Sammelthread: Bauarbeiten auf der A-/D-Strecke - Linien U1 bis U3 und U8/U9

  • Bei der VGG sind mehrere Connecto G im Einsatz (die günstigere Variante vom Citaro, in D nicht erhältlich). Transdev dürfte den grössten Einzelanteil haben (Alpina, Täter, Martin Becker).


    Man sollte dazu noch erwähnen, dass die 64 in der HVZ trotz 7,5er Takt aus allen Nähten platzt (in beide Richtungen). Gelenkbusse würden zumindest etwas Abhilfe schaffen.


    Dafür waren einige SEV-Busse fast komplett leer.

  • Hallo.


    Zu den Anmerkungen von Hajü kann ich von gestern noch ergänzen, dass auf der Linie 16 die Auslastung der Kurse in Richtung Offenbach wesentlich höher ist, als die der Verstärkerkurse zum Westbahnhof. Diese Linie verkehrt nahezu ganztags im 5-Minuten-Takt bis Adalbert-/Schloßstraße. Viele Fahrgäste warteten in Ginnheim auf die 16 Richtung Offenbach.

    Das ist mir deshalb nicht ganz begreiflich, da beide Linienäste an der Bockenheimer Warte U-Bahn-Anschlüsse sowohl zum Hauptbahnhof (U4), als auch in die City (U6 / U7) haben.

    Vielleicht sollte die VGF bzw. traffiQ für beide dieser Verbindungen die Werbetrommel rühren.


    Wie stark die Umsteigerelation am NWZ in die Buslinien 60 (zur U7 an der Heerstraße) bzw. 72/73 (zur U6/U7 am Industriehof) genutzt werden, habe ich gestern nicht beobachtet.


    Edit: Dagegen wird am Weißen Stein die Umsteigerelation vom SEV zur S6 in Eschersheim sehr gut genutzt. Warum die S6 dann ausschließlich mit Vollzügen fuhr, spricht nicht für eine glückliche Abstimmung mit der DB.


    Grüße ins Forum

    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

    Einmal editiert, zuletzt von Helmut ()

  • Das ist mir deshalb nicht ganz begreiflich, da beide Linienäste an der Bockenheimer Warte U-Bahn-Anschlüsse sowohl zum Hauptbahnhof (U4), als auch in die City (U6 / U7) haben.

    Für Hauptbahnhof ist das überhaupt nicht verwunderlich. Rechne Mal die Zeit für Wegstrecke, Wartezeit auf die U-Bahn und deren Fahrzeit zusammen und rechne das mit der Fahrzeit der 16 gegen. Spricht in vielen Fällen für die Straßenbahn, genauer in der Straßenbahn sitzen bleiben.

    Einmal editiert, zuletzt von Condor ()

  • Man sollte dazu noch erwähnen, dass die 64 in der HVZ trotz 7,5er Takt aus allen Nähten platzt (in beide Richtungen). Gelenkbusse würden zumindest etwas Abhilfe schaffen.

    Ich habe heute auch mal den 64er getestet - gegen 7.45 Uhr ab Ginnheim (ich war der einzige Umsteiger zum Bus, der Rest rannte Richtung Straba) wurde er ab Dornbusch gut voll, aber es war noch kein Problem. In der Gegenrichtung allerdings sah ich nur sehr volle Busse, es blieben sogar einige Fahrgäste an der Alten Oper zurück. Heute Abend zurück ab ca. 17:30 ab Taunusanlage fuhren 2 Busse knapp hintereinander (der Takt in der HVZ passt nicht mehr ganz), in beiden waren noch ausreichend Sitzplätze frei. In Ginnheim war ich gefühlt der einzige Fahrgast mit Umstieg in die U9, die Massen kamen von der 16. Morgen bin ich etwas später unterwegs, mal schauen ob gegen 8:30 im 64er mehr los ist...

  • Hallo.

    Je nachdem, wo man am Hbf weiter fährt, ist auch der Weg mit der S-Bahn ab Westbahnhof praktikabel. Aber das spricht sich nicht so schnell herum.

    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • Dei 64 dürfte vor allem durch Studenten vom Uni Campus Westend benutzt werden. Das war zumindest mein Eindruck heute. Die hatten bisher die A-Strecke an der Holzhausenstrasse in Reichweite. Von der Fahrzeit her ist die 64 deutlich attraktiver und vor allem Direktverbindung zum Hbf.

    Man muß dazu sagen, dass in 2 Wochen die Semesterferien beginnen und damit auch bei der 64 etwas Entspannung einsetzen sollte.

  • Diese Verwirrung sollte bis zur Adalbert-/Schlossstraße entweder durch das Fahrpersonal, mitreisende Fahrgäste oder Sonderansagen gelöst werden.

    Bei aller Liebe, aber auch hier gilt: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Es gibt massenhaft gelbe Schilder, es steht 6x außen auf dem Zug, auf dem DFI in Ginnheim und es gibt extra dafür gesonderte Aushangfahrpläne. Irgendwann isses mal gut. So ein bißchen selbständiges Denken sollte ja wohl drin sein.

  • Die eingesetzten SEV-Unternehmen:

    -> ICB, Frankfurt (SEV2 komplett mit Solowagen, SEV1 einzelne Kurse)

    -> Transdev Rhein-Main, Frankfurt - diverse Solaris Urbino 18 IV aus Bad Homburg und ein C2 Hybrid Solo Vorführwagen

    -> Taeter, Aachen (mehrere Solaris Urbino 18 vom Messeverkehr in Düsseldorf)

    -> VGG, Reichelsheim (mehrere C2, Citaro G Facelift, Conecto G im VRN-Design)

    -> Martin Becker, Altenkirchen (drei LC G im RTV-Design, ein LC G im Rhenus-Design)

    -> Weiss, Rottenburg - ein grüner Solaris Urbino 18 IV (TÜ-W 379)

    -> Touring, Frankfurt - zwei Citaro G Facelift in rot und ex-Fraport)

    -> Sippel, Wallau - ein Volvo 7700 A im Mainzer Design

    -> Rohde, Eutin - ein LC G mit Werbung der Stadtwerke Kiel


    Hier ein paar bildliche Eindrücke ;):


    Martin Becker AK-MB 530:

    MartinBecker_530_Heddernheim_Oberschelder_Weg.jpg


    AC-TA 4004:

    Taeter_4004_Heddernheim_Oberschelder_Weg.jpg


    Touring F-TU 435:

    Touring_435_Heddernheim_Oberschelder_Weg.jpg


    EvoBus MA-MB 7778 für Alpina:

    EvoBus_7788_Heddernheim_Oberschelder_Weg.jpg


    Weiss TÜ-W 379:

    Weiss_379_Heddernheim.jpg


    ICB 521:

    ICB_521_Heddernheim.jpg


    Rohde OH-RV 861:

    Rohde_861_Frankfurt_Heddernheim.jpg


    Schönes WE! :)

  • Es fährt auch noch ein Sippel Volvo Gelenkbus, 241 war's glaube. Der könnte aber auch für Balser fahren, war zumindest beim letzten SEV Bad Vilbel-Nidderau der Fall.

  • Ich habe am Donnerstag (4. Juli) auch einige Bilder von der A-Strecke aufgenommen. Da Kevin Schöffler schon so viele verschiedene Busse in Heddernheim fotografiert hat, setze ich meine Schwerpunkt mehr beim "Drum-herum":


    Beschilderung eines SEV-Busses, hier von Martin Becker nahe dem Eschenheimer Tor


    Hier der Blick von der Eschenheimer Anlage auf F-TD 3450


    Hier passiert der Ostholsteiner Bus von Rohde OH-PV 861 den zwischen Miquel-Adickesallee und Holzhausenstraße parkenden historischen Setra F-AM 563


    An der Endhaltestelle Heddernheimer Landstraße stehen die SEV-Busse wie auf einer Perlenkette aufgereiht vor und in der Schleife, bis zu 6 Stück hintereinander sichtete ich gegen 20:40 Uhr


    An der Haltestelle Riedwiese der Solaris Solobus 211 der ICB der SEV-Linie 2 zum S-Bahnhof Eschersheim und der u5-Solowagen 618 der U 2-Pendellinie nach Nieder-Eschbach


    Als Alternative zum SEV-Bus bietet die Straßenbahn-Linie 16 Verstärkungsfahrten zwischen Ginnheim und Westbahnhof. Hier steht S 209 zur Abfahrt in Ginnheim.


    3 u5-Züge in Ginnheim, mit der besonderen Linienführung der U 3 zwischen Ginnheim und Oberursel.


    Und hier kommt ganz offiziell auch das Fahrrad zu Ehren als alternatives Nahverkehrsmittel. :)An vielen Haltestellen der A-Strecke werden Leihräder von BYKE angeboten, die kostenlos zweimal täglich für 30 Minuten benutzt werden können. Hier an der Miquel-Asickesallee.


    Und hier die genaue Erklärung der VGF, wie die SEV-Alternative mit Leihrädern funktioniert.

  • Meine Frage bei den Leirädern ist, verschließen die sich während der Fahrt nach 30 Minuten wieder, oder muss man dann nur Geld dafür bezahlen? Das Frage ich, weil es in der HVZ vorkommen kann, dass man für eine Route die normal 20 Minuten dauert 30 Minuten braucht, wegen den vielen Roten Ampeln.


    Und als ich letzte Woche Freitag an der Konsti noch mal war konnte ich einen neuen SEV Bus sichten. ERB-CL-221, ein weißer Mercedes-Benz Citaro Facelift G mit Ü Front und Stadtbussitzen

  • Meine Frage bei den Leirädern ist, verschließen die sich während der Fahrt nach 30 Minuten wieder, oder muss man dann nur Geld dafür bezahlen? Das Frage ich, weil es in der HVZ vorkommen kann, dass man für eine Route die normal 20 Minuten dauert 30 Minuten braucht, wegen den vielen Roten Ampeln.

    Nach 30 Minuten kostet es was... :rolleyes:

  • Zum Fuhrpark ergänzend:

    Transdev RVB (Rohde Verkehrsbetrieb Eutin) fährt mit zwei Omnibussen, OH-RV856 MAN LC G A23 I und OH-RV861 MAN LC G A23 II

    Transdev Rhein-Main hat auch Fahrzeuge aus dem Kreis OF im Einsatz (Btf Mainhausen), manch einer an der Beschriftung "kvgOF" erkennbar

    Transdev Rhein-Main 828 MAN LC NL

    Touring 435 D-B Citaro G C1 E4 ist ex Fraport 209

    Bei bedarf kann ich eine Fahrzeugliste mit Kennzeichen und Typ erstellen

    Unangenehme Erfahrung: Manch ein Busfahrer (wohl von auswärts) verwundert sich über die vielen Fotografen und zettelt einen aggressiven Disput an

  • Bembelbus Erfahrungen beim Fotografieren hatte ich teilweise auch, teilweise aber auch genau das Gegenteil: Manche Busfahrer waren ausgesprochen freundlich und interessiert, einzelne haben auch fröhlich in die Kamera gewunken. :)

  • Viele denken es wären auch Fotografen von der Presse oder VGF, da gab es teilweise auch extrem Stress z.b wenn man in der Pause im Fahrzeug gegessen hat wurden von einem beliebig viele Bilder gemacht und dies weiter geleitet... was eigentlich total sinnlose überwachung ist :D


    apropo Foto, letzten (weiß ich nicht mehr genau) Mittwoch oder Donnerstag stand ein Forenmitglied an der Heddernh. Ldstr und hat Fotos gemacht und meinte es kommt hier ins Forum, leider such ich danach vergeblich.


    Gruß der Fahrer aus dem Citaro C2 (MKK-RT-820) mit dem (:thumbup:)

    Ps: Bitte melden wer das Foto gemacht hat und bereit wäre es mir zu senden :saint:

  • Die VGF überwacht eigentlich nur den Fahrplan sowie das Chaos in der Allerheiligenstraße. Dort werden Busse mit laufenden Motor und offenen Türen stehen gelassen (weiter vorne sodass keine nachfolgenden Busse durchkommen) während die Fahrer für Minuten verschwinden.