Sperrung der Stammstrecke im Sommer 2015, an Ostern und im Sommer 2016 sowie an Ostern, Himmelfahrt, Fronleichnam und Sommer 2018

  • S 3 / 4 / 5 / 6: vom Westbahnhof mit Bus 32 bzw. 36 zur Bockenheimer Warte, weiter mit U 4 Ri. Hbf oder mit U 6 / 7 Ri. Hauptwache - Konstablerwache.
    Ersatzweise kann man auch ca. 500 m zur U-Bahn Leipziger Straße laufen.


    Die Leute werden eher zur Haltestelle "Nauheimer Straße" der Linie 17 laufen, die ist näher dran.
    Oder auf die S6 umsteigen, falls gleich eine kommt, und damit zum Hbf fahren. Beides weniger umständlich als die Umsteigerei inklusive Bus, in den ohnehin eher wenig Leute reinpassen.


    So oder so, es ist jedes Mal aufs Neue spannend, wie sich die Passagierströme wohl umverteilen werden.

  • Eben, die Fahrgäste suchen Sie besten Möglichkeiten aus, zumindest mit ein bisschen Interesse und Ortskenntnis.
    Deshalb kann der Plan nur eine grobe Orientierung geben, wenngleich mehr Sorgfalt nötig gewesen wäre. Mir fallen auch noch etliche Alternativen ein, aber irgendwann wird es zu unübersichtlich.

  • Jetzt ist man ja eingeübt. Ich habe mir meinen Fahrplan für die Fahrten zum Arbeitsplatz und zurück schon ausprobiert. Das klappt ganz gut. :)

    25 Jahre Durchmesserlinie 11 Höchst/Zuckschwerdtstraße - Hauptbahnhof - Fechenheim/Schießhüttenstraße ab dem Sommerfahrplan 1991. -- Zehn Jahre Verkehrskreisel am Höchster Dalbergplatz 2007 - 2017 an der Königsteiner Straße. -- Bahnhof Frankfurt-Höchst seit 2016 barrierefrei mit fünf Aufzügen für neun Gleise : zweitgrößter Bahnhof in Frankfurt vor dem Südbahnhof.

  • Zitat

    Die Leute werden eher zur Haltestelle "Nauheimer Straße" der Linie 17 laufen, die ist näher dran.


    Das stimmt zwar für Messe und Hbf, aber nicht mehr für die Ziele im Bereich Hauptwache - Ostendstraße / Zoo.
    Und auch in Ri. Hbf ist die Busfahrt zur Bockenheimer Warte eine Alternative: Die beiden Buslinien fahren direkt vor dem Bahnhof ab, zur Nauheimer Straße sind es etwa 300 m, und die Route ist für Ortsfremde nicht ausgeschildert. Und die 17 fährt ja auch nur um 10 - 15-Minuten-Takt.

  • In der U4 habe ich heute schon (?) eine geänderte Ansage für die Konstablerwache gehört, in der die Umsteigehinweise auf die S-Bahnen fehlte (deutsch + englisch). Stattdessen kam - nur auf deutsch - ein Hinweis (eingeleitet mit einem "dingdong"), dass die S-Bahnen wegen der Tunnelsperrung nicht fahren.
    Das war ja einer der Kritikpunkte letztes Jahr, dass man die normalen Ansagen mit den Umsteigehinweisen so hat weiterlaufen lassen. Dieses Mal gibt's 'ne abgeänderte Version (warum auch immer die heute schon lief, ist ja noch keine Tunnelsperrung ;) ).

    Viele Grüße, vöv2000

  • Es dauert halt ein paar Tage, die neuen Ansagen in alle Fahrzeuge einzuspielen. Damit alles pünktlich am Dienstag Früh fertig ist, muß man halt schon jetzt damit anfangen. Zumal die betreffenden Leute über Ostern bestimmt auch den einen oder anderen Tag frei haben.

  • In der U4 habe ich heute schon (?) eine geänderte Ansage für die Konstablerwache gehört, in der die Umsteigehinweise auf die S-Bahnen fehlte (deutsch + englisch). Stattdessen kam - nur auf deutsch - ein Hinweis (eingeleitet mit einem "dingdong"), dass die S-Bahnen wegen der Tunnelsperrung nicht fahren.


    Ich habe das heute auf der A-Strecke am Weißen Stein, Hauptwache und Südbahnhof gehört. Gefällt mir sehr gut das *Ding-Dong* und die sich von der normalen Ansage andere Stimme. :thumbup::thumbsup: Könnte jetzt im ganzen Netz (nur da wo die Änderung beginnt und endet oder wichtig zum darauf hinweisen ist) zur Anwendung kommen sein, wenn mal irgendwelche Bauarbeiten mit Umleitungen oder SEV sind.

    Vollkommen Großartiges Forum

  • Die zuständigen Leute bei der VGF machen momentan sogar Nachtschichten, um die Ansagen flächendeckend einzuspielen...

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

  • Entweder begehe ich einen Denkfehler oder die Infos sind nicht korrekt:
    Die Tunnelsperrung beginnt am Ostersonntag (27.03.). In der diesbezüglichen VGF-Info vom 09.03. wird darauf hingewiesen, dass während der Tunnelsperrzeit die U4 öfter, mit 4 Wagen und nicht nach Enkheim fährt. Die Verkürzung der U5 und der SEV wegen des Stationsumbaus Musterschule und Glauburgstraße beginnt aber erst am Dienstag nach Ostern, der geänderte Fahrplan für die U4 ebenfalls.
    Daraus schließe ich, dass U4 und U5 am Ostersonntag und Ostermontag trotz der Tunnelsperrung noch nach dem Normalfahrplan fahren, also U5 bis Hauptbahnhof und U4 teilweise bis Enkheim tagsüber im 10-Minuten Takt (und mit 2-Wagen-Zügen)? ?(
    Wenn das so ist, ist zumindest die VGF-Info (und evtl. noch andere Infos) mißverständlich!

    JürgenK

  • Es dauert halt ein paar Tage, die neuen Ansagen in alle Fahrzeuge einzuspielen. Damit alles pünktlich am Dienstag Früh fertig ist, muß man halt schon jetzt damit anfangen. Zumal die betreffenden Leute über Ostern bestimmt auch den einen oder anderen Tag frei haben.


    Zitat von Colaholiker

    Die zuständigen Leute bei der VGF machen momentan sogar Nachtschichten, um die Ansagen flächendeckend einzuspielen...


    Ich dachte, man hätte die Ansagen schon vor längerem (Bsp.: letzter Fahrplanwechsel) als alternative Route eingespielt so wie die Weihnachtsmarkt-Ansage. Aber so rum ist das natürlich die Erklärung, warum es jetzt schon losgeht. ^^


    So neu sind solche Baustellenansagen übrigens nicht. Das erste Mal gehört hatte ich sowas 1998, als die Station Industriehof wegen des Baus des Hochbahnsteigs nicht angefahren werden konnte. Die Ansagen liefen damals in U6/U7 und dem 34er. Wahrscheinlich auch irgendwas im 67er, daran erinnere ich mich jetzt aber nicht mehr.

    Viele Grüße, vöv2000

  • Ich hatte gestern in der U4 an der Konstablerwache und am Hbf die zusätzlichen Ansagen gehört.


    Die Stimme erinnert mich an die Berliner U-Bahn ?( :D ("Bitte beachten Sie ....")

  • Die 103 fuhr heute mit Solos. Das dürfte aber spätestens am Dienstag kuschelig werden. Einerseits kann man von Offenbach mit der 15 / 16 ab Stadtgrenze in Richtung Frankfurter Innenstadt und da eignet sich die 103 besonders (wenn man nicht mit der Rumpf-S-Bahn noch bis zum Mühlberg fährt), andererseits geht auch Umstieg an der Eissporthalle auf die U 7 (zeitlich wohl die schnellste Lösung in Richtung Zeil/Innenstadt). Obendrein ist noch Dippemess.
    Der SEV Offenbach Ost - Flughafen wird mit den Gelenk-MANs der BVH aus Weiterstadt gefahren. Hatte das heute auch mal ausgetestet. Nur der Busfahrer war wohl noch nicht ortskundig und fuhr von Offenbach aus munter die A 661 gen Langen. Irgendwie kam keinem der Fahrgäste da eine Vermutung. Bin dann kurzentschlossen kurz vor Ende der 661 zum Fahrer und machte ihn damit bekannt, dass er wohl in die falsche Himmelsrichtung unterwegs war .... :whistling:
    Habe ihn dann über die Umgehung Egelsbach und B 486 / A 5 in Richtung Flughafen gelotst. Kommentar vom Fahrer: "Am Flughafen kenne ich mich aus, aber in Offenbach nicht."
    Scheinbar hat man da die Fahrer nichtmal ortskundig gemacht, d. h. einmal die Strecke abgefahren. :thumbdown:

  • Welcher Citaro G ist das, wäre schön wenn es einer der ex Werner Busse wär?


    Das verstehe ich eh nicht, man hätte die Werner Busse für genau diesem Fall in Weiterstadt bis nach den Sommerferien behalten können, um SEV zu fahren und die hatten genug Gelenkwagen, damit hätte man auch einen 15 Min Takt machen können.

  • Welcher Citaro G ist das, wäre schön wenn es einer der ex Werner Busse wär?


    Ähm...es sind die ganz normalen Gelenkbusse der OVB, also neben den Citaro Facelift G auch noch Lion's City G. Die fahren sonst auf den Offenbacher Linien 101, 102 und 105 sowie zu Schulzeiten auch noch auf einzelnen Kursen anderer Linien. Gibt auch noch ein paar ältere A23, glaube aber nicht, dass die sich jetzt auf den 103 verirren.


    Übrigens: Wie schon letztes Mal wird der 103er auch diesmal gut angenommen. Zumal im Moment noch der Dippemeß'-Verkehr zwischen Eissporthalle und Offenbach hinzukommt.

    Viele Grüße, vöv2000