DB: Planungen für die Aus- / Neubaustrecke Hanau–Würzburg/Fulda(–Erfurt) wieder aufgenommen

  • (Anmerkung dazu: Im Jahr 2024 gilt ein striktes Bauverbot zwischen Hanau und Bronnzell wegen der Vollsperrung und Sanierung der SFS Würzburg-Fulda, die nachts sehr stark vom GV befahren wird, welcher im Jahr 2024 ab Würzburg über Gemünden-Hanau-Gelnhausen-Flieden umgeleitet werden muss).

    Warum wird nicht über Gemünden-Jossa-Flieden (also ebenfalls elektrifiziert und durchgehend zweigleisig, aber deutlich kürzer als der Umweg über AB und HU-Wolfgang) umgeleitet? Vereitelt die Topographie die Verwendung als Umleiterstrecke für schwere Güterzüge?

    Einmal editiert, zuletzt von Jojo ()

  • Warum wird nicht über Gemünden-Jossa-Flieden (also ebenfalls elektrifiziert und durchgehend zweigleisig, aber deutlich kürzer als der Umweg über AB und HU-Wolfgang) umgeleitet? Vereitelt die Topographie die Verwendung als Umleiterstrecke für schwere Güterzüge?

    Ich kenne die aktuelle Situation nicht, aber zumindest früher war die Altbaustrecke mit dem dortigen Güterverkehr bereits gut ausgelastet. Es könnte also einfach sein, daß keine weiteren Trassen mehr frei sind.