NVG verliert drei Linienbündel im Rhein-Lahn-Kreis

  • Zum Fahrplanwechsel übernimmt die zum Rhenus-Konzern gehörende
    Martin Becker aus Altenkirchen die Linienbündel Blaues Ländchen, Loreley
    und Südliches Einsiedel von der Nassauischen Verkehrsgesellschaft
    (Transdev).


    Damit bedient man dann keine einzige Linie außerhalb der ORN/RTV-Verkehre mehr, womit der Betrieb Bogel dann vermutlich dicht gemacht und der Hauptsitz nach Idstein oder Geisenheim verlegt werden wird?


    http://www.vrminfo.de/vrm-aktu…b5c151981ebd9ea08cbdc5397

  • Auch zwei Wochen nach dem Fahrplanwechsel habe ich noch immer das Gefühl dass die Firma Martin Becker alles versucht um Ihre Busse frei von Fahrgästen zu halten.


    Am ersten Montag nach Fahrplanwechsel gab es anscheinend an keiner einzigen Haltestelle im Bedienungsgebiet einen Aushangfahrplan. An vielen Haltestellen gab es auch nur einen Mast mit einem alten NVG Fahrplan ohne Haltestellenschild oder es gab gar Nichts und die Fahrgäste mussten erraten wo der Bus hält. Einige Busse zeigten das richtige Fahrziel an, aber die überwiegende Zahl der Busse hielt Ihr Fahrtziel geheim, entweder durch eine dunkle Anzeige oder durch Anzeigen wie "Ibelfeld" oder "Altenkirchen". Und wenn auf einem Bus "521 Königswinter" steht muss der Fahrgast halt wissen dass es sich dabei um die 580 nach Limburg handelt. Und damit das ganze Glücksspiel noch aufregender wird fuhren die Busse in Nastätten Busbf. oft an völlig falschen Haltestellen ab. Teilweise gab es diesen Ratespass sogar gratis weil etliche Busse über keinen Drucker verfügten.


    Nach einer Woche dann waren zumindest die Busse richtig beschildert und sie haben in Nastätten die richtigen Haltestellen benutzt. Aushangfahrpläne waren aber immer noch nicht zu sehen.


    Heute Morgen dann gab es immerhin an einigen Haltestellen Aushangfahrpläne, aber wohl nie für alle der an der betrffenden Haltestellen abfahrenden Linien. Und zahlreiche Haltestellen sind immer noch ohne aktuelle Fahrzeiten. Aber damit das für den Fahrgast nicht zu einfach wird hat sich Martin Becker in Zusammenarbeit mit dem VRM wieder etwas Neues einfallen lassen. Die Fahrplanauskunft unter http://www.vrminfo.de ignoriert einfach bei allen Martin Becker Linien die Weihnachtsferien, bei Linien anderer Firmen tut sie dass nicht. Wenn man also eine Fahrplanauskunft für heute oder Morgen haben möchte bekommt man viele schöne Fahrten angezeigt welche es in den Ferien gar nicht gibt und die Fahrten welche verkehren werden verschwiegen. Sowohl Martin Becker als auch der VRM wollen sich diese tolle Spielidee wohl nicht kaputt machen lassen, denn ich habe beide Firmen angerufen um sie über den Fehler zu infomieren, aber irgendwie fühlte sich Niemand dafür zuständig.


    Man könnte wirklich auf die Idee kommen dass hier alles versucht wird die Fahrgäste von den, eigentlich recht guten, Angebot abzuhalten, damit man in einem Jahr wieder viele Fahrten streichen kann mit der Begründung "Leider wurde unser schöner neuer Fahrplan von den Fahrgästen nicht angenommen."

  • Da ich gerne mit der Kamera unterwegst bin um Omnibusse bildlich fest zu halten, möchte ich bitten von Beleidigungen oder Defahmierungen zu Omnibusunternehmen abzusehen.

  • Da ich gerne mit der Kamera unterwegst bin um Omnibusse bildlich fest zu halten, möchte ich bitten von Beleidigungen oder Defahmierungen zu Omnibusunternehmen abzusehen.


    Wo bitte soll in meinem Text eine Beleidigung stecken ?
    Ich habe lediglich die Tatsachen festgehalten und Kritik geübt, dass wird man ja wohl noch dürfen, oder ?
    Ich fahre z.B. sehr gerne mit Zügen, trotzdem käme ich nie auf die Idee es als Beleidigung aufzufassen wenn Jemand Kritik an einem Eisenbahnunternehmen übt.
    In diesem Forum werden wohl mindestens 90 Prozent der User gerne Bus oder Bahn fahren, dies würde im Umkehrschluß bedeuten dass Kritik aller Art hier Nichts zu suchen hätte.


    Was eine Defahmierung ist weiß ist leider nicht. Ich kenne nur Diffamierung, aber auch diese findet sich in meinem Text meiner Meinung nach nicht.

  • Auch ich sehe keinen Zusammenhang zwischen Busfotografie und Kritik am Betrieb.


    Es ist mitnichten so, dass ein perfekt durchgeführter Verkehr dazu führt, dass man problemlos viele Fotos an jedem Ort und Zeit machen kann.


    Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass die Liebe zu den Fahrzeugen dazu führt, dass alle Betriebe heilig sind und nur Lob erfahren dürfen.


    Ich könnte nachvollziehen, wenn jemand Fan von Martin Becker wäre, diesen als guten Betrieb kennt und jetzt so eine "Schande" erleben muss. Vor gerechtfertigter negativer Kritik kann man da aber keinen zurückhalten.

    Vollkommen Großartiges Forum