Ausschreibung / Bestellung T-Wagen

  • war der tolle Punkt nicht einfach die Front? In so einer Propagandabroschüre kann das Zitat durchaus "andere Plastikform vorne und bisher hatte kein Fahrzeug *exakt* diese Sitzanordnung" bedeuten, und es wäre technisch gesehen nicht Mal gelogen.

    Meines Erachtens geht es dabei eher um den Verweis auf eine Fahrzeugplattform mit bewährter Technik und standardisierten Komponenten. Es gibt genug Quellen, die ebenfalls auf den "Citadis X05" verweisen:


    Die Frankfurter Wagen, die technisch auf dem Modell „Citadis X05“ basieren, sollen für die Modernität und Weltoffenheit der Stadt stehen.

    ...oder im Journal Frankfurt:


    VGF-Geschäftsführer Michael Rüffer sagt zu den neuen Fahrzeugen, die technisch auf vielen Elementen der Alstom-Serie „Citadis X05“ basieren: „Die von uns nun neu bestellten Fahrzeuge erfüllen die neusten Standards und bieten darüber hinaus einige Neuigkeiten“.

    X
    X
    X

  • ...oder im Journal Frankfurt:

    Zitat von Journal Frankfurt VGF-Geschäftsführer Michael Rüffer sagt zu den neuen Fahrzeugen, die technisch auf vielen Elementen der Alstom-Serie „Citadis X05“ basieren: „Die von uns nun neu bestellten Fahrzeuge erfüllen die neusten Standards und bieten darüber hinaus einige Neuigkeiten“.

    Das sind ja mal echt neue Nachrichten. Ernsthaft: Hat schon jemand irgendwann mal irgendwo ein Statement gelesen, wo bestellte Neufahrzeuge nicht die neuesten Standards und neuesten Features hat? Was sind eigentlich neueste Standards? Ist das sowas wie das ominöse "neue EU-Recht" bei Ebay-Auktionen?


    [Edit: Warum verschluckt der Mist-Editor eigentlich die zweite Zitatebene, selbst wenn von Hand wieder eingefügt?]

  • Mir ist das bekannt, ich habe aber auch die Aussage gehört, dass der Fahrzeugaufbau in Teilen dem Citadis Dualis entspricht. Vielleicht ist „entspricht“ hier auch das falsche Worte, besser wäre vielleicht zu sagen, es sind Elemente übernommen worden. Schaut man sich Dualis und T Wagen an, haben beiden Typen Gemeinsamkeiten, was den Aufbau und die Anordnung der Drehgestelle betrifft. Es kommt aber nicht nur auf den Aufbau an, sondern auch auf die verbaute Technik an und da basiert der T Wagen auf auf dem x05, sodass Alstom den T Wagen in die Reihe x05 einreiht, wobei die Standardversion des Citadis ein Multigelenker mit schwebenden Mittelteilen ist. Zusammenfassend kann man also sagen, dass der T Wagen wie im Geschäftsbericht erwähnt ein für Frankfurt eigens entwickeltes Fahrzeug, was verschiedene Typen vereint.

    Ich verstehe, was du meinst, aber ich halte die Herleitung dennoch für unpräzise. Grundsätzlich bietet Alstom eine hochmodulare Produktplattform namens "Citadis" an, die auf sehr unterschiedliche Anforderungen adaptiert werden kann. Der Citadis als Multigelenkwagen ist nicht die "Standardversion", sondern einfach die am meisten verkaufte Variante dieser Plattform:


    session-4-roland-scheich-23-728.jpg?cb=1319006890


    Für Warschau hatte Alstom 2009 diese Variante als "Citadis 304" angeboten, unterlag aber PESA. Es handelt sich dabei um einen Drehgestellwagen, ähnlich dem S-Wagen:


    c304-2009-01-z.jpg


    Ein Prototyp des X04 wurde 2008 in Wegberg-Wildenrath getestet: https://www.eurailpress.de/nac…eration-citadis-tram.html


    Weitere Fotos finden sich hier: http://phototrans.eu/15,195097,960.html


    Mit dem "Citadis Dualis" hat Alstom die in Deutschland bei Alstom LHB entwickelte Zweisystemtechnik auf die Plattform "Citadis" adaptiert, unter Nutzung der hochmodularen Möglichkeiten, die diese Plattform bietet. Aufgesattelte Endmodule hatte Alstom bereits bei den ersten Citadis für Montpellier, Orléans und Dublin realisiert, von daher nichts neues.

    X
    X
    X

  • Das sind ja mal echt neue Nachrichten. Ernsthaft: Hat schon jemand irgendwann mal irgendwo ein Statement gelesen, wo bestellte Neufahrzeuge nicht die neuesten Standards und neuesten Features hat? Was sind eigentlich neueste Standards? Ist das sowas wie das ominöse "neue EU-Recht" bei Ebay-Auktionen?

    Mir ging es lediglich um den Verweis auf den "Citadis X05". Aber wenn du wirklich an näheren Informationen interessiert bist, kann ich gerne aus einem Artikel zum T-Wagen aus dem Stadtverkehr zitieren (falls du den nicht schon sowieso kennst?).

    X
    X
    X

  • Mir ging es lediglich um den Verweis auf den "Citadis X05". Aber wenn du wirklich an näheren Informationen interessiert bist, kann ich gerne aus einem Artikel zum T-Wagen aus dem Stadtverkehr zitieren (falls du den nicht schon sowieso kennst?).

    Mir ist schon klar, was Du sagen wolltest. Ich fand halt nur das Zitat von Michael Rüffer, wo bullshitbingomäßig jedes zweite Wort "neu" lautete, sehr amüsant.

  • Zitat

    Mit dem "Citadis Dualis" hat Alstom die in Deutschland bei Alstom LHB entwickelte Zweisystemtechnik auf die Plattform "Citadis" adaptiert, unter Nutzung der hochmodularen Möglichkeiten, die diese Plattform bietet. Aufgesattelte Endmodule hatte Alstom bereits bei den ersten Citadis für Montpellier, Orléans und Dublin realisiert, von daher nichts neues.


    Ok, wieder was gelernt. Dann wurde mir das zu unpräzise erklärt. Für mich hat der Vergleich mit dem Dualis auch deswegen gepasst, da der Bereich des Triebdrehgestells beim Dualis und T niederflurig ist. Gebe aber zu, da zu unpräzise gewesen zu sein


    Das der x01 in den genannten Städten über aufgesattelte Endwagen verfügt, habe ich verdrängt bzw. einfach nicht gewusst. Hier sieht man aber gut die Weiterentwicklung, während diese Version des x01, wie der S-Wagen, über ein höher gelegenen Fußboden über den Triebdrehgestellen verfügt, ist dieser nun beim Frankfurter x05 niederflurig.


    P. S. In diesem Zug kann ich folgende Website empfehlen, die die verschiedensten Modelle betrachtet. Ist aber auch nicht 100% korrekt, dort läuft der T unter dem Citadis Spirit. ;)

  • Nun auch hier, für die Straßenbahn.
    In der FR ist heute zu lesen:

    "22 U-Bahnen sollen im März aus Bautzen eintreffen, 45 Straßenbahnen aus Barcelona im Mai"

    Wobei,- ist die Endfertigung nicht in La Rochelle?

    Die T Wagen für Frankfurt werden in Barcelona und nicht am Stammwerk in La Rochelle gefertigt.

  • Da hätte die FR aber auch mal ein wenig detailgenauer bei der FNP abschreiben können. Schließlich sollen die U-Mittelwagen sicher nicht im, sondern ab März eintreffen.

    Ja,- dachte auch schon, das wird ein langer Konvoi.;)


    Wie werden die denn von Barcelona nach VGF Land gekarrt?
    LKW oder Bahn?
    Wenn Bahn, würde sich schon ein Sammeltransport von mehreren Bahnen lohnen.