23. bis 27. September 2013 / 17: Busse zwischen Ludwig-Erhard-Anlage und Rebstockbad

  • Hallo,


    unmittelbar nach Ende der IAA gibt es wegen Bauarbeiten im Bockenheimer Westen Schienenersatzverkehr.


    Vom Montag, 23. September 2013, Betriebsbeginn, bis Freitag, 27. September 2013, Betriebsschluss, verkehrt die Linie 17 nicht zwischen Nauheimer Straße und Rebstockbad, sondern wird zum Westbahnhof umgeleitet.


    Zwischen Ludwig-Erhard-Anlage und Rebstockbad verkehren Ersatzbusse.



    Quelle: traffiQ-Verkehrsmeldung


    Die Änderungen sind in der Verbindungsauskunft enthalten.


    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

    2 Mal editiert, zuletzt von Helmut () aus folgendem Grund: Interpunktion

  • Mal abgesehen davon, dass es mich immer freut wenn der Westbahnhof wieder am Tram-Netz ist, stellt sich mir die Frage, ob die Nachfrage auf dem Abschnitt Hauptbahnhof-Varrentrappstraße so hoch ist, dass die Linie 17 hier auch verkehren muss wenn der eigene Streckenast gesperrt ist? Weiß hier jemand mehr als ich?

  • Hallo,


    hier sind meine Eindrücke vom Baustellenverkehr von gestern.



    Bauarbeiten:


    Die Bauarbeiten sind diesmal keine Gleisbauarbeiten, sondern Tiefbau- und Rohrleitungsarbeiten in der Voltastraße, Höhe Kreuzung Galvanistraße. Dort ist in der Fahrbahn in Richtung Westbahnhof eine kurze, tiefe Baugrube, die bis in den Gleisbereich hineinragt.



    Straßenbahn:


    In den Straßenbahnen der Linie 17, mit denen ich fuhr, gingen an der Ludwig-Erhard-Anlage die Fahrer in den Fahrgastraum und sprachen die Fahrgäste direkt an, dass die Fahrt in Richtung Rebstockbad mit den Ersatzbussen fortgesetzt werden muss, weil die Bahnen zum Westbahnhof abgeleitet werden. Dies ist löblich, denn die Linie 17 ist wegen der der City West und der an der Strecke liegenden Hotels sehr international besetzt.
    Mir fiel zudem auch positiv auf, dass Fahrgäste, die diese Informationen nicht mitbekommen hatten, und an der Adalbert-/Schlossstraße oder später ausgestiegen waren, von den hilfsbereiten Fahrern der Linie 16 (Richtung Offenbach) an der Ludwig-Erhard-Anlage zu den Ersatzbussen geschickt wurden.


    Eingesetzt waren am Nachmittag vier Kurse, allesamt R-Wagen (005, 012, 008, 027). Bis zur Varrentrappstraße funktionierte im Wagen 005 die neue Innenanzeige, danach wurde auf "Ansage Beachten" umgeschaltet, und der Fahrer übernahm die Ansagen. Somit gibt es für die Strecke zum Westbahnhof keine Route.
    Wagen 027 schob gegen 21:00 zur Heilbronner Straße aus, so dass danach drei Kurse unterwegs waren.


    Mit der Straßenbahn zum Westbahnhof war ich auch schon längere Zeit nicht gefahren, dort hat sich aber nicht viel verändert.



    Ersatzbusse:


    Die Abfahrtstelle der Ersatzbusse an der Ludwig-Erhard-Anlage ist aus Richtung Hauptbahnhof ist die einzige Problemstelle für die Fahrgäste. Sie ist nicht leicht zu finden, stehen dort doch immer mehrere Züge im Haltestellenbereich, die die Sicht versperren weil die Fahrer den Weg zu den Bussen erläutern müssen.
    Die Ersatzhaltestelle ist in der Hamburger Allee vor dem Poseidon-Haus (jetzt ING-DIBA). Von dort führt der Weg der Ersatzbusse über die Theodor-Heuss-Allee bis zur Emser Brücke, dann rechts ab in die Kreuznacher Straße bis zur Voltastraße. Dort dürfen die Ersatzbusse nach links auf die Strecke der 17 abbiegen, den sie dann nicht mehr verlassen. Gehalten wird in der Voltastraße an den Haltestellen der 17, danach an den Bushaltestellen Leonardo-da-Vinci-Allee und Rebstockbad, wo die Busse am Hotel warten und dann wenden. In Richtung Ludwig-Erhard-Anlage werden alle Haltestellen der Linie 17 angefahren, an der Baustelle gibt es keine Umleitung.


    An der Ludwig-Erhard-Anlage warteten die Fahrer der Ersatzbusse ab, bis die Fahrgäste der Straßenbahnen 17 (und auch 16) die Fahrbahn überquert und die Busse erreicht hatten.


    Gestern waren drei Solobusse im Einsatz, einer von der VGF (Citaro 238 mit Fahrer von ICB), sowie zwei von Alpina (im Einsatz waren die beiden Volvo-Hybridbusse 964 und 965). Gegen 21:00 schob der VGF-Bus als Leerfahrt aus, so dass dann nur noch die beiden Alpina-Busse unterwegs waren.


    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

    Einmal editiert, zuletzt von Helmut ()

  • Gestern waren drei Solobusse im Einsatz, einer von der VGF (Citaro 238 mit Fahrer von ICB), sowie zwei von Alpina (im Einsatz waren die beiden Volvo-Hybridbusse 964 und 965). Gegen 21:00 schob der VGF-Bus als Leerfahrt aus, so dass dann nur noch die beiden Alpina-Busse unterwegs waren.

    Vielen Dank für Deine ausführliche Berichterstattung! :thumbup:


    Ergänzen möchte ich noch, dass auch der Citaro 230 mit seiner roten "Instituto Cervantes"-Werbung auf der Linie SEV-17 unterwegs war.


    Die Busse hatten, soweit ich dass an der Ludwig-Erhard-Anlage im Vorbeifahren kurz gesehen habe, die Beschilderung "17 Schienen-Ersatzverkehr" bzw. "17 Ludwig-Erhard-Anlage" - ob es auch die Beschilderung "17 Bockenheim Rebstockbad" gab, weiß ich nicht, bei Bussen habe ich diese Beschilderung bisher nur bei der Linie 34 gesehen, als diese am 01.05. zwischen Mönchhofstraße und Rebstockbad pendelte.

    10.02.01-10.02.21: 20 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.21: Sechster Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

  • Hallo,


    die beiden Hybridbusse fuhren mit der Beschilderung "17 SCHIENEN-ERSATZVERKEHR" (zweizeilig), der Bus 238 hatte die Beschilderung "17 Bockenheim Rebstockbad" und "17 Ludwig-Erhard-Anlage" (beide ebenfalls zweizeilig).


    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • Wenn die Bauarbeiten ausschließlich in der Voltastraße sind, könnte die Linie 17 eigentlich auch weiterfahren bis zur Station Nauheimer Straße und dort wenden. Der eingleisige Abschnitt in der Hamburger Allee ermöglicht das ja und außerdem könnte man wahrscheinlich einen von vier Kursen einsparen. Zum Westbahnhof fahren die Züge praktisch leer.