Zustand der Busse von Transdev Alpina Rhein-Main

  • Transdev muss ja noch bis 2018 das Bündel A bedienen. Ich könnte mir vorstellen, dass die Solarien und Van Hools nur noch notdürftig intakt gehalten werden. Bin mir nicht sicher, ob die Transdev die Option auf weitere 2 Jahre (6 Jahre + 2 Jahre Option) einlösen will, wenn es so weitergeht mit der "Pflege".
    Ob das traffiq gefällt sei mal so dahingestellt..

  • Ich zitiere mal eben aus der Ausgabe 04/16 der Transdev-Zeitung "NAH-DRAN" :thumbsup:


    Zitat

    In Frankfurt am Main konnte mit dem lokalen Aufgabenträger traffiQ die Verlängerung des Vertrages für den Betrieb des Linienbündels A um weitere zwei Jahre von Dezember 2018 bis Dezember 2020 unterzeichnet werden. Transdev betreibt diese Verkehre mit 143 Beschäftigten und 63 Fahrzeugen bereits seit 2006 und hatte 2012 die Neuausschreibung bis 2018 gewonnen. „Wir sind schon stolz, dass wir so kurz nach dem jüngsten
    Zuschlag für den kompletten Busverkehr in Bad Homburg und Umgebung unsere Erfolgsserie im Rhein-Main-Gebiet fortsetzen und mehrere hundert Arbeitsplätze längerfristig sichern können“, sagt Tobias Heinemann, Geschäftsführer Marketing & Vertrieb der Transdev GmbH.

    http://www.transdev.de/uploads…n-04-2016-august-2016.pdf

    Einmal editiert, zuletzt von BiO2 ()

  • also doch bis 2020....die VanHool Busse sind ja schon 10 Jahre alt. Vielleicht werden die bald abgelöst durch Neuanschaffungen. Oder wenigstens einige neue Midibusse, um das Durchschnittsalter der Flotte zu senken. So wie ich das in Erinnerung habe war das Durchschnittsalter laut Traffiq 7 Jahre bzw. Maximalaler um die 10 Jahre oder ?

  • Es wird zwangsweise Neufahrzeuge bei den Midis geben müssen, Maximalalter ist 13 Jahre. Und die Van Hools wären dann 14 Jahre (2020). Einzige Ausnahme wäre, dass man irgendwo Gebrauchtfahrzeuge auftreibt, die den Traffiq-Kriterien entsprechen (so wie Sack bei den Sachsenhäuser Linien mit den Citrao K aus Belgien).

    Einmal editiert, zuletzt von Hajü ()

  • Hallo.


    Bei dem Transdev-Solaris 979 (Linie 60, Kurs 9) gab es heute keine Anzeigen. Der Fahrer hatte ein Schild mit Kugelschreiber beschriftet. Darauf stand jeweils eine große 60, auf der einen Seite zusätzlich "Rödelheim", auf der anderen Seite zusätzlich "Heddernheim". Das Schild wurde an die Frontscheibe geklebt. Zusätzlich sagte der Fahrer den Fahrgästen bei meiner Fahrt, dass diese Fahrt nach Alt Eschersheim ging.


    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • Interessante Meldung. War das ein Gelenkbus? Wie war der lackiert

    Es war auf jeden Fall ein Gelenkbus.Er hatte die normale Lackierung wie alle anderen Busse und Bahnen.Heute fiel mir F VV 3943 (glaub ich) also ein VanHool auf.Auf der linken Seite war etwas nicht in Ordnung.Da muss etwas gefehlt haben.

  • Helmut:

    Zitat

    Bei dem Transdev-Solaris 979 (Linie 60, Kurs 9) gab es heute keine Anzeigen. Der Fahrer hatte ein Schild mit Kugelschreiber beschriftet.




    Der Bus ohne Zielschild und Nummer auf der 60 war mir auch aufgefallen. Vor allem beim 60iger ist es wichtig, dass die Zielbeschilderung stimmt, da beide Richtungen teilweise gleiche Haltestellen haben, wie z.B. im NWZ.


    Bahnfahrer90:

    Zitat

    Zudem konnte ich beobachten, dass ein riesieger Mercedes Citaro auf der Linie 72 aushalf.


    Einen Gelenkbus in Alpina Farben auf der 60 hatten auch schon einmal.
    Auch mir ist auf der 72 ist mir schon mal ein Gelenkbus aufgefallen.

  • Heute morgen auf dem Weg zur Schule kam mir die Linie 60 in Nordwestzentum entgegen auf dem stand, er führe richtung Heddernheim.Doch der Fahrer sagte, dass der Bus richtung Rödelheim fährt, was er auch tat.Ich weiß nicht,was schief gelaufen ist,aber es kam mir sehr komisch vor.

  • Heute habe ich einen Frankfurter van hool in Bad Homburg auf dem Betriebsgelände der Stadtwerke in einer Werkstatthalle bei einer Reparatur gesehen. Ist das normal? Weil eigentlich sollten die Frankfurter Busse ja auch in FFM gewartet werden?

    Einmal editiert, zuletzt von fsx_2001 ()

  • Heute habe ich einen Frankfurter van hool in Bad Homburg auf dem Betriebsgelände der Stadtwerke in einer Werkstatthalle bei einer Reparatur gesehen. Ist das normal? Weil eigentlich sollten die Frankfurter Busse ja auch in FFM gewartet werden?


    Die Midibusse von Transdev Alpina sind am Frischezentrum in Frankfurt-Nieder-Eschbach stationiert. Zur Werkstatt in die Flinschstraße im Frankfurter Riederwald ist der Weg erheblich länger und vor allem zeitaufwändiger. So lange die Reparaturen entsprechend vergütet werden, ist es doch völlig egal, wo sie stattfinden! Die Werkstatt am Römerhof von der ICB repariert ja auch Fahrzeuge anderer Verkehrsbetriebe und nicht nur die der ICB.

  • Die Transdev Alpina Taunus, bei der auch Ex-Homburger Busse fahren, bekommt in Königstein nicht immer alle Türen zu.
    Ich habe es schon dreimal erlebt, dass in der Hang-Haltestelle Bischof-Kaller-Straße die hintere Tür versagt.

  • So lange die Reparaturen entsprechend vergütet werden,

    Wer sollte denn dort wem etwas vergüten? Die (Omnibus-)Werkstatt auf dem Betriebshofgelände der Stadt Bad Homburg wird ausschließlich von Transdev als derzeit einzigem Betreiber des Stadtverkehrs genutzt, folglich beschäftigt Alpina dort seine eigenen Werkstattmitarbeiter zu gleichen Konditionen wie im Riederwald, sodass keine externen Kosten anfallen. "Omnibus" eingeklammert, weil sich auf dem Gelände noch eine Werkstatt für städtische Fahrzeuge befindet. Hier gibt es übrigens Bilder vom städtischen Betriebshof.

  • Wer sollte denn dort wem etwas vergüten? Die (Omnibus-)Werkstatt auf dem Betriebshofgelände der Stadt Bad Homburg wird ausschließlich von Transdev als derzeit einzigem Betreiber des Stadtverkehrs genutzt, folglich beschäftigt Alpina dort seine eigenen Werkstattmitarbeiter zu gleichen Konditionen wie im Riederwald, sodass keine externen Kosten anfallen. "Omnibus" eingeklammert, weil sich auf dem Gelände noch eine Werkstatt für städtische Fahrzeuge befindet. Hier gibt es übrigens Bilder vom städtischen Betriebshof.


    Danke für die Info! Umso mehr ist es doch richtig, Frankfurter Busse von Transdev Alpina, die im Norden stationiert sind, in Bad Homburg warten bzw. reparieren zu lassen um unnötige Leerkilometer und Zeitaufwand zu vermeiden.

  • Sieht wohl so aus, dass Transdev die Beschwerden aus Harheim ernstgenommen hat und die Busse ordentlich reparieren lässt. Ich finde es gut.