplanaushang


    :D:rolleyes:


    Ich verstehe das eher im Sinne "Es ist so geplant, es ist damit zu rechnen". Lieber soherum formuliert, denn wenn sie dann doch nicht wegfällt, wird sich niemand beschweren. So wurde auch schon 2014 auf zeitweise eingeschränkte Barrierefreiheit bei der U4, U5, U6, U7 hingewiesen, wenngleich es von vornherein sehr wahrscheinlich war, dass sich im Laufe von 2014 bei der U4 nichts bezüglich Barrierefreiheit ändert und bei der U5 ausschließlich zum Positiven.

    Forbetter your English: What hold you from the doublestickdare of the German Lane?

  • In welche Straßenbahnlinie kann man denn dort laut Linienverlauf im Aushangfahrplan am Marbachweg umsteigen? Und welche andere U-Bahnlinie außer der U5 fährt an den Haltestellen Nationalbibliothek, Sozialzentrum, Gießener Str., Ronneburgstr. und Preungesheim?

  • So wurde auch schon 2014 auf zeitweise eingeschränkte Barrierefreiheit bei der U4, U5, U6, U7 hingewiesen, wenngleich es von vornherein sehr wahrscheinlich war, dass sich im Laufe von 2014 bei der U4 nichts bezüglich Barrierefreiheit ändert und bei der U5 ausschließlich zum Positiven.


    Da muss ich mich ein Stück weit korrigieren: "Zeitweise eingeschränkte Barrierefreiheit" gibt es bei der U4 bereits von Schäfflestraße bis Enkheim. Bei der U5 ist möglicherweise auch nur daran gedacht gewesen, dass einige Stationen im selben Zustand sind wie die der U6/U7. Streng genommen sind sie ebenfalls zeitweise eingeschränkt barrierefrei - nur dass sie vorher überhaupt nicht barrierefrei waren. Insofern stimmt es zwar nur auf recht wortklauberische Weise, aber vielleicht ist es ein Versuch, Beschwerden entgegenzuwirken, dass an den umgebauten Stationen immer noch eine Stufe zu überwinden ist.

    Forbetter your English: What hold you from the doublestickdare of the German Lane?

  • Mir tut das U5-Projektteam der VGF ja schon wirklich leid. Sie haben mal wieder die "Chance" die Pläne den geneigeten Nordend-Nörglern zu präsentieren:


    Zitat

    Allgemeine Bürgerfragestunde
    I. Bürgerinformation zum Planfeststellungsverfahren barrierefreier Umbau der
    U-Bahn-Haltestellen .Musterschule. und .Glauburgstraße.
    Vertreterinnen und Vertreter der Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH (VGF) werden die Bürgerinnen und Bürger zum Planfeststellungsverfahren barrierefreier Umbau der U-Bahn-Haltestellen .Musterschule. und .Glauburgstraße. informieren und Fragen beantworten.


    Wer sich das anscheuen mag: 38. Sitzung des Ortsbeirates 3 am Donnerstag, dem 22. Januar 2015, 19.30 Uhr, Haus der Volksarbeit.


    Quelle: Parlis

  • Die Woche fanden Probefahrten mit einem U5-25 Zwilling statt, gesehen an der Dt. Nationalbibliothek. Einer davon war mit weißer Matrix, gibts davon schon mehrere :?:

    ....freie Fahrt dem ÖPNV....
    denn das Leben ist kein U-Bahnhof

    Einmal editiert, zuletzt von Bremssand ()

  • Die von penultimo in #635 zitierte Ankündigung würde ich als gutes Omen interpretieren. So einen Termin macht man nicht ohne Grund - wer geht schon freiwillig in den OBR? - und der dürfte sein, dass der Erlass des PFB unmittelbar bevosteht bzw. im Zeitpunkt dieser Veranstaltung schon erfolgt sein wird. Das ganze macht doch nur Sinn, wenn es auch etwas zu berichten gibt, was noch nicht bekannt ist. Entweder sie teilen mit, welche Änderungen nach dem Erörterungstermin im Dezember noch "eingepflegt" werden mussten oder sie teilen mit, dass die Planung so festgestellt wurde, wie wir sie kennen.