Abschied vom Ptb?

  • Zumindest haben die Ptb jetzt noch eine Gnadenfrist und bleiben noch bis in den Oktober hinein im Einsatz (wenn auch nur auf der Rumpf-U5). Wären die Bauarbeiten pünktlich fertig geworden wäre nächste Woche Schluss gewesen mit Ptb.

    Viele Grüße, vöv2000


  • Nach der aktuellen Entscheidung für eine Wiedereröffnung erst nach Fertigstellung der Hochbahnsteige bin ich gespannt, ob die o.g. 8 Wagen wieder in ECK abgestellt, betriebsbereit gehalten oder gleich verschrottet werden.


    Zumindest vom 710 (der fällt ja logischerweise gleich auf von weitem) kann ich sagen, dass er z. Z. (auf jeden Fall gestern) im BB Ost steht. Die 7 anderen Wagen evtl. auch oder wenigstens zum Teil.

    Viele Grüße, vöv2000

  • Heute vormittag zwischen 9 und 11 Uhr wurden die gestern noch eingesetzten oder als Reserve in ECK vorgehaltenen 8 Ptb's von den "Betriebsgleisen" 12 bis 14 auf folgende noch aufnahmefähige "Abstellgleise" umrangiert:

    • 1 Ptb (= 710) auf das Gleis 15
    • 2 Ptbs (= 709 + 7xx) auf das Gleis 16
    • 3 Ptbs (= 725 + 749 + 7xx) auf das Gleis 23
    • 2 Ptbs (= 737 + 7xx) auf das Gleis 24

    Weitere noch fahrbereite Ptbs werden wohl in nächster Zeit von BB Ost nach Eckenheim überführt und ebenfalls abgestellt. Platz dafür wäre nur noch auf Gleis 8 (1 Wagen vor 728), 9 (2 Wagen), 10 (2 Wagen) Gleis 24 (1 Wagen), 25 (3 Wagen) und 26 (3 Wagen), also insgesamt für weitere 12 Ptbs. Gleis 11 ist unbenutzbar.

    JürgenK

  • Herzlichen Dank für die schönen Fotos :thumbup: ich hatte gedacht, dass heute der letzte Tag war, da habe ich der Zeitung mehr getraut, als einem Posting hier.


    Jetzt kann Frankfurt wirklich stolz sein auf seine Bahnflotte:
    R-Wagen, teils modernisiert
    S-Wagen
    U3-Wagen (Restbestand)
    U4-Wagen, teils modernisiert
    U5-Wagen
    frisch modernisierte 423er
    und neue 430er


    Gibt es eine vergleichbare Metropole, was das Wagenmaterial betrifft?

    Vollkommen Großartiges Forum

  • Wieso kann Frankfurt stolz sein?
    - R-Wagen, teils modernisiert -> Schienenfräsen mit anfälliger Technik, molligwarmem Sommerklima und 80% Sitzanteil, der nur für Fahrgäste bis 1,75 nutzbar ist
    - S-Wagen -> Plastikbomber
    - U3-Wagen (Restbestand) -> leider nur Restbestand
    - U4-Wagen, teils modernisiert -> Lustiger Sound, im Sommer aber Saunafeeling
    - U5-Wagen -> Plastikbomber mit grottenschlechter Sound-Qualität bei den Durchsagen
    - frisch modernisierte 423er -> Plastifiziert
    - und neue 430er Noch mehr Plastik

    Gibt es eine vergleichbare Metropole, was das Wagenmaterial betrifft?

    Du meinst, eine Stadt, die den Ehrenpreis des Dualen Systems Deutschland kriegt? Zum Glück nicht...


    Ich hab auf den ÖPNV jedenfalls immer weniger Bock

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

  • Einspruch euer Ehren,- der U5 Wagen ist aus Metall: :D



    Warst wohl nicht in Bautzen? ;)

    Er nu wieder... :rolleyes:
    Daß ich in Bautzen nicht dabei war, dürftest Du ja wohl gemerkt haben. :P Und Dein Bild zeigt, abgesehen von dem für die elektrischen Leitungen und Motorwicklungen notwendigen Kupfer und dem Stahl der Drehgestelle und Radsätze den Löwenanteil des verbauten Metalls. Der Rest ist Plaste. 8)


    Die Gestelle der Außenwand erinnern mich eher an die eine Trennwand, die wir unlängst im elterlichen Haus nachträglich einzogen. Da kam aber Rigips drauf, kein Plastik. :D

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.