Sammelthread: Bauarbeiten auf der A-/D-Strecke - Linien U1 bis U3 und U8/U9

  • Die VGF überwacht eigentlich nur den Fahrplan sowie das Chaos in der Allerheiligenstraße. Dort werden Busse mit laufenden Motor und offenen Türen stehen gelassen (weiter vorne sodass keine nachfolgenden Busse durchkommen) während die Fahrer für Minuten verschwinden.

    ?? Wer bitte verlässt sein Fahrzeug mit laufendem Motor und offenen Türen?

    Gerade dort in der Gegend ist das doch eine Einladung.

  • ?? Wer bitte verlässt sein Fahrzeug mit laufendem Motor und offenen Türen?

    Gerade dort in der Gegend ist das doch eine Einladung.

    Tja... kommt täglich vor, zu allen Uhrzeiten. Glücklicherweise haben die aber keine Kassen dabei. Nur die Fahrer sind Leihfahrer welche, verständlicher weise, nicht motiviert sind.

  • Zitat von Condor

    Gerade dort in der Gegend ist das doch eine Einladung.

    Ganz so sehe ich das nicht: Ein Gelenkbus fährt sich nicht so einfach wie ein E-Scooter.:) Und so ein auch noch auswärtiger Gelenkbus ist doch ziemlich auffällig ^^.Da sind schon genug Nahverkehrsfreunde bei uns, die beim Auftauchen eines SEV-Busses außerhalb der gewohnten Route dieses hier unverzüglich posten :). Und bei einer eingehenden Diebstahlsmeldung würden auch genug Kolleg/innen im regulären Fahrdienst eine entsprechende Sichtung melden.


    Problematisch wäre eher, dass ein möglicher Gelegenheit das Gefährt in die nächste Mauer oder Reihe parkender Autos setzt.

  • Problematisch wäre eher, dass ein möglicher Gelegenheit das Gefährt in die nächste Mauer oder Reihe parkender Autos setzt.

    Eben deshalb sollen Busse bei Abwesenheit des Fahrers immer geschlossen sein, im Gegensatz zu (modernen!) Bahnen, bei denen fremde Personen keinen freien Zugang zum Führerstand haben. Es kam schon vor, dass Jugendliche "nur mal so" herumgespielt hatten und dabei die Feststellbremse lösten, wonach der Wagen sich auf leicht abfallendem Gelände selbständig machte, bis er irgendwo auf ein Hindernis traf. Wenn inzwischen schon Fahrgäste eingestiegen waren, kann sowas fatal enden.

    Editierter Zusatz: "modern" hatte ich bewusst in Klammern gesetzt, weil gleiches früher auch bei den Zweiachserzügen vorkam...

    Einmal editiert, zuletzt von Charly ()

  • Heute morgen gab es zu meiner Überraschung in einem Bus des SEV1 von Martin Becker (AK-MB 531) Haltestellenansagen gesprochen von Ingrid Metz-Neun. Was eine Wohltat für die Ohren! Klang teilweise aber etwas zusammengestückelt, insbesondere beim Umsteigehinweis auf den SEV2 in Heddernheim. Das sollte hier mal lobend erwähnt werden, da in den meisten Bussen mit denen ich bisher gefahren bin, mit Ausnahme der ICB-Busse, keine Haltestellenansagen vorhanden sind.


    Im übrigen sind auf dem SEV1 heute auch zwei der neusten Citaro G der ICB im Einsatz. Nummern konnte ich leider nicht erkennen.

  • Hallo


    Tommy .


    Die Ansagen von Ingrid Metz-Neun habe ich auch schon in Taeter-Bussen (4002, 4005) gehört, aber nicht zu Beginn der Sperrung, sondern erst ca. eine Woche nach den ersten SEV-Einsätzen.


    In dem Bus mit Tübinger Kennzeichen wurden am ersten SEV-Tag die Haltestellen vom Fahrer manuell und fehlerfrei angesagt.


    Grüße ins Forum

    Helmut

    You'll Never Ride Alone.