FNP: Buslinie 29 erhält auf dem Riedberg geänderten Linienweg ab Dezember 2015

  • Nach der Berichterstattung der FNP zur Optimierung der Buslinie 36 vor rund zwei Wochen im Bereich zwischen Westend und Bockenheim, berichtet die FNP nun über eine weitere Änderung im Busverkehr, die ebenfalls im Dezember 2015 umgesetzt wird, sofern die Gremien dem zustimmen, wovon aber ausgegangen werden kann: ÖPNV-Beschleunigung: wer ist zuständig?


    Die Buslinie 29 wird auf dem Riedberg einen neuen Linienweg erhalten und dabei eine bisherige Haltestelle auslassen, im Gegenzug werden fünf neue Haltestellen eingerichtet.


    Die Haltestelle „Annette-Kolb-Weg“ wird von der Linie 29 nicht mehr bedient, ob die Haltestelle von den Linien 251 und n3 weiter angefahren wird, wird nicht explizit im FNP-Bericht erwähnt. - Die Haltestelle „Uni Campus Riedberg“ erhält den Namen „Riedbergzentrum“ (diese Bezeichnung gab es schon bis Dezember 2010 und wurde von der Linie 26 bedient, die mit Einführung der Linien U8 und U9 eingestellt wurde). - Eine neue Haltestelle „Uni Campus Riedberg“ wird genau in Höhe der gleichnamigen U-Bahn-Station eingerichtet. - Die Busse der Linie 29 fahren dann über die neuerrichtete Graf-von-Stauffenberg-Allee und die Carl-Hermann-Rudloff-Allee. - Neben der neuen Haltestelle am Campus kommen folgende Haltestellen neu hinzu: „Lucy-Hillebrand-Straße“, „Hans-Poelzig-Straße“, „Ernst-Balser-Straße“ und „Hans-Leistikow-Straße“, von dort geht es zur bestehenden Haltestelle „Johann-Beyer-Weg“ und weiter Richtung Kalbach > Nieder-Erlenbach. - In Richtung Nordwestzentrum fahren die Busse bis „Johann-Beyer-Weg“ den bisherigen Linienweg, dann den neuen Linienweg bis „Riedbergzentrum“ und weiter wie bisher zum Nordwestzentrum via „Am Bonifatiusbrunnen“ und durchs Mertonviertel.


    Der Ortsbeirat 12 sieht die Aufgabe der Haltestelle „Annette-Kolb-Weg“ kritisch, da dann von der Haltestelle Riedbergzentrum längere Laufwege für die Schüler des Riedberg-Gymnasiums entstehen, andererseits von der U-Bahn-Station bleibt der Weg gleich weit, bei der Veränderung sollten die Vorteile der neuen Linienführung die wenigen Nachteile überwiegen.


    Weiter wird berichtet, dass dem Wunsch nach einer Wagenaufstockung der Linie U9 nicht entsprochen werden kann, es sollen auch weiterhin Solowagen zum Einsatz kommen. - Apropos Wageneinteilung, in den SocialMedia-Kanälen der VGF ist schon wieder eine Diskussion entbrannt, da ab heute die Linien U3/U8 planmäßig nicht mehr als Drilling fahren, wie in den Vorjahren gilt ab heute wieder die Sommerzeitregelung, die bis zum Ende der Herbstferien nur Zwillingszüge auf den Linien U3/U8 vorsieht, einzige Ausnahme sind Großveranstaltungen in Frankfurt, dann fahren ausnahmsweise Drei-Wagen-Züge.

    10.02.01-10.02.19: 18 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.19: Vierter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

  • Eine weitere Verlängerung der 29, eine weitere Verschlechterung für alle, die kein Ziel am Riedberg haben. Langsam wäre es mal Zeit, eine Quartierbuslinie für den Riedberg einzurichten und eine "schnelle" Verbindung: Sinnvollsterweise den 29 auf dem Linienweg von vor 2011, also direkt die Altenhöferallee runter und dann zum Nordwestzentrum, und eine neue Linie, die die Altenhöferallee verlässt, am Bonifatiusbrunnen entlang fährt, das Mertonviertel, Sandelmühle und Zeilweg anbindet.


    Man könnte dafür eventuell die Linie 28 vom Hopfenbrunnen verlängern; dieser Lückenschluss würde niemandem weh tun und könnte Synergieeffekte bringen. Falls das nicht sinnvoll ist:


    Ich würde der neuen Linie die Nummer 26 geben.

  • Was die Haltestelle Riedbergzentrum soll, bleibt mir auch ein Rätsel. Das ist doch totaler Quatsch, die Haltestelle erschließt doch nix, was nicht schon durch die Haltestelle an der U-Bahn-Station erschlossen würde... ?(

  • Was die Haltestelle Riedbergzentrum soll, bleibt mir auch ein Rätsel. Das ist doch totaler Quatsch, die Haltestelle erschließt doch nix, was nicht schon durch die Haltestelle an der U-Bahn-Station erschlossen würde... ?(


    Naja, sagen wir fast nix. Ich habe mal geraten, wo die neuen Haltestellen hinkommen und darum jeweils einen blauen Kreis mit Radius 250 Meter gezogen; der Lila Kreis ist um die (für den 29er) wegfallende Haltestelle. Der Ludwig-Fulda-Weg, scheint's, "braucht" diese Haltestelle.
    (C) OpenStreetMap and Contributors, OdBL

  • Eine weitere Verlängerung der 29, eine weitere Verschlechterung für alle, die kein Ziel am Riedberg haben. Langsam wäre es mal Zeit, eine Quartierbuslinie für den Riedberg einzurichten und eine "schnelle" Verbindung: Sinnvollsterweise den 29 auf dem Linienweg von vor 2011, also direkt die Altenhöferallee runter und dann zum Nordwestzentrum, und eine neue Linie, die die Altenhöferallee verlässt, am Bonifatiusbrunnen entlang fährt, das Mertonviertel, Sandelmühle und Zeilweg anbindet.


    Es ist sogar für machen Nutzer eine Verschlechterung, der ein Ziel auf dem Riedberg hat. Ausgerechnet die Haltestelle Annette-Kolb-Weg ist direkt vor meiner Bankfiliale. Doof.


    Nach einem Quartierbus zu rufen, ist meiner Meinung nach aber auch nicht wirklich zielführend. Der 29er ist nicht viel mehr als eine Sammlung von Quartierbussen, aus denen man eine mehr oder sinnvolle Gesamtlinie gebastelt hat. Kein normaler Mensch würde die 29 für viel mehr als den Transfer zur nächsten U-Bahnstation nutzen, dafür fährt er einen viel zu langatmigen Linienweg.


    Man könnte dafür eventuell die Linie 28 vom Hopfenbrunnen verlängern; dieser Lückenschluss würde niemandem weh tun und könnte Synergieeffekte bringen. Falls das nicht sinnvoll ist:


    Die Linie 28 vom Hopfenbrunnen aus zu verlängern bringt gar nichts, denn die 28 fährt die meiste Zeit sowieso nur bis zur U-Bahnstation Kalbach.

  • Ja, den 28er kann man nicht wirklich verlängern, ohne dass Kalbach absolut "übererschlossen" wird.


    Was möglich wäre ist einfach den 26er wiederauferstehen zu lassen, der fährt dann die Strecke des 29er vom NWZ kommend bis zur Ecke Graf-von-Stauffenberg-Allee/Altenhöferallee und von dort wieder retour zum NWZ während der 29er direkt über den Riedberg wie der 251er fährt. Dafür braucht man aber sicherlich den ein oder anderen Bus, da der "26neu" sicherlich auch mindestens im 15-Minuten-Takt fahren müsste.


    Man könnte auch das Ende vom 60er Bus nehmen und ihn ab Heddernheim dann auf den Riedberg verlängern, so wie früher die 26 fuhr - nur eben mit "Endstation" am Johann-Beyer-Weg. Dafür brauchts dann eben einen Quartierbus für Eschersheim, aber hierfür könnte man den 69er ja verlängern, der hat zumindest mal die richtige "Gefäßgröße".


    Ansonsten kann ich Linie 27 zur zustimmen - die 29 kann man nur als Zubringerbus nutzen, alles andere ist einfach nur extrem nervig....

  • Dafür brauchts dann eben einen Quartierbus für Eschersheim, aber hierfür könnte man den 69er ja verlängern, der hat zumindest mal die richtige "Gefäßgröße".

    Ein 30-Minutentakt und dann noch mit Kleinbussen ist aber für den Uhrig zu wenig. Außerdem wäre die Linienführung zwar in Richtung Uhrig recht einfach, aber wie in der Gegenrichtung? Ginge nur mit Wende über Heddernheim, oder unter Auslassung des Eschersheimer Bahnhofs mit Wende über die Eschersheimer Niddabrücke und Maybachbrücke, anschließend die Blockumfahrung über Lindenring und Kurhessenstraße mit ewig langer Standzeit an den Ampeln am Weißen Stein. Die Fahrzeit würde sich so im Umlauf von 24/25 Minuten auf 40 bis 42 Minuten verlängern, sodass selbst mit 2 Wagen kein 20-Minutentakt möglich wäre. Dann bräuchte man schon 3, der 60er kommt aber mit nur einem zusätzlichen Kurs aus...

  • Ich denke nicht, dass es zusätzlicher Busverbindungen von Heddernheim Richtung Riedberg oder Mertonviertel bedarf. Mit den U-Bahnlinien und den bestehenden Buslinien ist die Gegend recht gut erschlossen. Insofern finde ich die Änderung des 29er Linienwegs nicht wirklich dramatisch.


    Wenn die Schüler da reingezogen werden sollen, ist das meiner Meinung nach dämlich. Zu Fuß sind es keine fünf Minuten bis zur U-Bahnstation, das ist den Schülern sicherlich zumutbar. Wenn der Riedberg irgendwann einmal fertig ist, werden die Buslinien sicher wieder völlig anders aussehen.


    Hier im hohen Norden leben wir ÖPNV-mäßig gar nicht so schlecht. Ich wohne jetzt seit drei Jahren in Bonames und kann nur über den 30-Minuten-Takt meckern. Die U2 hat einen ordentlichen Fahrplan, ansonsten haben wir jenseits der U9 fast immer nur einen 30-Minuten-Takt. Und die U9 hat einen frühen Feierabend.

  • Die Haltestelle „Annette-Kolb-Weg“ wird von der Linie 29 nicht mehr bedient, ob die Haltestelle von den Linien 251 und n3 weiter angefahren wird, wird nicht explizit im FNP-Bericht erwähnt.


    Ich gehe davon aus. Beim 251 wird sich die Streckenführung sicher nicht ändern. Dann ist das eine wichtige Haltestelle. Zum n3: Wenn es keine grundsätzlicheren Änderungen gibt, schafft er keinen längeren Linienweg. Alternative wäre ein Ende Uni Campus Riedberg. Das dürfte von der Erschließung aber schlechter oder allenfalls egal sein, also kein Grund, etwas zu ändern. Höchstens so: Uni Campus Riedberg an, von dort durch die Robert-Koch-Allee und F.-Dessauer-Str. zur Hst. Annette-Kolb-Weg. Das ist zwar in Metern geringfügig mehr, aber nicht mehr Haltestellen und ohne 180°-Wende; müsste also in den 2 Minuten zu schaffen sein, die heute zwischen Ankunft und Abfahrt liegen.

    Forbetter your English: What hold you from the doublestickdare of the German Lane?

    Einmal editiert, zuletzt von Reinhard ()

  • Wie die FNP heute schreibt, bleibt die Haltestelle „Annette-Kolb-Weg“ weiter in Betrieb und wird von der Linie 251 bedient, außerdem hat traffiQ entschieden, die Buslinie 28 für den Schülerverkehr am Morgen, Mittag und Nachmittag nicht mehr am Hopfenbrunnen enden zu lassen, sondern bis zum Uni-Campus Riedberg zu verlängern, dort besteht dann Anschluss an die Linien U8, U9, Busse 29 und 251.

    10.02.01-10.02.19: 18 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.19: Vierter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup: