Straßenbahn Stresemannallee (Bauthread)

  • Zu bedenken ist ja auch, dass durch die Fahrleitungsanlage der zweite Rettungsweg für die Feuerwehr uneingeschränkt bzw. so bleiben muss, dass die an die Häuser noch drankommen ohne im Falle eines Falles jedesmal der Fahrdraht abgetrennt werden müsste.


    An der Rohrbach-/Glauburgstraße gab es zur Eröffnung der Linie 18 das Problem, dass die Feuerwehr mit ihren normalen Drehleitern nicht an bestimmte Etagen kam, sodass hierfür ein kleinerer Steigerwagen von der VGF beschafft werden musste, der im Brandfall dorthin musste.
    Im Sommer darauf wurde ja die gesamte Fahrleitungsanlage im Kreuzungsbereich so verändert, dass die Bestimmungen der Branddirektion eingehalten werden können. Deshalb verlaufen in der Friedberger Landstraße bis zum "kleinen Friedberger Platz" nun auch vier Drähte, die erst an der Kreuzung Neuhof-/Egenolffstraße an draufhin neu errichteten Masten abgespannt werden.


    Dass man in der "Neuzeit" keine Wandrosetten mehr an Gebäudefassaden anbringt stimmt auch nicht ganz. An der Maintor-Baustelle (ehemaliges Degussa Areal) wurden am Primus-Hochhaus und entlang des Porta-Gebäudes einfache schlichte Wandrosetten eingelassen, die bereits die Fahrleitung der Weißfrauenstraße tragen.


    Auch am Neubau an der Ecke Schweizer-/Mörfelder Landstraße hat man an der Gebäudeseite an der Mörfelder Landstraße die Fahrleitung am Gebäude befestigt, während an der Ecke der dicke Mast geblieben ist und dadurch die Gebäudedämmung eben um den Mast dahinter ausgelassen oder nur halbsodick wie üblich ausgeführt wurde. Sieht dort richtig wie bescheuert aus, aber vielleicht liegt es ja auch an der Statik die das Gebäude nicht tragen könnte, sodass man auf richtige Masten setzen muss.


    Und was den neuen Gleiswechsel auf der Offenbacher Landstraße angeht, es wird wohl noch eine Genehmigung fehlen. Man hat im Zuge der Gleiserneuerung evtl. den Gleiswechsel vorzeitig eingebaut, damit man die Stelle nicht noch einmal aufbuddeln müsste.


    An der Burgstraße gab es ein ähnliches Problem, dort mussten ja erst umfangreiche Bodenerkundungen durchgeführt werden, wo die Masten dafür hin könnten.


    Bei der Kletterweiche auf der Hanauer Landstraße wurde ja nur ein Draht von beiden Strängen quer über die Weiche gehängt, die Konstruktion dort sah auch nicht wie für die Eweigkeit gemacht aus..

  • BB85's Liste wäre noch zu ergänzen um die sehr aufwändigen Wandbefestigungen an den Neubauten in der Hedderichstraße angebracht, wo die 15 wendet; oder in der Textorstraße am Neubau Ecke Bruchstraße; oder in der Voltastraße. Eine grundsätzliche Abkehr von dieser Varainte scheint es also nicht zu geben.

  • BB85 : an der Offenbacher würde ein Stück Draht zwischen den bestehenden Leitungen reichen. Wir haben da ja keine Hockette oder was spezielles hängen. Zusätzliche Masten wird es da nicht brauchen. Und so viel Genehmigung für eine Handvoll Meter Kupferdraht kann ich mir nicht vorstellen.

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

  • Nachdem die Gleisbaumaterialien für den Kreuzungsbereich Mörfelder Ldstr./Stresemanallee inzwischen angeliefert sind, wurde jetzt bekannt gegeben, dass das eigentlich ab morgen, Sa, 12.4. mit den Gleis- und Oberleitungsarbeiten arbeiten begonnen werden könnte. In den kommenden drei Wochen (außer an den Osterfeiertagen) soll täglich von 6-23 Uhr gearbeitet werden. Zwischen dem 2. und 4. Mai wird es Nachtschichten geben.


    Die Kreuzung Kennedy-/Stresemannallee soll in den Sommerferien - ohne Vollsprerrung - umgebaut werden, der Netzanschluss an der Paul-Ehrlich-Straße ist für die Herbstferien geplant. Da die Arbeiten im Zeit- und Kostenplan lägen, werde mit einer Aufnahme des Betriebes am 14.12. gerechnet. Danach, als im kommenden Jahr, werden dann die übrigen Fahrbahnen, Radwege, Gehwege und Grünpflanzungen in der Stresemannallee hergestellt.


    Q: FAZ v. 11.4.2014, RMZ, S. 34, FNP 11.4.2014

  • Was der Verkehrsdezernent gestern gesehen hat, soll euch nicht entgehen, ihr seht sogar noch mehr:




    Die feste Fahrbahn reicht jetzt bis vor das Haus Stresemann 43, das Gleis nach Norden wird zur Zeit betoniert. Wenn der Beton fest ist, sind rd. 160 m feste Fahrbahn, das sind rd. 15% der Strecke, fertig. Die Herstellung dieses Abschnitts ist Voraussetzung dafür, dass der Verkehr aus der Oskar-Sommer-Str. in die Stresemann nach Norden und durch einen U-Turn auf die Fahrbahn nach Süden geleitet werden kann. Dann erst kann der Kreuzungsbereich Oskar-Sommer/Stresemannallee freigelegt und vorbereitet werden.




    Am anderen Ende ist die neue Fahrstromanlage bis auf den Abzweig aus der Mörfelder nach Norden komplett. Die Reihe der neuen Oberleitungsmasten reicht bis zum Abenteuerspielplatz und der erste funkelnde Kupferdraht hängt schon im Neubauabschnitt



    So sah es vor einer Woche aus:



    ...dagegen die Situation heute:





    Im Vordergrund die Fahrleitung für die Strecke nach Norden..


    Die Oberleitung der Lieschen-Strecke ist gekappt und auf 30 m abgebaut...



    Das Zeug für den Umbau der Kruezung Mörfelder-/Stresemannallee liegt bereit..




    Alle Bilder von mir.

  • Wie bekommt man die festbetonierten Gleise eigentlich mal in ein paar Jahrzehnten raus, wenn diese wegen Verschleiß ausgetauscht werden müssen? Das sieht doch ziemlich stabil und für die Ewigkeit aus

  • Die Gleise sind nicht mit einbetoniert, sondern nach wie vor lösbar verbunden.
    Die Schwellen hingegen sind bzw. werden mit der Betonplatte verbunden ("einbetoniert" oder sind dann die große Bodenplatte)
    Notfall läßt sich das auch wieder kaputt bekommen, alles eine Frage des "Werkzeuges", ist dann aber eine etwas längere Bauzeit nötig.

    Einmal editiert, zuletzt von Condor ()

  • Wenn die jetzt schon den Fahrdraht spannen, dann sollten sie nach Möglichkeit den Draht auch gleich unter Spannung setzen, nicht, dass wie auf der 18er Strecke der Draht geklaut wird...

  • Ich schätze mal, dass ist nur provisorisch und wird ab Montag wieder demontiert.
    Bei der Buddelei dürfte der Fahrdaht etwas hinderlich sein.
    Danach wird wohl das betrieblich notwendige montiert.

  • Ich schätze mal, dass ist nur provisorisch und wird ab Montag wieder demontiert.
    Bei der Buddelei dürfte der Fahrdaht etwas hinderlich sein.
    Danach wird wohl das betrieblich notwendige montiert.


    Was sollte der Sinn dahinter sein, dass man letzte Woche einen derzeit nicht benötigten Fahrdraht montiert, aber nur provisorisch, um ihn ab Montag wieder abzuhängen? Dann könnte man es doch gleich sein lassen?!

    "Phantasie ist wichtiger als wie wo Wissen!"


    (Etwas frei nach Albert Einstein)

  • Bei dem Tempo, dass dort gerade an den Tag gelegt wird, wird's ja vielleicht tatsächlich was mit einer rechtzeitigen Inbetriebnahme. :thumbsup:
    Ist denn Dezember 2014 immer noch der aktuell geplante Eröffnungstermin?


    Angesichts dieser so positiven Entwicklung und einer erkennbar näherrückenden Betriebsaufnahme möchte ich die Frage in den Raum werfen, wie das Linienkonzept für diese Strecke aussieht? Welche Linie wird dorthin verlängert bzw. umgelegt und welche weiteren veränderten Linienwege anderer Linien zieht das ggf. nach sich?


    (Linie 17 böte sich doch an, oder? Was würde dann aus dem kurzen Abschnitt zwischen Hbf. und Gutleut?)

    "Phantasie ist wichtiger als wie wo Wissen!"


    (Etwas frei nach Albert Einstein)

    Einmal editiert, zuletzt von multi ()

  • Dort wo die Fahrstromanlage jetzt umgebaut wurde, unterscheiden sich die anstehenden Bauarbeiten nicht von anderen Gleisarbeiten im Netz. Und dort wird ja im Normalfall die Oberletung auch nicht abgebaut. Die einzige provisorische Befestigung ist die am ersten Mast im "Neubaugebiet".



    @ multi: offziell bauen sie die Linie 17


    Einmal editiert, zuletzt von tunnelklick () aus folgendem Grund: Nachtrag

  • Angesichts dieser so positiven Entwicklung und einer erkennbar näherrückenden Betriebsaufnahme möchte ich die Frage in den Raum werfen, wie das Linienkonzept für diese Strecke aussieht? Welche Linie wird dorthin verlängert bzw. umgelegt und welche weiteren veränderten Linienwege anderer Linien zieht das ggf. nach sich?


    (Linie 17 böte sich doch an, oder? Was würde dann aus dem kurzen Abschnitt zwischen Hbf. und Gutleut?)



    Das steht doch eigentlich schon fest, dass dann die 17 nach Neu-Isenburg fährt und die 14 in Louisa endet. ;)


    Zur Pforzheimer Straße wird dann nicht mehr so oft eine Straßenbahn fahren. Nur noch Samstags und Sonntags morgens die 21 mit ihren Verstärkungsfahrten.


    Nachdem der 32er ja schon zum letzten Fahrplanwechsel dort weggefallen ist, hat der 64er die Haltestelle dann (meistens) ganz für sich alleine. :D

    Viele Grüße, vöv2000

  • Das steht doch eigentlich schon fest, dass dann die 17 nach Neu-Isenburg fährt und die 14 in Louisa endet. ;)


    Zur Pforzheimer Straße wird dann nicht mehr so oft eine Straßenbahn fahren. Nur noch Samstags und Sonntags morgens die 21 mit ihren Verstärkungsfahrten.


    Nachdem der 32er ja schon zum letzten Fahrplanwechsel dort weggefallen ist, hat der 64er die Haltestelle dann (meistens) ganz für sich alleine. :D


    Vielen Dank für die Info!

    "Phantasie ist wichtiger als wie wo Wissen!"


    (Etwas frei nach Albert Einstein)

    Einmal editiert, zuletzt von multi ()

  • Vielen Dank für die Info!



    Gern geschehen. :)


    Ich frage mich nur, ob man wirklich alle Fahrten der 14 an der Louisa enden lässt oder ob sie in der HVZ weiterhin bis nach Neu-Isenburg fährt. So etwas war ja mal im Gespräch.

    Viele Grüße, vöv2000

  • Das dürfte zu viel des Guten sein.

    Allerdings. Die HVZ-Verlängerung der 14 nach Neu-Isenburg war nur als Option gedacht für den Fall, dass der 10-Minutentakt evtl. zu einem Zeitpunkt X nicht mehr ausreichen könnte. Voraussetzung wäre natürlich dafür, dass die prognostizierten Fahrgastzuwächse nach Eröffung der NBS Stresemannallee deutlich überschritten würden. Man rechnete mit einer Steigerung um 55% von derzeit 3950 auf künftig 6120 Fahrgäste täglich. Ob das realistisch ist, soll sich noch erweisen, womit dies nächstes Jahr durch Fahrgastzählungen erst einmal verifiziert werden müsste.


    Ein S-Wagen, der Platz für 180 Personen bietet, ist zurzeit mit (durchschnittlich) 18 Personen/Fahrt nur zu 10% besetzt, d. h. selbst um nur alle Sitzplätze auszulasten, müssten mehr als 3 mal so viel Leute fahren wie derzeit. Wenn nun durch den verdichteten Takt der 17 zur HVZ stündlich 358 Plätze mehr zur Verfügung stehen als ursprünglich geplant, geht die Wahrscheinlichkeit einer zur HVZ an ihre Kapazitätsgrenzen stoßenden Fahrt eher gegen Null. Eine zweite Linie nach Neu-Isenburg wird es deshalb, wenn überhaupt, erst zu einem viel späteren Zeitpunkt [*] geben können, nicht zur Eröffnung.


    [*] Oder zu einem früheren! (= bis zur Verlängerung der S-Bahn nach DA gab es dort ganz andere Fahrgastzahlen, die tlw. auch Verstärkungen oder Ergänzung durch eine zweite Linie erforderlich machten. S. Linien 7 und 8 + 7E/8E, Linie 23 und 7, oder auch den zeitweisen 5-Minutentakt der L. 27...) :P

  • Hallo,


    als ich heute nach längerer Zeit die Kreuzung Stresemannallee / Mörfelder Landstraße im SEV-Bus durchfuhr, habe ich die Kreuzung nicht wieder erkannt. Ich erwarte aufgrund des Baufortschritts, dass die Strecke pünktlich im Dezember eingeweiht werden wird. Am heutigen Sonntag wurde gewuselt, wie ich es auf einer VGF-Baustelle lange nicht gesehen habe.


    Beim Schienenersatzverkehr wundert mich, dass die drei Kurse, die Winzenhöler fährt, mit VGF-Gelenkbussen (Citaro bzw. MAN LC G) gefahren werden, auf den drei Kursen, die Alpina fährt, sind Solaris-Solobusse im Einsatz. Bei Fahrten mit Kinderwagen, Fahrrädern oder sonstigen sperrigen Gütern (Koffern) kann es in den Solobussen schon eng werden.


    Wageneinsatz von heute:


    E1451: VGF 373 (Winzenhöler)
    E1452: VGF 380 (Winzenhöler)
    E1453: VGF 410 (Winzenhöler)
    E1454 (mit Kursschild 24): Alpina 981
    E1455: Alpina 987
    E1456: Alpina 993



    Die Linie 14 benötigt während der Bauarbeiten einen Kurs mehr als üblich, im Einsatz waren heute folgende neun S-Wagen:


    1401: 216
    1402: 238
    1403: 217
    1404: 228
    1405: 208
    1406: 270
    1407: 233
    1408: 221
    1409: 224


    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

    Einmal editiert, zuletzt von Helmut ()