R-Wagen als "SmartTram"

  • Wenn ich das richtig verstehe, will man mit der Smart Tram und ggf. weiteren zu Smart Trams modernisierten R-Wagen den Kauf der T-Wagen weiter hinauszögern, obwohl dieser sich schon in den ersten Vorplanungen befindet???

    30 neue T-Trams dürften mittlerweile mit gut 100 Millionen € zu Buche schlagen. Du bist bestimmt bereit, der VGF dafür einen kleinen Zuschuß von sagen wir mal so 30 - 60 Millionen zu gewähren, der als außerordentlicher Ertrag verbucht werden könnte um damit die Auftragsvergabe zu beschleunigen? :D

  • Aufgrund der momentanen und vermutlich noch ca. 2 Jahren andauernden Niedrigzinsphase könnte sich eine Beschaffung jetzt durchaus lohnen bzw. von den Zinser her günstig kommen. Zumal die VGF als Tochter der Stadtwerke und indirekt der Stadt auch von günstigen Zinskonditionen und der Sicherheit mit der Stadt im Rücken profitieren.


    Da das Lastenheft und die Ausschreibung noch nicht draußen ist, und wir gar nicht wissen ob die VGF jetzt schon loslegen will, kann es auch sein das es noch ein paar Jahren Dauer. Selbst wenn die Ausschreibung heute starten würde, dürfte es 2-3 Jahre dauern, bis die erste Bahn da wäre. Und das wäre schon optimistisch.

  • Mal ganz abgesehen von den Zinsen. Die Beschaffung von 40 neuen Fahrzeugen wär eine Investition von 90-100 Mio € plus Zinsen. Schon die Tilgung dieses Betrages erhöhte den Aufwand um 4 Mio €/Jahr (bei einer Abschreibung auf 25 Jahre), ohne dass dem eine Erhöhung des Ertrages gegenüberstünde. Um das zu rechtfertigen, muss die Not schon groß sein, d.h. die Ersetzung der R-Wagen müsste sich geradezu aufdrängen. Vielleicht denkt man nicht in der Kategorie von alles oder nichts, sondern vielleicht an eine schrittweise Ersetzung der R-Wagen in Losen, also Kleinserien von 5, 10 oder 15 Wagen.

  • Die Werkstatt singt nicht grerade Loblieder über die R-Wagen... Man kann fast davon reden daß es sich aufdrängt.

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

  • Colaholiker:

    Zitat

    Die Werkstatt singt nicht grerade Loblieder über die R-Wagen... Man kann fast davon reden daß es sich aufdrängt.


    Stimmt,- nur wenn die Neufahrzeuge nicht aus dem Hause BOMBARDIER stammen sollten, wäre ein weiterer Typ zu pflegen.
    Ich habe in Erinnerung, dass man es bevorzugt, dass langfristig alle Fahrzeuge von einem Hersteller stammen sollen, zwecks einfacherer Wartung.
    Möglichst nur ein Stadtbahnwagentyp und einen Straßenbahnwagentyp vom gleichen Hersteller.

  • Die Werkstatt singt nicht grerade Loblieder über die R-Wagen... Man kann fast davon reden daß es sich aufdrängt.


    Dazu passt ein Zettel im Führerstand von R-Wagen 002 oder 003.


    Originalzitat:


    Bitte darauf achten, ob der Wagen mehr Gebräuche macht
    als die anderen R-Wagen?
    wie z.B. knacken und quietschen...
    Besonders in den Kurven.
    Bitte eine Meldung schreiben und in Werkstatt abgeben!
    BW Gutleut
    28.06.2016

  • Hallo,


    Geld ist kein Argument.


    Total fremd hier (?), aber:


    Eine Ampelanlage wie an der Kreuzung Kurmainzer Straße/Sossenheimer Weg/Dunantring verschlingt wohl Betriebs- und Wartungskosten um die 100.000 Oiro p.a. (Gehirnquelle)


    Man hat wohl schon erforscht, daß genug Platz für einen Vehrkehrskreisel da ist, der betriebskostenmäßig gegen null geht.


    Ja, wo isser denn, wann kommt er denn, in der Null-Zins-Phase?


    Gruß, F-ZZ

  • Hallo und guten Morgen zusammen,


    gestern bin ich seit einer Weile mal wieder mit R-Wagen 033 gefahren. An der Smart-Tram ist nicht mehr viel smart. Offensichtlich ist der Test beendet (Habe bisher hier ausser dem alten Beitrag von 2016 nichts gefunden) . Jedenfalls sind die Monitore entfernt worden und auch den USB-Anschluss gibt´s nicht mehr. Und natürlich die Aussenkameras. Es erinnern nur die Frontseiten mit den LED´s an das "Smarte". Da wird wohl die Folie auch nicht mehr lange bleiben, denke ich mal.


    Der Test war ja wohl zeitlich begrenzt, und da man jetzt den T-Wagen von Alstom bestellt hat, hat sich das wohl erledigt. Wer von Euch mal den 033 erwischt, wird es selbst sehen.



    Viele Grüsse


    Thomas

  • Ja, das WLAN ist auch nicht mehr aktiv. Die Beklebung mit den Hinweisen auf die Smart-Tram ist nun fehl am Platz und sollte besser entfernt werden, dann hätte man auch wieder freien Blick durch die Scheiben im Fahrgastraum.

    --
    x-nosig: no

  • Seit einiger Zeit - wie lange genau weiß ich nicht, habs erst kürzlich bemerkt - sind einige R-Wagen der zweiten Bauserie hiermit bestückt:


    assistenzrwagen6fk0i.jpg


    Es handelt sich dabei um das Fahrersassistenzsystem, Version R-Wagen. Bei den S-Wagen sind die Sensoren bekanntlich an den Innenseiten der Frontscheiben oberhalb und unterhalb des Fahrersichtfeldes angebracht. Die R-Wagen haben solche Sensoren nicht, stattdessen dieses Kästchen; das helle Quadrat oben ist ein Spiegel.