Historische Wagen im Linienbetrieb

  • Hessen-Yeti

    Weder P noch O sind unbequem. Der O-Wagen hat nur etwas mehr "Charakter", das Schaltrad erfordert halt etwas mehr Kraft.

    Sollwertgeber fahren geht halt schneller als Schaltradwagen. Dafür ist auch nicht jeder gemacht.

    Wenn man meine Körpergröße hat, ist der P-Wagen definitiv unbequem für den Fahrer. Ich sitze da drin wie in einem Schraubstock und die Fahrersitze sind ziemlich ausgelutscht.

  • Wie kann es dann sein, dass der 111 im Zuge der "Bewegungsfahrten" unterwegs war?
    Die "Bewegungsfahrten" sollen Standschäden vorbeugen "Dank" Corona hatten die Museumsfahrzeuge keinen Auslauf mangels Sonder/ Anmietfahrten.

    Soweit ich weiß, ist doch der O-Wagen 110 abgestellt, oder?

    111 war tatsächlich heute unterwegs, auch der M/m-Zug konnte gesichtet werden.


    Gruß

    Spirit

    Beide schaden sich selbst: der zuviel verspricht und der zuviel erwartet. (Lessing)

  • Inwiefern? Schneller erlernbar oder schnellere Bedienung?

    Erlernbar. Schaltradwagen fahren ist zwar irgendwann auch wie Fahrradfahren.

    Aber bis dahin bedarf es einiges an Übung und es ist nicht jedermanns Sache.




    O-Wagen 110 hat keinen TÜV und ist abgestellt. Der 111 ist ganz normal betriebsbereit, er wurde halt noch nicht mit dem neuen ITCS versorgt, was das mit den Signalen und Weichen etwas erschwert.

    Das Schicksal mischt die Karten - und wir spielen.

  • StrabW_FFM schrieb "Der O-Wagen ist abgestellt". Ohne genau zu benennen welcher, bzw. ist ihm vielleicht nicht bekannt, dass es derer 2 gibt. ;-)

    Ob 110 abgestellt ist, weiß ich nicht.

    Er stand eine zeitlang in der Stzw im Außenbereich.

    Mir ist sehr wohl bekannt dass es 2 O Wagen gibt. Auch ist klar, dass ein Fahrzeug mit rotem Punkt in der Scheibe als abgestellt gilt. Mal fahren sie, Mal nicht. So ist das eben. Und der 110 ist abgestellt. Richtig abgestellt. Während der O111 dauerhaft am Netz war, jedoch als abgestellt galt. Genau das Selbe wie mit dem N Wagen. ;D

  • Nur zur Verdeutlichung: die Scheibe mit dem roten Punkt (offiziell: So23) besagt, dass das Fahrzeug nicht fahrfähig ist. Das heißt nicht unbedingt, dass es (dauerhaft) abgestellt ist sondern lediglich im Moment nicht beweg werden darf (z.B. weil die Werkstatt daran rumbastelt).

  • Nur zur Verdeutlichung: die Scheibe mit dem roten Punkt (offiziell: So23) besagt, dass das Fahrzeug nicht fahrfähig ist. Das heißt nicht unbedingt, dass es (dauerhaft) abgestellt ist sondern lediglich im Moment nicht beweg werden darf (z.B. weil die Werkstatt daran rumbastelt).

    Es hat auch niemand behauptet (zumindest ich nicht) dass der 111 dauerhaft abgestellt sein soll. LG.

  • Es hat auch niemand behauptet (zumindest ich nicht) dass der 111 dauerhaft abgestellt sein soll. LG.

    Das wollte ich damit auch nicht sagen. Deshalb 'Nur zur Verdeutlichung' und '(dauerhaft)' in Klammern. Ging nur darum, Missverständnissen bei dem einen oder anderen vorzubeugen.

  • Alle Pt's die nach Eckenheim ausschieben, schildern inzwischen Konstablerwache, da im Rollband nicht Rohrbachstraße/Friedberger Landstraße enthalten ist. Am Anfang wurde noch Eckenheim Schwabstraße geschildert, man konnte aber auch nur bis Rohrbachstraße/Friedberger Landstraße mitfahren.

  • Wobei zumindest theoretisch zwischen Rohrbach- und Schwabstr. sehr wohl Fahrgäste mitfahren könnten. Nur eben ohne Halt dazwischen. In Düsseldorf gab es das auch, nämlich vom Hauptbahnhof gut 15 Minuten ohne Halt bis zum Betriebshof Lierenfeld.