DB Regio Hessen modernisiert S-Bahn-Flotte


  • Das ist ein und das selbe Fahrzeug. Jeder Wagen hat eine eigene Betriebsnummer. Der 423 301 besteht aus den Wagen 423 301+433 301+433 801+423 801.


    S-Bahnen sind nicht mein Fachgebiet 8)

    Lang leben die Einheitsloks

  • Hallo Leute,
    gestern fuhr der 423 301 mit 423 421 als 36711 von Wiesbaden HBF-Rödermark Oberroden,zuück fuhr er als Langzug mit 423 423,423 427,423 301 mit Zug Nr.35184 nach Frankfurt Höchst,von dort Lerrfahrt in den Ausenbahnof.


    Ich bin mit gefahren.


    Gruß Geri 1974 :) :)

    2 Mal editiert, zuletzt von Geri1974 ()

  • Hmm... also die Schrift der Außenanzeige an den Fronten bei langen Stationsnamen ist ja schon etwas klein. Das war bei den 423 der 4. und 5. BS besser gelöst. Gibts da keine Möglichkeit die Schrift etwas zu vergrößern/andere Schriftart/...?
    Hatte leider keine Zeit für ein Foto.


    (Gesehen gestern bei der S1 nach Rödermark-Ober Roden, Ankunft dort 21:33)

  • Bin gestern das erste Mal mit dem 423301 gefahren. Da ich mit Fahrrad unterwegs war, war das klappsitzfreie Mehrzweckabteil schon mal ein großer Fortschritt... Ansonsten finde ich die Anzeige sowohl innen als auch außen sehr gut lesbar, die innen ist zumindest auch deutlich größer als früher. Extrem störend finde ich das Piepsen beim Schließen der Türen. Ein paar kleine Änderungen fallen einem noch auf (oder auch nicht) wie ein anderes Muster bei den 1.-Klasse-Sitzen - der Stoff ist wohl neu, oder die Stangen zwischen den Abteilen, die ich ja gut finde zum festhalten, die aber dann waagrecht in der Außenwand enden und dabei die Gepäckablage unterteilen, was deren Nutzung leider unflexibler macht.
    Alles in allem ganz in Ordnung aber jetzt natürlich auch kein so großer Unterschied zu früher... Das meiste dürfte Otto-Normal-Fahrgast nicht wahrnehmen.

  • Heute war der 423-301 auf der S6 unterwegs.
    Einige Fahrgäste dachten, es wären schon die neuen Züge.
    Ich habe die neuen Türtaster ausprobiert, eine zulaufende Tür kann durch Drücken des Tasters wieder geöffnet werden.
    Gibt es in den Mehrzweckabteilen noch die Gurte, um Fahrräder befestigen zu können?
    Gruß
    paddi.obi

  • So, gerade gesichtet: 423 430 ist von seinem Redesign zurück und fährt momentan auf der S1 herum.

    Lunatic-Driver/Luna Dorian
    "Das Leben ist ein Schatten und der wandert,
    ein armer Spieler nur, der seine Stunde auf einer Bühne auf- und abgeht und sich quält,
    und dann ist er verscholln.

  • Insgesamt gelungen - Darüber kann man natürlich diskutieren.
    Die wichtigsten Änderungen mal zusammengefasst:
    - Kopfstützenbezüge aus Kunstleder statt aus Stoff (versiffen nicht so schnell und lassen sich leicht abwaschen)
    - Große Anzeigen innen und aussen (orange), gut ablesbar
    - neues Fahrgastinformationssystem mit Bildschirmen. (Wenn alle 423er umgebaut sind, wird das hoffentlich mal funktionieren und nicht nur Werbung für DB Regio anzeigen).
    - neue Türöffner, neue Warnsysteme (akkustisch und optisch)
    - neue Haltstangen zwischen den Sitzgruppen und im Türbereich
    Die Türen selbst sowie die Lichtschranken-Lichtleiste blieben unverändert. Die hat man ja auch erst nachträglich eingebaut.


    Alles sehr positiv, keine Frage.


    Was mich aber doch sehr ärgert: Das Wichtigste hat man vergessen/ weggelassen:
    Die Sitzflächen der Sitze sind nach wie vor bretthart. Da hätte man ja mal etwas weicheres (wenigstens ein klein bisschen gepolstertes) einbauen können; wenn man schon mal dabei ist. Von den Rückenlehnen will ich gar nicht erst reden. Aber die Sitze/ Sitzflächen sind schon sehr hart. Dafür sind die Sitze recht steil. Ok, dür Kurzstrecken ist das nicht verkehrt, so kann man bei dem gegebenen Sitzabstand doch noch einigermaßen vernüftig sitzen, wenn die Bahn knüppelvoll ist. Armlehnen müssen auch nicht unbedingt sein bei einer S-Bahn, das behindert eher den schnellen Fahrgastwechsel. Bei Regionaltriebwagen sieht das ganz anders aus, da muss man ganz andere Anforderungen dran stellen.
    Gewundert hat es mich, das man die oft kritisierten unbequemen Sitze dringelassen hat. Denn beim Nachfolgemodell ET430 hat man doch recht bequeme Sitzflächen verbaut; so war zumindest mein Eindruck bei der Testfahrt in Stuttgart. (Ja, da hatte ich Glück mal mitzufahren und sogar die Schiebetritte haben problemlos funktioniert).

    Capri-Sonne heisst jetzt "Capri Sun". :( Sonst ändert sich nix. Der "alte" Name muss wieder her ! ;(

  • Ich bin heute früh das zweite mal mit einem modernisierten 423er gefahren,da ich kein Freund der 423er bin finde ich sie immer noch nicht gut.Aber die großen Anzeigen sind sicherlich ein Fortschritt(Am Rande,warum sind neue Anzeigen immer orange und die alten grün?)
    Aber das Geräusch der Türen ist wirklich grausam...Daher überwiegt bei mir ein negatíver Eindruck.Die Sitze finde ich jetzt garnicht soo schlimm.Die grausamsten Sitze sind definitiv die aus den VIAS Zügen(wie ich diese Wagen hasse X( )
    Aber die neuen alten sehen sicherlich mindestens 5 Jahre neuer aus!
    Grüße ins Forum

    Lang leben die Einheitsloks

  • Zurück zum Thema: Ist schonmal jemand in der 1. Klasse gefahren? Die Sitze dort sahen mir gestern deutlich besser geplostert aus, als vor dem Redesign. Ich war aber nicht drin um es zu testen.

  • Hallo Freunde der Statistik,


    423 304 ist der vierte Redesign-423 im Bunde.


    Im Vorbeifahren aus der S8 habe ich ihn auf Gleis 921 im Außenbahnhof stehen sehen.


    Gruß Christian

    40 Jahre Baureihe ET 420!