Betriebshof Gutleut wird erweitert

  • man könnte doch eigentlich auch die ganzen k-wagen (ebbelwei-ex) und die museumsfahrzeuge (l-wagen, m-wagen, n-wagen, o-wagen) in den Werkstatthallen in eckenheim abstellen oder ? so werden ca. 7 plätze in gutleut frei ohne umbauarbeiten. gerade die museumswagen werden ja nicht täglich gebraucht, außer wenn es wieder wagenmangel gibt durch verunfallte s-wagen und r-wagen. welche gründe sprechen den gegen eckenheim ? die werkstatt in eckenheim kann man doch einfach reaktivieren oder ?

  • man könnte doch eigentlich auch die ganzen k-wagen (ebbelwei-ex) und die museumsfahrzeuge (l-wagen, m-wagen, n-wagen, o-wagen) in den Werkstatthallen in eckenheim abstellen oder ? so werden ca. 7 plätze in gutleut frei ohne umbauarbeiten. gerade die museumswagen werden ja nicht täglich gebraucht, außer wenn es wieder wagenmangel gibt durch verunfallte s-wagen und r-wagen. welche gründe sprechen den gegen eckenheim ? die werkstatt in eckenheim kann man doch einfach reaktivieren oder ?

    In Eckenheim ist die Gefahr groß, dass die Wagen dann nach einiger Zeit wegen Vandalismus nicht mehr so aussehen wie wir es uns wünschen würden. Die abgestellten U2-Wagen sehen da ja auch schlimm aus.

  • Die in den Hallen abgestellten wagen stehen da gut geschützt, aber die Momentan fast leere Halle 2 wird benötigt, wenn die Fahrzeuge das neue IBIS bekommen. Dort wird der Umbau erfolgen. Halle 1 ist an Bombardier vermietet, und somit fällt alles was abschließbar ist in Eckenheim flach.
    Die Ebbel-Ex und fahrfähigen Museumswagen werden regelmäßig genutzt und müssen daher auch gereinigt und gewartet werden. Das geht in einem Betriebshof wie Gutleut natürlich einfacher als in einer reinen Abstellanlage wie Eckenheim. Dort ist weder Werkstatt noch Personal.

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.