Maximale Kapazität des Betriebshofs Ost [bzw. Heddernheim]

  • Ich habe mal mithilfe der CD " Amtliche Stadtkarten 2011" die ich Zuhause rumliegen hab, die einzelnen Nutzlängen bzw. Abstelllängen der jeweiligen Gleise nachgemessen, um herauszufinden, wieviele Fahrzeuge momentan maximal abgestellt werden können. Da die Luftbilder einen Maßstab von 1:1000 haben, kann man die Strecken mit der Messfunktion ziemlich genau nachmessen. Die VGF hat da sicherlich genauere Daten, worauf ich leider kein Zugriff habe, weshalb bei meinen Werten ne Abweichung von + - 1,00m vorhanden sein dürften.
    Die einzelnen Gleisnummern habe ich aus Bauchles Gleisplänen :).


    Dachte mir, das es vielleicht jemand interessiert, weil es im Forum nirgends solche Daten gibt.



    Betriebshof Ost ( ohne Erweiterung )


    Hier habe ich, um die maximale Abstellänge zu ermitteln, von Signalmast bis Signalmast gemessen, da ja die zu abstellende Fahrzeuge bis zum Mast vorfahren, also auch teilweise über die Rasengleise hinaus.


    Gleis 6 : 350m = 13 U5-Wagen
    Gleis 7 : 350m = 13 U5-Wagen


    Gleis 8 : 350m = 13 U5-Wagen


    Gleis 9 : 350m = 13 U5-Wagen


    Gleis 10 : 350m = 13 U5-Wagen


    Gleis 11 : 350m = 13 U5-Wagen


    Gleis 12 : 350m = 13 U5-Wagen


    Gleis 13 : 350m = 13 U5-Wagen
    Gleis 84 : 140m = 5 U5-Wagen
    Gleis 85 : 153m = 5 U5-Wagen
    Gleis 86 : 170m = 6 U5-Wagen
    Gleis 51 : 188m = 7 U5-Wagen
    Gleis 52 : 148m = 5 U5-Wagen
    Gleis 53 : 148m = 5 U5 Wagen
    Gleis 72 : 85m + 39m ( dazwischen ist ein Überweg, deshalb die Trennung ) = 3 U5-Wagen + 1 U5-Wagen


    Somit könnte man Im Betriebshof Ost maximal 141 U5-Wagen abstellen, oder alternativ 106 U5-Wagen + 30 S-Wagen
    Mit der Erweiterung um 3 Gleise können dann noch zusätzlich 39 U5-Wagen abstellen ( weis nicht wie die VGF auf 36 kommt, der U5 ist nur 25,84m lang)




    Betriebshof Heddernheim


    Gleis 1 : Hier weis ich leider nicht, wieviel man von dem Gleis ausnutzt, deshalb nur ne Annahme: 6 U5-Wagen
    Gleis 3 : 4 U5-Wagen
    Gleis 7 : 4 U5-Wagen
    Gleis 8 : 5 U5-Wagen
    Gleis 9 : 4 U5-Wagen
    Gleis 10 : 5 U5-Wagen
    Gleis 11 : 4 U5-Wagen ( könnte auch 5 Wagen rein, nur dann wird ziemlich eng )
    Gleis 12 : 4 U5-Wagen
    Gleis 13 : 4 U5-Wagen
    Gleis 14 : 3 U5-Wagen
    Gleis 15 : 2 U5-Wagen
    Gleis 19 : Hier weis ich auch nicht, ob man nur bis zum Überweg abstellt, oder die komplette Länge ausnutzt, deshalb entweder 4 U5-Wagen oder 6 U5-Wagen
    Gleis 20 : 4 U5-Wagen ( 5 Wagen passen auch rein, dann ist jedoch die Weiche blockiert)
    Gleis 21 : 3 U5-Wagen
    Gleis 22 : 2 U5-Wagen
    Gleis 23 : 2 U5-Wagen
    Gleis 24 : 3 U5-Wagen
    Gleis 25 : 3 U5-Wagen
    Gleis 26 : 3 U5-Wagen


    Somit können in Heddernheim mindestens 69 U5-Wagen und maximal 73 U5-Wagen abgestellt werden.


    In Bommersheim sind es 20 U5-Wagen
    In Römerstadt sind es 9 U5-Wagen
    In Südbahnhof sind es 6 U5-Wagen
    In Eschenheimer Tor 3 U5-Wagen


    Macht zusammen maximal 111 Abstellplätze für die A-Strecke.
    Zu abstellende Fahrzeuge : 46 U5-25 + 34 U5-50 + 37 U4 = 117 Wagen = es sind jetz schon zuviele Fahrzeuge und zu wenig Abstellplätze :S, wielange das wohl weitergeht :wacko:






  • Mit der Erweiterung um 3 Gleise können dann noch zusätzlich 39 U5-Wagen abstellen ( weis nicht wie die VGF auf 36 kommt, der U5 ist nur 25,84m lang)

    Vielleicht sollte man in die Rechnung mit einbeziehen, dass die Wagen beim Abstellen nicht alle miteinander gekuppelt sind und ein gewisser Abstand zwischen den Zugverbänden übrig bleibt, damit beim weiterem Anhängen nicht eben ein 13-Wagen-Zug entsteht.

  • Vielleicht sollte man in die Rechnung mit einbeziehen, dass die Wagen beim Abstellen nicht alle miteinander gekuppelt sind und ein gewisser Abstand zwischen den Zugverbänden übrig bleibt, damit beim weiterem Anhängen nicht eben ein 13-Wagen-Zug entsteht.

    Stimmt, man kann sehr schön sehen, dass im Betriebshof Ost immer maximal vier Ptb-, U2- oder U3-Wagen gekuppelt werden.


    Die Mehrfachsteuerung verkraftet wohl nicht mehr Wagen. Bei den Ptb-Wagen passen ja aber sowieso maximal drei Stück an die Bahnsteige.


    Können eigentlich für Verschubfahrten mehr als vier U4- oder U5-Wagen gekuppelt werden?

  • hab die Abstände zwischen den Zügen natürlich mit einbezogen :


    ein 3-Wagen Zug aus U5-Fahrzeugen ist genau 77,52m, ein 2-Wagen Zug 51,68m, für die Abstände zwischen den Zügen habe ich mal ca. 1,50m geschätzt, könnten auch 2,00m sein.....
    Als Beispiel für das Gleis 6 = 350m Länge mit 3 3-Wagenzügen und 2 2-Wagenzügen auf einem Gleis
    77,52m + 2,00m + 77,52m + 2,00m + 77,52m + 2,00m + 51,68m + 2,00m + 51,68m = 343,92 also ungefähr 344m ( es sind immernoch 6,00m übrig, sodass man die Lücken noch größer machen kann).


    Vielleicht hatte sich die VGF auf die Ptbs bezogen, von denen passen nämlich perfekt 12 Wagen auf einem Gleis ( auch mit den Lücken zwischen den Zügen ).


    Wie gesagt, das sind meine ungefähren Messungen, vielleicht hat ja einer genauere Daten oder sogar Detailpläne 8)

  • ne ich meinte das zurzeit 6 Waggons am Südbahnhof abgestellt werden, also ein 3-Wagenzug der U1 und ein 3-Wagenzug der U2. Habs zumindest aus den Umlaufplänen entnommen, die auf der Seite "Tramtoms" ja zu finden sind.


    Sicherlich kann man auch 4 Wagen auf jedem Gleis abstellen, also insgesamt 12 Wagen am Südbahnhof wenn man alles ausschöpfen will .

  • ne ich meinte das zurzeit 6 Waggons am Südbahnhof abgestellt werden, also ein 3-Wagenzug der U1 und ein 3-Wagenzug der U2. Habs zumindest aus den Umlaufplänen entnommen, die auf der Seite "Tramtoms" ja zu finden sind.


    Sicherlich kann man auch 4 Wagen auf jedem Gleis abstellen, also insgesamt 12 Wagen am Südbahnhof wenn man alles ausschöpfen will .


    Ah, dann habe ich glaube ich deine Überschrift missverstanden. Welche deiner Angaben sind jetzt vorhandene Kapazitäten, und welche sind benutzte Kapazitäten?

  • Die Daten von Betriebshof Ost und Betriebshof Heddernheim sind vorhandene Kapazitäten, die von Südbahnhof und Eschersheimer Tor sind die zurzeit genutzten Kapazitäten :)
    .....wobei Südbahnhof und Eschersheimer Tor eher unwichtiger sind...hier geht es ja hauptsächlich um die 2 Betriebshöfe und deren Kapazitäten..


    *Kleine Anmerkung: ich habe nur die reinen Abstellplätze gezählt, aber diese werden ja selten komplett voll da ja immer einige Fahrzeuge in der Werkstatt stehen oder gewaschen werden oder sonst was..

    Einmal editiert, zuletzt von yunus ()

  • Hallo,


    so wie es aussieht, werden, seit dem Fahrplanwechsel, an der BW 2 Züge der Linie U6 abends abgestellt.


    Gruß
    HCW

    Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Ortsbeirat Ihres Vertrauens!

  • könnte vielleicht mit den zusätzlichen S-Wagen zusammenhängen, die in Ost abgestellt werden und viel Platz wegnehmen. Früher waren es ja nur 20 S-Wagen, jetz glaube ich sind es 29


  • Die Mehrfachsteuerung verkraftet wohl nicht mehr Wagen. Bei den Ptb-Wagen passen ja aber sowieso maximal drei Stück an die Bahnsteige.


    Können eigentlich für Verschubfahrten mehr als vier U4- oder U5-Wagen gekuppelt werden?

    Also vier Pt-Wagen zusammen können fahren, machmal sieht man sowas im Betriebshof Ost, wenn die Werkstatt etwas rangiert.


    Beim Großbrand in Heddernheim sollen angeblich mal zehn U2-Wagen am Stück die Maybachbrücke hochgefahren sein.

  • Also vier Pt-Wagen zusammen können fahren, machmal sieht man sowas im Betriebshof Ost, wenn die Werkstatt etwas rangiert.

    Das weiß ich. Die sind auch kompatibel zu den U2-Wagen, solche Fuhren habe ich auch schon gesehen. Also beispielsweise U2e+U2e+Ptb+Ptb. Aber nie mehr als vier Wagen insgesamt.


    Hätte ja sein können, dass bei den neueren Wagen auch längere Zugverbände problemlos kuppelbar sind. Ich habe nämlich auch noch nie mehr als vier gekuppelte U3/U4/U5-Wagen gesehen.

    Beim Großbrand in Heddernheim sollen angeblich mal zehn U2-Wagen am Stück die Maybachbrücke hochgefahren sein.

    Wäre denkbar. Bevor man mit zehn Wagen Totalverlust erleidet, würde ich auch eher Probleme mit der Steuerung in Kauf nehmen.