ICx erstmals im öffentlichen Bahnnetz

  • Ein Vorteil der nicht vorhandenen Klimaanlage im Sommer: sie kann nicht ausfallen. Also auch kein Trara von wegen “wegen gestörter Klimaanlage dürfen die Wagen 21, 22, 24 und 27 nicht mit Reisenden besetzt werden, bitte kuscheln Sie sich in die übrigen Wagen“ :pinch:

    Hinweis: Sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, spiegeln meine Beiträge nur meine persönliche Meinung. Diese muß nicht zwangsläufig der meines Arbeitgebers, irgendwelcher Institutionen oder von sonstwem entsprechen, sie muß auch nicht unbedingt jedem gefallen, ich lasse sie mir aber auch nicht verbieten oder madig machen und werde mich im Normalfall auch nicht dafür, daß ich eben eine eigene Sicht der Dinge habe, entschuldigen.

  • Mittlerweile ist der ICE 4 auf verschiedenen Testfahrten in Deutschland unterwegs, auf YouTube gibt es schon eine ganze Reihe von Filmen dazu.
    Nach Frankfurt kommt die Baureihe 412 u. A. im Oktober für Testfahrten, und zwar:

    • Freitag, 7. Oktober, kommt aus Richtung Fulda nach Frankfurt Süd und fährt ca. 13:35 wieder Richtung Fulda ab
    • Samstag, 8. Oktober: das gleiche um 12:27
  • Für diejenigen, die nicht regelmäßig Computermagazine konsumieren: In der aktuellen c't (Heft 18/2016) ist ein mehrseitiger Bericht über den ICE 4 und die verbaute Technik. Falls ich einen Scan hier verlinken darf, möchte ich gerne vorher grünes Licht von einem Mod.

  • Hallo.


    Sichtung: Am vergangenen Montag (22.08.2016) fuhr ein ICE 4 um 18:10, aus Mainz kommend, in Mainz-Bischofsheim durch Gleis 2 weiter in Richtung Rüsselsheim.


    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • In Spiegel-online ist jetzt eine Fotostrecke mit Innenansichten des ICE4 anzuschauen.


    Wenn man den Unterschriften glauben darf: Mehr Beinfreiheit, mehr Gepäckplatz und trotzdem mehr Sitze relativ zur Zuglänge. Da kam mir die Frage: Wie hat man denn das hinbekommen? Aber mir kommt auch schon eine Vermutung: Wenn ich es richtig sehe, verzichtet man weitgehend auf Abteilplätze. Das macht in der Tat etwas aus.

    Glaubst Du einem Wörterbuch, in dem man Müll nicht trennen kann, wohl aber gu-te Freun-de?

  • Mehr Beinfreiheit, mehr Gepäckplatz und trotzdem mehr Sitze relativ zur Zuglänge. Da kam mir die Frage: Wie hat man denn das hinbekommen? Aber mir kommt auch schon eine Vermutung: Wenn ich es richtig sehe, verzichtet man weitgehend auf Abteilplätze. Das macht in der Tat etwas aus.


    Das, und man hat auf 200 Metern künftig nur 6 Wagenübergänge statt wie bisher 7.


    Edit merkt an, dass das wohl auch die Anzahl der Toiletten verringert, mit dem gleichen Argument; und wohl auch die Anzahl der Türen. Über die beiden Aspekte bin ich mir aber nicht sicher.


    Ist denn bekannt, welche beiden Züge das sind?

    Einmal editiert, zuletzt von baeuchle ()

  • Zu den Toiletten las ich heute andernorts, daß es nach wie vor zwei pro Wagen sind - aber nicht nebeneinanderliegend wie bisher, sondern gegenüber, mit Mittelgang, und kleiner als bisher.

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

  • Wollten Bahn und Siemens nicht erst mal ohne Fahrgäste über Monate proben?


    Statt mehr Beinfreiheit hätte ich mir mehr Komfort bei den Sitzen gewünscht, dass man darin richtig schlafen kann, also der Kopf richtig wohlig gestützt wird.


    Noch kleinere Toiletten als im ICE3, ach nö.

    Vollkommen Großartiges Forum

    Einmal editiert, zuletzt von SoundofN1 ()


  • Wenn man den Unterschriften glauben darf: Mehr Beinfreiheit, mehr Gepäckplatz und trotzdem mehr Sitze relativ zur Zuglänge. Da kam mir die Frage: Wie hat man denn das hinbekommen? Aber mir kommt auch schon eine Vermutung: Wenn ich es richtig sehe, verzichtet man weitgehend auf Abteilplätze. Das macht in der Tat etwas aus.

    Man verzichtet durch die längeren Wagenkästen zwangsläufig auf Fahrzeugbreite.

  • Zu den Toiletten las ich heute andernorts, daß es nach wie vor zwei pro Wagen sind - aber nicht nebeneinanderliegend wie bisher, sondern gegenüber, mit Mittelgang, und kleiner als bisher.


    Ok - aber "2 pro Wagen" heißt eben nun 14 pro 200 Meter statt bisher 16 auf der gleichen Länge.


    Wollten Bahn und Siemens nicht erst mal ohne Fahrgäste über Monate proben?

    Ja, aber ein paar Monate sind ja auch schon vorbei.

  • SPON schreibt in einem Artikel ICE 4 vibriert


    In dem Artikel wird als Ursache vermutet:


    Zitat

    Ein wichtiger Grund für die auftretenden Probleme liegt darin, dass die DB vor längerer Zeit das Profil ihrer Schienen verändert hat. Seither passen die Profile von Rädern und Schienen nicht mehr optimal zueinander.


    Versteh ich nicht,- warum hat man dies getan? Inwiefern wurde das Profil verändert?