ÖPNV im Rheingau-Taunus-Kreis - Aktuelles

  • Zitat

    Nr. 542 - Rhein-Lahn-Kreis. Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2021 steht die Konzessionsvergabe für das Linienbündel Aartal an. In der Sitzung des Kreisausschusses unter Leitung von Landrat Frank Puchtler wurde die aktuelle Planung vom Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM) vorgestellt. In dem Gebiet verkehrte bisher nur die Liniennummer 567, im neu konzipierten Linienbündel Aartal fahren künftig die Liniennummern 566, 569, 570, 571, 572, 573 und 574. Die Planung sieht u.a. neue Direktverbindungen aus dem Aartal zum ICE-Bahnhof Limburg Süd und nach Kirberg mit Anschluss zur Schnellbuslinie nach Wiesbaden vor. Außerdem werden die Direktverbindungen zu den Schulen ausgebaut und Fahrzeiten verkürzt.

    Der Kreis hat als Aufgabenträger vor Ablauf der Linienkonzession die anstehende Neuvergabe öffentlich bekanntzumachen. In der Vorabbekanntmachung werden die wesentlichen Anforderungen an die zu erbringenden Busleistungen bekanntgegeben. Da nach dem Personenbeförderungsgesetz Verkehrsleistungen im öffentlichen Personenverkehr eigenwirtschaftlich zu erbringen sind, wird mit der Vorabbekanntmachung Beförderungsunternehmen für die Dauer von drei Monaten die Möglichkeit eingeräumt, einen Antrag auf einen sogenannten eigenwirtschaftlichen Verkehr beim Landesbetrieb Mobilität als Genehmigungsbehörde zu stellen. Für den Fall, dass kein eigenwirtschaftlicher Antrag gestellt wird, entscheiden die Kreisgremien im Frühjahr 2021 über die Einleitung einer öffentlichen Ausschreibung zur Vergabe eines Verkehrsvertrages mit einer Ausgleichszahlung durch den Kreis (Gemeinwirtschaftlicher Verkehr).

    Der Kreisausschuss beschloss, den Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM) mit der Durchführung des Vorabbekanntmachungsverfahrens für das Linienbündel Aartal zu beauftragen.

    https://www.rhein-lahn-kreis.d…-aartal-geht-auf-den-weg/