Linie 17 nur bis Louisa

  • Wegen der Erneuerung von Weichen im Bereich der Wagenhalle Neu-Isenburg fährt die Linie 17 vom 25.11. bis einschließlich 30.11. nur bis Louisa. Zwischen Stresemannallee/Mördelder Ldstr. und Neu-Isenburg verkehrt ein SEV-B.

  • Mehrfach wochenlang war die Waldstrecke nach Neu-Isenburg in den letzten Jahren wegen des kompletten Austauschs der Schienen zwischen Louisa und Neu-Isenburg gesperrt. Nur die Weichen zur Wagenhalle erneuert man erst jetzt. Und natürlich sperrt man dafür die Strecke mal wieder während der verkehrsreichsten Zeit des Jahres.


    Da fragt man sich schon: Warum hat man diese vergleichsweise geringfügigen Arbeiten denn nicht bei den umfangreichen Bauarbeiten der letzten Jahre gleich miterledigt? Das hätte mit Sicherheit Geld gespart. Man könnte manchmal den Eindruck bekommen, man möchte den Fahrgästen maximale Ungelegenheiten bereiten. Die wahrscheinlichere Erklärung ist aber sicherlich, dass VGF, Traffiq, RMW oder wer auch immer das verantwortet (das ist mir als Fahrgast auch völlig gleichgültig), mit der Koordination von etwas komplexeren Aufgaben völlig überfordert sind.

  • Man könnte manchmal den Eindruck bekommen, man möchte den Fahrgästen maximale Ungelegenheiten bereiten. Die wahrscheinlichere Erklärung ist aber sicherlich, dass VGF, Traffiq, RMW oder wer auch immer das verantwortet (das ist mir als Fahrgast auch völlig gleichgültig), mit der Koordination von etwas komplexeren Aufgaben völlig überfordert sind.

    Etwas verengte Sichtweise, oder? Vielleicht liegt der Grund ganz banal darin, dass es bei der Lieferung von Weichen einen Engpass gab/gibt; und wenn es mal eine solche Störung im Ablauf gab, kann man solche Arbeiten nicht auf Zuruf ausführen; es bedarf schon einer gewissen Vorbereitung, bei den Baufirmen, beim Verkehrsbetrieb (Dienstpläne, SEV ...).

    Einmal editiert, zuletzt von tunnelklick ()

  • Die Maßnahme wurde bis 02.12. verlängert.

    Mit der Zeitplanung klappt es ja offenbar auch nicht so recht.


    Und ich bin mal auf den SEV gespannt, der hat in den letzten Jahren auch nie richtig funktioniert. Es hat Jahre gedauert, bis die Verantwortlichen verstanden hatten, dass der Hinweg von Neu-Isenburg nach Stresemann/Mörfelder deutlich kürzer ist als der Rückweg, weil man den Oberforsthauskreisel auf dem Hinweg nur kurz tangiert, auf dem Rückweg aber zum großen Teil ausfahren muss. Und in Neu-Isenburg selber ist die Wendeschleife für Busse nach den (noch immer nicht beendeten) Umbauarbeiten eigentlich gar nicht mehr benutzbar.


    Da bleibt wohl wieder nur eins: Für eine Woche das teure Geld für die Jahreskarte in den Wind schreiben und das Auto nehmen.

  • Am kommenden Samstag, den 28. November wird auch der Streckenabschnitt Stresemann/Mörfelder Landstraße - Louisa Bahnhof für mehrere Stunden gesperrt.


    Zwischen 9:00 und 13:00 Uhr verkehrt eine Kombilinie 14/17 vom Ernst-May-Platz über Stresemannallee bis Rebstockbad und zurück.
    Nach 13:00 Uhr fahren beide Linien wieder bis Louisa, wegen des Kombi-Betriebes sind die Linien 14 und 17 für einen Tag Kursnummern-Technisch miteinander verbunden.


    Der vorhandene SEV/B wird vorübergehend zur Hst. „Beuthener Straße“ verlängert, dort besteht Umsteigemöglichkeit zwischen den Straßenbahnen der Linie 14/17 und den Buslinien 61 bzw. SEV-17.

    10.02.01-10.02.21: 20 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.21: Sechster Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

  • Hallo und guten Morgen,


    bin gestern vormittag mal mit der 17 bis Stresemannalle/Mörfelder Landstr. gefahren. Dann zum REWE zur Bushaltestelle. Erst war kein Bus zu sehen, dann kam einer, der erst in 20 min. fahren würde, weil ein Kollege käme, der vorher fahren würde. Es gäbe Probleme an der Stadtgrenze N-I. Wenn der Bus die Isenburger Schneise Ri. Neu-Isenburg fährt, biegt er in die Hugenottenalle ab und dann in den Kreisel Friedensallee. Diese fährt er dann bis zur OMV-Tanke und dann wieder nach links zur Stadtgrenze. Halt in der Bucht Ri. Ffm.


    Na ja. :S


    Gruss


    Thomas

  • Wenn der Bus die Isenburger Schneise Ri. Neu-Isenburg fährt, biegt er in die Hugenottenalle ab und dann in den Kreisel Friedensallee. Diese fährt er dann bis zur OMV-Tanke und dann wieder nach links zur Stadtgrenze. Halt in der Bucht Ri. Ffm.

    Wie ich schon vermutet hatte, war bei den für den SEV Verantwortlichen noch nicht angekommen, dass die früher vorhandene Buswendeschleife in Neu-Isenburg nach dem (noch immer nicht fertig gestellten) Umbau der Haltestelle nicht mehr benutzbar ist. Das hat am Mittwochfrüh zu einem ziemlichen Durcheinander geführt. Teilweise fuhren die SEV-Busse auf den P+R-Platz, die Fahrer telefonierten hektisch. Nun fährt man den Umweg über Hugenottenallee und Friedensallee. Wahrscheinlich einer der Gründe dafür, dass ein Fahrplan nicht mehr zu erkennen ist.


    Die Fahrgäste suchen nach Alternativen, doch auch hier wird es schwierig: Der 653er Bus fuhr heute Nachmittag aus "betrieblichen Gründen" nur im Stundentakt.

  • Hallo und guten Abend,


    die ehem. Busschleife an der Stadtgrenze wird wohl nur noch vom AST (Ford Transit) benutzt; das ist auch das einzige, was da nach dem (noch nicht vollendetem) Umbau noch reinpasst. Citaros, Solaris etc. kann man da vergessen.


    Gruss
    Thomas