HLB auf RB58 und RE59. Was passiert mit den ET425?

  • Man meint, die HLB probiert alle ihre Fahrzeugtypen aus, welche sich am effektivsten für die RB 11 eignet


    Eher: Nimmt das, was gerade zur Verfügung steht.


    Der Fahrzeugpark war in der letzten Zeit schon ziemlich angespannt, mit Fahrplanwechsel anscheinend alle Resevern ausgereizt und durchoptimiert. Irgendwann müssen die Fahrzeugen ja auch mal in die Werkstatt.
    Die Gastfahrzeuge kamen in der Regel aus dem eigenen Konzernumfeld.

  • LINT fahren schon lange (vereinzelt) auf der Königsteiner Bahn.

    Die LINT aus dem Lahntal sind elektrisch nicht kompatibel mit den LINT am Main.


    Man meint, die HLB probiert alle ihre Fahrzeugtypen aus, welche sich am effektivsten für die RB 11 eignet.

    Die RB 11 benötigt für den gesamten Fahrplan nur ein Fahrzeug und ist derzeit nicht in den Umlauf anderer Strecken eingebunden. Das macht es leicht, dort ein x-beliebiges Fahrzeug einzusetzen.

  • Die Königsteiner Lint haben auch nen höheren Fußboden als der Rest der Flotte. Keine Ahnung wie das auf der Linie nach Bad Soden sich auswirkt, aber da das ehemals S-Bahn ist, vermute ich, daß man jetzt ne Stufe runter muß.
    Vermutlich ist das dem dauernden Mangel an Fahrzeugen in Königstein geschuldet, wegen dem auch regelmäßig zu kurze Züge auf der RB12 unterwegs sind.

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

  • Die üblichen LINT 27 und LINT 41 (also ex Vectus, Lahntal, Siegen usw.) dürften alle 55 cm Höhe haben. Die Königsteiner sind LINT 41/H, wobei das H für Hochflur steht, also 76 cm.