HEAG mobiBus übernimmt Linienbündel Weiterstadt

  • Sind das alles Citaro (I)-Gelenkbusse von Sippel (Ex-VGF) ?


    In Zusammenhang mit der Farbe der Frankfurter Busse habe ich schon alles mögliche gelesen:
    blaue, grüne oder meist türkisse Busse.
    Wobei blau als Beschreibung wohl selten ist, aber es trotzdem trifft, den subaruvistablue ist halt ein Blau-Ton.


    Dann werden die Busse zum Loop5/ Riedbahn Gewerbegebiet in Zukunft also von HEAG mobibus gefahren. Damit hat die HEAG ja fast schon ein Monopol auf den Verkehr in und ab Darmstadt.

    Capri-Sonne heisst jetzt "Capri Sun". :( Sonst ändert sich nix. Der "alte" Name muss wieder her ! ;(

  • Es handelt sich um die wohl allerseits beliebten Volvo Gelenkzügen 230 bis 239. Hier von einer Monopolstellung zu sprechen ist faktisch falsch. Es handelt sich derzeit um eine Notvergabe in zwei Bündeln. Eine direkte Vergabe steht noch aus. Noch ein kleiner Wink an all die, die sich mit dem Erhalt der Arbeitsplätze brüsten mögen, die Kolleginnen und Kollegen fangen in den neuen Unternehmen bei Null an. Alles über viele Jahre erarbeitete ist Geschichte, aber man kann ja mit staatlicher Hilfe aufstocken.

  • Es handelt sich um die wohl allerseits beliebten Volvo Gelenkzügen 230 bis 239. Hier von einer Monopolstellung zu sprechen ist faktisch falsch. Es handelt sich derzeit um eine Notvergabe in zwei Bündeln. Eine direkte Vergabe steht noch aus. Noch ein kleiner Wink an all die, die sich mit dem Erhalt der Arbeitsplätze brüsten mögen, die Kolleginnen und Kollegen fangen in den neuen Unternehmen bei Null an. Alles über viele Jahre erarbeitete ist Geschichte, aber man kann ja mit staatlicher Hilfe aufstocken.


    Sind die Konditionen und Arbeitsbedingungen bei der HEAG nicht besser als bei der HAV? Bezüglich Arbeits- und Ruhezeiten, bzw. Bezahlung "aller" Fahrten.

    Jakkeline, nich den Marzel mit die Schüppe auf'n Kopp kloppen!
    ________ _ _ _ _ _ _


    Freundliche Grüße!

  • Zitat

    Johony
    Sind die Konditionen und Arbeitsbedingungen bei der HEAG nicht besser als bei der HAV? Bezüglich Arbeits- und Ruhezeiten, bzw. Bezahlung "aller" Fahrten.


    Für die Alteingesessenen vielleicht nicht. Wenn man mehr als Jahrzehnte (soll es ja geben) dabei ist/war, so könnte einige "Errungenschaften" über die "Besitzstandswahrung" gerettet werden.
    Vielleicht ist es nur Zufall, und es gehört nicht hierher, aber ab Samstag, den 1. März fährt die Linie R nicht mehr über die T-Online-Allee. Wird Dieser Schlenker abends und am Wochenende dann nun anders bedient?

    Viele Grüße aus Darmstadt - Jörg "Baertram" D.
    RMV senkt die Preise? - Eher fährt unser Tw 37 aus eigener Kraft von Wixhausen nach Leimen.
    Der Bergstraße gibt man 4 Minuten - der Heimstättensiedlung werden sie genommen. Waren das noch Zeiten, als der "H-Bus" von der (Fach-)Hochschule zur Berliner Allee nur 2 Minuten brauchte.

    Einmal editiert, zuletzt von Baertram ()


  • Vielleicht ist es nur Zufall, und es gehört nicht hierher, aber ab Samstag, den 1. März fährt die Linie R nicht mehr über die T-Online-Allee. Wird Dieser Schlenker abends und am Wochenende dann nun anders bedient?


    "Nächste Bauphase in der Bismarckstraße beginnt
    [...]
    Regionalbusse ersetzen Linie R im Telekom-Viertel
    Um die Verspätungen des R-Busses möglichst gering zu halten, werden in beiden Fahrtrichtungen die Haltestellen „Mina-Rees-Straße“ und „T-Online-Allee montags bis freitags ab zirka 19 Uhr sowie am Wochenende nicht mehr von der Linie R, sondern stattdessen von den Regionalbuslinien K 59 und K 62 bedient. Dadurch entfällt auf diesen Linien die Haltestelle „Hochschule West“. In Richtung Darmstadt Hauptbahnhof wird dafür zusätzlich die Haltestelle „Heinrich-Hertz-Straße“ angefahren.
    Ausgenommen von dieser Änderung ist die Frühfahrt der Linie R um 5.16 Uhr ab Hauptbahnhof Richtung T-Online-Allee an Samstagen. Sie findet weiterhin statt."

  • interssant finde ich dazu die PM der DADINA:


    http://www.dadina.de/dadina-ak…etreiber-zum-1-maerz.html


    Die Passage in der die Qualitätssteigerung auf den Weiterstädter Linien angekündigt wird, zeigt doch, dass DADINA mit der bisherigen Qualität nicht zufrieden war. Ob es über den Einsatz der Busse auf diesen Linien Kommunikation DADINA-HAV gegeben haben mag?


    Die Weiterstädter Linien wurden "eigenwirtschaftlich" von HAV gefahren:


    http://de.wikipedia.org/wiki/N…ndkreis_Darmstadt-Dieburg


    Bei dieser Form sind, soweit mir bekannt, allerding die Möglichkeiten der Einflußnahme (Qualität der eingesetzten Fahrzeuge) beschränkt.


    Die Kritik an der Qualität dürfte sich wohl auf die eingesetzten O 405 GN beziehen.


  • Sind die Konditionen und Arbeitsbedingungen bei der HEAG nicht besser als bei der HAV? Bezüglich Arbeits- und Ruhezeiten, bzw. Bezahlung "aller" Fahrten.


    Ich hab auch gedacht, dass man die übernommenen Busfahrer so einstuft, dass deren Berufserfahrung mit einfließt. Dann kann es durchaus vorkommen, dass ein Fahrer, der schon 30 Jahre bei der HAV war, mehr verdient, als ein Berufsanfänger, der letzten Monat bei der HEAG angefangen hat.


    Wenn dem so ist, dass alle übernommenen Fahrer so verdienen, wie Berufsanfänger, dann verstehe ich nicht, warum die DADINA für den selben Fahrplan an die HEAG mehr Geld ausgeben muss. Die HEAG wird ja dann wohl wesentlich weniger Lohn zahlen, als die HAV. Und so viel mehr dürften neue Fahrzeuge dann auch nicht ausmachen. Jedenfalls blicke ich da nicht durch ?(

    Vollkommen Großartiges Forum

    Einmal editiert, zuletzt von SoundofN1 ()


  • Hier ist Heag mobiBus Volvo 7700A "253" an der Endhaltestelle der Linie 5516 in Worfelden.
    Das Ibis-Gerät funktioniert noch nicht ganz so wie es soll..






    p.s. Neben Wagen 146 gehören noch 159 & 232 zum Fuhrpark der Heag mobiBus.

    Einmal editiert, zuletzt von ST7DA ()

  • Da ist 230 aber blau angelaufen *duckundweg*


    Werden 146, 159 und 232 eigentlich auch in HEAG-Farben lackiert?

    Von Kaiserslautern bis nach Osterburken,

    ist nicht schön mit diesen Gurken.

  • Heag bewirbt ja damit, dass neue Busse kommen sollen


    Und so schaut die Werbung aus:


    Zum Vergleich dazu Augsburg, die den Schienenersatzverkehr etwas anders vermarktet haben (ja, ich weiß, das wäre für die paar Monate für die Volvos Geldverschwendung gewesen). Die Augsburger sind aber nett anzusehen ;)



    Wieder zum Thema:
    Neben den bekannten Volvos sind heute MAN A23 in der alten HEAG-Lackierung (blau mit orangenem Streifen) auf den Weiterstädter Linien unterwegs, auch DA-AK 361. Was ein Zufall :D

    Vollkommen Großartiges Forum

    Einmal editiert, zuletzt von SoundofN1 ()

  • 361 sah ich vorhin auffm 5513.
    Gut, die Heag wird wohl munter durchwechseln was das fahren auf den Linien angeht, wundert mich, sonst hat ja jeder Heag Bus seine sture Linie.


    Ausserdem unterwegs:


    - ex HAV Citaro G "146"
    - Citaro G "398"
    - weitere MAN NG



    Allerdings scheint, wie bereits erwöhnt, das IBIS bei den Volvos nicht richtig zu funktionieren..

  • Es gibt nur feste Vorgaben für die Linie H, auf allen anderen Linien kann bunt gemischt werden, was geschieht und auch betrieblich notwendig ist.


    Aber es gibt doch bestimmt Vorgaben über die Größe, also welche Umläufe/Kurse mit Gelenkbussen, welche mit Solobussen und welche mit Klein/Midibussen gefahren werden sollen, oder ?

    Viele Grüße, vöv2000

  • Das bestimmt, aber nicht z.b. "Wagen 1 fährt nur Linie 1". Sowas ist betrieblich auch nicht sinnvoll...

    Bei der Wiener Straßenbahn ist das beispielsweise so üblich. (Wenn sich daran in der Zwischenzeit nichts geändert haben sollte.)

  • Bei der Wiener Straßenbahn ist das beispielsweise so üblich. (Wenn sich daran in der Zwischenzeit nichts geändert haben sollte.)


    Von Celle und Viersen kenne ich das auch. Da waren die Fahrzeuge fest den einzelnen Linien bzw. Kursen zugeordnet, bei Ausfall des Stammfahrzeuges kam einer der Reservewagen zum Einsatz. In Viersen dürfte das System immer noch angewendet werden (ohne Garantie), die Celler Straßenbahn gibt es ja (zumindest operativ) nicht mehr.

  • Bei der Wiener Straßenbahn ist das beispielsweise so üblich. (Wenn sich daran in der Zwischenzeit nichts geändert haben sollte.)


    Bei den E-Wagen in Wien werden die Liniennummern ja auch gesteckt bzw. festgeschraubt. War ja bei unseren ersten 67 Tw (1897 - 1926) genauso. Wer macht sich da im Depot die Arbeit und wechselt die Nummer aus, nur weil der Wagen am nächsten Tag woanders fahren soll? Seinerzeit waren Reserve-Fahrzeuge in ausreichender Zahl vorhanden. Aber diese sind dem Einsparungswahn zum Opfer gefallen. Genauso der Spruch: "Never touch a running System". Die Entscheidungsträger haben es getan - und siehe da...

    Viele Grüße aus Darmstadt - Jörg "Baertram" D.
    RMV senkt die Preise? - Eher fährt unser Tw 37 aus eigener Kraft von Wixhausen nach Leimen.
    Der Bergstraße gibt man 4 Minuten - der Heimstättensiedlung werden sie genommen. Waren das noch Zeiten, als der "H-Bus" von der (Fach-)Hochschule zur Berliner Allee nur 2 Minuten brauchte.