SOH und NiO stellen Nahverkehrsplan 2018-2022 für Offenbach vor!

  • Die Stadtwerke Offenbach haben für die kommenden vier Jahre die beschlossenen Änderungen auf ihrer Homepage bekannt gegeben. Es wird sich als endlich einiges im Offenbacher Stadtbusnetz tun, was meiner Meinung nach auch Zeit wird. Folgende Änderungen in Kurzform sind geplant:


    Fahrzeitänderungen:


    - Einige stark frequentierte Buslinien (101, 104, 105) werden zu bestimmten Zeiten im Takt verdichtet. Sie sollen statt wie bisher im 10 Minuten-Takt bzw. 15 Minuten-Takt nun im 7,5-Minuten-Takt verkehren.
    - Die Linien, die in den spätabendlichen Schwachverkehrszeiten fahren, sollen etwa eine Stunde länger bis um 2.00 Uhr verkehren.
    - Die Taktkürzung am Abend soll nun sehr viel später (etwa um 22.00 Uhr) erfolgen.
    - Der Übergang zwischen der Abend-HVZ und der Abend-SVZ soll endlich flüssig erfolgen.
    - Die Linie 106 soll nun auch bis in die Nacht verkehren.
    - Die 107 soll nun Montags bis Samstags bis 22.00 Uhr fahren.
    - Der Takt der 108 wird von 30 Minuten auf 15 Minuten gekürzt. ( Dezember 2018 )


    Neuerungen:


    - Durch den Umbau des Kaiserleikreisels zu Kreuzungen müssen in Kaiserlei die Linienwege der dort verkehrenden Linien (46, 102, 103, 104, 107) geändert werden.
    - Die 102 soll nun wieder bis zur S-Bahn-Station Kaiserlei Westseite fahren.
    - Die 101 und die 102 sollen eventuell bis zur S-Bahn-Station Waldhof fahren, wenn dort eine Wendeschleife realisierbar ist.
    - Die 108 soll vom Marktplatz über die Haltestellen bzw. Stadtteile "Städtisches Altenheim", "(S) Offenbach-Ost", Bürger (Mainzer Ring), Rumpenheim, Waldheim nach An den Eichen verlängert werden.
    - Die 107 soll aufgrund der zukünftigen Bedienung von Bürgel, Rumpenheim und Waldheim durch die 108 nur noch bis zur Ernst-Reuter-Schule in Bürgel verkehren.
    - Die 103 wird ebenfalls zur neuen Endhaltestelle in An den Eichen verkehren.
    - Die Linienwege der 106 und 107 werden im Bereich des Buchhügels und des Städtischen Altenheims mit neuen Haltestellen geändert.
    - Die Bedienung des Buchhügels bei der Linie 106 soll entfallen.
    - Die Haltestelle "Städtisches Altenheim" wird zur neuen Endhaltestelle der 106 und diese wird in "Seniorenzentrum" umbenannt.
    - Es wird eine neue Haltestelle auf der Höhe der Gustav-Adolf-Straße zwischen BÜ Waldstraße und Friedrichsring zur besseren Erschließung des Senefelderquatiers eingerichtet.
    - Es sollen durch die Taktverstärkung neue Teillinien entstehen (Eventuelle Rückkehr der Liniennummern zwischen 109 und 119?)


    Alles zum Nachlesen hier:


    https://www.offenbach.de/stadt…nuten-takt-27.10.2017.php

    4 Mal editiert, zuletzt von Lukas ()

  • Weiß ich nicht so genau. Aber in Lauterborn an der Haltestelle August-Bebel-Schule kann man hinter den Aufklebern noch eine 115 zur Rosenhöhe erkennen. Das muss aber schon verdammt lange her sein. Diese Liniennummern gab es nur bis zu dem Zeitpunkt, bevor die N-Linien eingeführt wurden. Das war auch ein bisschen vor meiner Zeit. ^^

    2 Mal editiert, zuletzt von Lukas ()

  • Die OVB bekommt aktuell schon neue Busse, um ab Dezember 2018 den 7,5 Minuten-Takt gewährleisten zu können. Am 23.12.2017 standen drei solcher neuen MAN Lion's City G fabrikfrisch aus Polen bei MAN in Offenbach auf dem Hof bzw. in der Werkstatt.


  • Auf dem 108 fährt Sack/Frabus im Auftragsverkehr (es sei denn, das hat sich inzwischen geändert). Da fahren seit längerem Citaro C2, die weiße LED-Matrix haben.

    Viele Grüße, vöv2000

  • Auf dem 108 fährt Sack/Frabus im Auftragsverkehr (es sei denn, das hat sich inzwischen geändert). Da fahren seit längerem Citaro C2, die weiße LED-Matrix haben.


    Nein, Sonntags und im Spätverkehr fährt die OVB auf der 108 (die dann mit der 104 gekoppelt ist) und es war definitiv ein MAN LC Gelenkbus und kein Citaro.

  • Da wurde der Gelenkbus aber nur getestet (das neue Fahrzeug in Betrieb genommen), oder? Kann mir nicht vorstellen, dass die beiden Linien Sonntag und im Spätverkehr einen Gelenkbus brauchen.

    Vollkommen Großartiges Forum

    Einmal editiert, zuletzt von SoundofN1 ()

  • Da wurde der Gelenkbus aber nur getestet (das neue Fahrzeug in Betrieb genommen), oder? Kann mir nicht vorstellen, dass die beiden Linien Sonntag und im Spätverkehr einen Gelenkbus brauchen.


    Die 104 wird etwa einmal im Monat auch sonntags mit Gelenkbussen bedient (und bedingt durch die Kopplung dann eben auch die 108 ) nämlich wenn der Flohmarkt am Ring-Center stattfindet. Vom Timing her hätte das gestern gewesen sein können.

    Einmal editiert, zuletzt von tohoku91 ()

  • Nein, Sonntags und im Spätverkehr fährt die OVB auf der 108 (die dann mit der 104 gekoppelt ist) und es war definitiv ein MAN LC Gelenkbus und kein Citaro.


    Das wusste ich noch nicht. Das erklärt dann das Ganze, auch mit dem Gelenkbus. Macht natürlich umlauftechnisch Sinn, auch wenn der Gelenkbus auf dem 108...sagen wir: leicht überdimensioniert...ist. :D

    Viele Grüße, vöv2000

  • Heute ist dieser mysteriöse MAN Gelenkbus wieder auf der 104 und 108 unterwegs. Ich hatte also doch kein Gespenst gesehen.
    Er hat weiße LED-Anzeigen und Sitzbezüge im aktuellen SOH-Design. Was mich aber wirklich überrascht hat: Er hat ein Friedberger Kennzeichen.
    Neben den OVB fährt ja nur noch Frabus auf den Stadtbuslinien in Offenbach und die haben ja Frankfurter Kennzeichen.
    Vielleicht leasen die OVB ja jetzt Fahrzeuge?

  • Ich glaube, dass dieser MAN von FraBus geleast ist. Er ist auch öfter mal morgens auf der V20 Richtung Theodor-Heuss-Schule unterwegs. Diese Fahrt fährt eigentlich sonst FraBus mit dem C2G.

  • Eventuell ist der Bus auf die Busnetz GmbH in Rosbach zugelassen, die als Dachgesellschaft aller Betriebe im Verbund Frabus/Sack fungiert. Das ist aber jetzt reine Spekulation.

  • Ein paar Haltestellenschilder sind bereits neu beklebt, wenn auch ohne den üblichen roten Aufkleber "Gültig ab xx.xx.xxxx".
    Was bereits diesen Fahrplanwechsel offensichtlich schon umgesetzt wird:


    - Entfall der Schleifenfahrten bei Abend- und Sonntagsfahrten der Linien 101 (Waldstraße-Spessartring-Buchhügelallee) und 103 (Feuerwache-Ketteler Krankenhaus-Lichtenplattenweg)
    - Einrichtung der neuen Haltestelle "Friedensstraße" zwischen BÜ Waldstraße und Friedrichsring
    - Neue Nachtbuslinie n72 (OF-Marktplatz - Neu-Isenburg - Flughafen)


    Es wurde außerdem bereits ein neuer Bussteig an der Haltestelle "Wetterpark" mit Wartehäuschen gebaut. In der Oberen Grenzstraße auf der Höhe vom Lichtenplattenweg wird aktuell ebenfalls eine barrierefreie Haltestelle mit Wartehäuschen gebaut. Ob sie allerdings ab nächstem Monat schon angefahren wird, ist ungewiss. Von der Lage her würde ich glatt behaupten, dass sie entweder in "Markuskirche" oder "Kopernikusstraße" getauft wird.

    Einmal editiert, zuletzt von Lukas ()

  • Die n72 fuhr bisher schon zwischen N-I und Flughafen für die Flughafenmitarbeiter, die in die Frühschicht müssen. Sie wird also bloß nach OF verlängert. Ist m. E. unnötiger Parallelverkehr zur S-Bahn, die ja auch nachts von OF zum Flughafen fährt.

  • Muss nicht unbedingt sein. Klar, wer zum Flughafen will, wird eher die S-Bahn nehmen, aber wenn man zwischen Neu-Isenburg und Offenbach nachts fahren will, ist das auf jeden Fall eine Bereicherung.