U3-Wagen auf der U6 [war: U2-Ausmusterung?]

  • Im Text nicht; einer der zur Feststellung eingereichten Pläne zeigte den Gleichswechsel zwischen Einmündung Oederweg und Station Nationalbib.. Ich kann nicht sagen, ob der auch festgestellt wurde oder vielleicht vorher zurückgezogen wurde. Wenn er planfestgestellt wurde, muss er nicht sofort gebaut werden, vielleicht soll er noch mal verlegt und später eingebaut werden, das ginge über eine einfache Planänderung, da Rechte Dritter hiervon nicht berührt werden.


    Denkbar wäre, dass der Gleiswechsel an dieser Stelle aus Lärmgründen gestrichen wurde. Die Züge sind dort schon relativ schnell. Wenn die Geräuschentwicklung eh schon grenzwertig gewesen sollte, könnte das Überfahrgeräusch ein Quäntchen zu viel gewesen sein, aber: mer waas es net.

  • 1 Wendegleis unterirdisch am Hauptbahnhof dürfte nur für die U5 dorch reichen:
    Ein Zug steht am Abfahrtsbahnsteig, 1 Zug in der Wendeanlage.
    Nun kommt ein Zug aus Preungesheim an, der abfahrtbereite fährt dementsprechend ab. Der Zug aus der Wendeananlage rückt zum Abfahrtbahnsteig vor, damit der nächste Zug in das Wendegleis kann.


    Geht vor allem in der HVZ nicht, da der ankommende Zug dann etwas länger am Ankunftsbahnsteig steht und so die unmittelbar nachfolgende U4 zur Bockenheimer Warte aufhält.



    Ich glaube, wir sollten in diesem Thread aber mal wieder zurück zur U6 und den U3-Wagen kommen und die ganze "2- oder 3-Wagen-U5-Traktionen auf der U5"-Thematik in einen anderen/neuen Thread auslagern. ;)

    Viele Grüße, vöv2000

  • 1 Wendegleis unterirdisch am Hauptbahnhof dürfte nur für die U5 dorch reichen:
    Ein Zug steht am Abfahrtsbahnsteig, 1 Zug in der Wendeanlage.
    Nun kommt ein Zug aus Preungesheim an, der abfahrtbereite fährt dementsprechend ab. Der Zug aus der Wendeananlage rückt zum Abfahrtbahnsteig vor, damit der nächste Zug in das Wendegleis kann.

    Tut es nicht. Außer den bereits genannten Gründen blockiert ein am Bahnsteig Hbf Richtung Preungesheim stehender Zug der U5 auch die U4 Richtung Seckbach, da er das Asig angefordert hat und die U4 solange vor HP0 steht.

  • Dieser Umstand sollte sich aber relativ problemlos ändern lassen.
    Ich meine aber, ich habe schon in der U5 gesessen, und eine U4 kam an und ist trotzdem vor der U5 weitergefahren.


    Wie alt ist das Signalsystem, genauer dessen Steuerung, zwischen HBF und Konstablerwache?

  • ich würde so hart feiern, wenn dieses jahr oktober die u6 wieder mit einzelnen kurse mit u5 wagen fahren wird 8) 8)


    Die U3-Wagen waren mir immer ein Dorn im Auge :wacko:

  • Dieser Umstand sollte sich aber relativ problemlos ändern lassen.
    Ich meine aber, ich habe schon in der U5 gesessen, und eine U4 kam an und ist trotzdem vor der U5 weitergefahren.


    Dann hat der Fahrdienstleiter eingegriffen, um die U4 "überholen" zu lassen. Wenn aber die Zuglenkung, sprich der Normalbetrieb, aktiv ist, kommt es zum von tamperer geschilderten Szenario.


    Gruß
    Spirit

    Beide schaden sich selbst: der zuviel verspricht und der zuviel erwartet. (Lessing)

  • vermutlich sind mehrere wagen in der Werkstatt oder man will mit der Ausmusterung schon beginnen obwohl VGF den Schritt erst im Herbst durchführen wollte... Auf den Zettel auf denen Achtung Stufe oder der ähnlichen steht steht unten änderungen aus betrieblichen Gründen möglich *sr

  • Gestern ist auch ein Kurs auf der U6 ausgefallen. Habe mich schon gewundert. U3-Wagen müssten doch genug vorhanden sein, für die Linie U6.


    U5-Wagen dürften zur Zeit auch überzählig sein, da man ja bei der Wieder-Eröffnung der U5 genügend Fahrzeuge braucht. Und so lange ist es bis zum Herbst nicht mehr.

    Capri-Sonne heisst jetzt "Capri Sun". :( Sonst ändert sich nix. Der "alte" Name muss wieder her ! ;(

  • Gestern ist auch ein Kurs auf der U6 ausgefallen. Habe mich schon gewundert. U3-Wagen müssten doch genug vorhanden sein, für die Linie U6.


    U5-Wagen dürften zur Zeit auch überzählig sein, da man ja bei der Wieder-Eröffnung der U5 genügend Fahrzeuge braucht. Und so lange ist es bis zum Herbst nicht mehr.


    Kursausfall ist natürlich was anderes, aber wenn man U5-Wagen übrig hat, kann man einzelne Kurse ja schon mal (wieder) mit den moderneren Wagen fahren. U3-Wagen sind eigentlich genug da, aber es müssen halt auch genug einsatzbereit sein. Und da soll es, was man hier im Forum so liest, ja nicht so gut aussehen.

    Viele Grüße, vöv2000

  • Soll es den U6-Fahrgästen ruhig gegönnt sein, nach Abschluss der U5-Bauarbeiten wird man ja eh viele möglich verfügbare U5-Wagen für den U5-Betrieb heranziehen. Bin aber gespannt, ob man schon diesen Herbst (wirklich) die Linie U6 wieder mit U5-Wagen betreiben wird...