S7 fährt mit 425

  • In Frankfurt bzw. im Rhein-Main-Gebiet fahren z. Z. auch nicht redesignte 425 auf der RB49 im Mittelhessen-Netz (als Ersatz für 442). Diese kommen nicht auf der S-Bahn zum Einsatz. Da sie aber z. T. auch im Vorfeld des Hauptbahnhofs bzw. vor der S-Bahn-Werkstatt abgestellt sind, kann man deren Zugehörigkeit leicht verwechseln. (Die Fahrzeug-Nummern habe ich nicht parat, bevor jemand fragt).

    Viele Grüße, vöv2000

  • Die 425 geistern als Notnagel doch so ziemlich auf allen Relationen durch "Greater" Rhein-Main, auf denen es kein all zu netzspezifisches Flottengedöns (a là Nur-Riedbahn-Twindexx und Nur-Limburg-Dosto) gibt.

    Bestätigen kann ich unter anderem Umläufe auf dem RE54 nach Würzburg (2,5 Stunden Okinal-Quietschie unmod - aua... ||), auf der Bimmel-RB nach Gemünden, auf diversen Umläufen rund um Mainz (außer der S6 - da ist das ja immer Plan) und auch in Ersatzleistungen auf der RB41/49 schon gesichtet, wenn die Hamster mal wieder die Backen voll hatten...

    Kurz: mit dem Auftauchen kann überall gerechnet werden, andererseits aber halt auch nirgends fest...

    "Der Mensch, der so ehrbar im Einzelnen, aber so miserabel im Ganzen ist."
    Johann Wolfgang von Goethe

  • Bestätigen kann ich unter anderem Umläufe auf dem RE54 nach Würzburg (2,5 Stunden Okinal-Quietschie unmod - aua... ||), auf der Bimmel-RB nach Gemünden, auf diversen Umläufen rund um Mainz (außer der S6 - da ist das ja immer Plan) und auch in Ersatzleistungen auf der RB41/49 schon gesichtet, wenn die Hamster mal wieder die Backen voll hatten...

    Ja, ein 425 Ersatz auf dem RE 54/55 kommt ab und zu vor, auch die ET 440 sind ab und zu mal vertreten. Im Mainzer Raum fährt planmäßig außer der S6 nur ein RE4 Umlauf abends mit 425. Im Mittelhessennetz herrscht momentan Fahrzeugmangel, da die Hamster in die HU müssen. Und wo es keine spezifischen Vorgaben gibt fährt halt das, was gerade da ist.

  • Bei meiner Fahrt mit einem ET 425 zwischen Frankfurt Hbf und Walldorf am Karfreitag fielen mir unangenehm die dunklen Monitore und die fehlenden Stationsansagen auf. :( Von der Linie S7 kenne ich das aus ET 430-Zeiten nicht. Wenigstens sollte die Ansage oder die Monitoren funktionieren. Grüße an das Forum Lgog

    25 Jahre Durchmesserlinie 11 Höchst/Zuckschwerdtstraße - Hauptbahnhof - Fechenheim/Schießhüttenstraße ab dem Sommerfahrplan 1991. -- Zehn Jahre Verkehrskreisel am Höchster Dalbergplatz 2007 - 2017 an der Königsteiner Straße. -- Bahnhof Frankfurt-Höchst seit 2016 barrierefrei mit fünf Aufzügen für neun Gleise : zweitgrößter Bahnhof in Frankfurt vor dem Südbahnhof. -- Dezember 2018 : der neue Busbahnhof am Bahnhof Höchst geht in Betrieb.

  • Hallo zusammen,

    wie sieht es jetzt aktuell bei den 425 ern aus?

    Sind alle 14 in Frankfurt redesigned und im Einsatz?

    Ist die S7 inzwischen komplett mit 425 ern bestückt?

    Danke für Eure Antworten!
    VG Martin

  • Hallo zusammen,

    wie sieht es jetzt aktuell bei den 425 ern aus?

    Sind alle 14 in Frankfurt redesigned und im Einsatz?

    Ist die S7 inzwischen komplett mit 425 ern bestückt?

    Danke für Eure Antworten!
    VG Martin

    Laut dem User Mikal im Beitrag #90 sind es sogar 15 Triebwagen der Baureihe 425. Auf der Linie S7 sehe ich ab und zu auch Triebwagen der Baureihe 430. Ein befreundeter FNF-User sagte auf meine Frage hin, dass die Toilette auf dem A-Teil demontiert wurde, das heisst der Wagenteil mit den Nummern 425 0.. bis 425.1.. ! Grüße an das Forum Lgog

    25 Jahre Durchmesserlinie 11 Höchst/Zuckschwerdtstraße - Hauptbahnhof - Fechenheim/Schießhüttenstraße ab dem Sommerfahrplan 1991. -- Zehn Jahre Verkehrskreisel am Höchster Dalbergplatz 2007 - 2017 an der Königsteiner Straße. -- Bahnhof Frankfurt-Höchst seit 2016 barrierefrei mit fünf Aufzügen für neun Gleise : zweitgrößter Bahnhof in Frankfurt vor dem Südbahnhof. -- Dezember 2018 : der neue Busbahnhof am Bahnhof Höchst geht in Betrieb.

  • Die 425er haben keine Tiolette mehr. Das einzige Merkmal, dass dort mal welche waren, ist die Fehlende Fensterscheibe.

    430 Fahren igentlich nur ab und zu ersatzweise auf den S8 Verstärkern. Der Grund dürfte sein, dass einige 425er auch schon wieder ihre HU bekommen und die 430er ebenfalls in diesem Jahr ihre HU bekommen.

    Für die S7 alleine braucht man unter der Woche 8 Fahrzeuge und für die S8 theoretisch 4. Bleiben also noch 3 Fahrzeuge übrig, die als Reserve dienen und einige haben ja ihre HU. Es sind also immer noch zu wenig Fahrzeuge bei der S-Bahn Rhein-Main und die Hoffnung liegt auf der Auslieferung zusätzlicher 430er, die bereits bestellt wurden.

  • Ich schaue bei meinen S-Bahn-Fahrten auch regelmäßig auf die Fristen aller drei Baureihen. Das Betriebswerk Frankfurt mit dem Kürzel "FfE" ist ja aktuell dafür zuständig. Ich mache mir mal darüber kurze Notizen, am besten bei meinem "Heimalbahnhof" Frankfurt-Höchst oder bei schlechtem Wetter im Flughafen Regiobahnhof. Wichtig ist, dass das Anschriftenfeld frei sichtbar ist, das heisst 76-cm-Bahnsteige. Ich mache mir dabei eine analoge Wagenliste (altmodisch nicht?). ;) Lieber Mikal Du oder Sie, im Forum wird allgemein geduzt. Ich interessiere mich für die S-Bahn Rhein-Main schon seit ewigen Zeiten, mein Username "Lichtgrauorangegelb" steht für die Produktfarben S-Bahn von 1987. Grüße an das Forum Lgog

    25 Jahre Durchmesserlinie 11 Höchst/Zuckschwerdtstraße - Hauptbahnhof - Fechenheim/Schießhüttenstraße ab dem Sommerfahrplan 1991. -- Zehn Jahre Verkehrskreisel am Höchster Dalbergplatz 2007 - 2017 an der Königsteiner Straße. -- Bahnhof Frankfurt-Höchst seit 2016 barrierefrei mit fünf Aufzügen für neun Gleise : zweitgrößter Bahnhof in Frankfurt vor dem Südbahnhof. -- Dezember 2018 : der neue Busbahnhof am Bahnhof Höchst geht in Betrieb.

  • Hallo Lgog, hier im Forum wird geduzt. Ich interessiere mich auf für die S-Bahn-Rhein-Main, wobei ich mich noch gut an die Probefahrt der 430er auf der S7 erinnern kann. Daher habe ich nun auf der Riedbahn an der ich auch wohne einige Wechsel erlebt.

    Bei der S-Bahn von 420 auf 430, damals allerdings noch ohne Videomaterial, ich war erst 12.

    Dann von 430 auf 425 natürlich mit viel Videomaterial, aber natürlich immer noch mehr von den 430ern.

    Im Regionalverkehr den Wechsel von n-Wagen und Dostos auf nur Dostos, und dann 3 Monate später den Wechsel auf den Twindexx.

    Meine erste Liste habe ich gemacht, als die 430er WLAN bekommen haben.

    Die zweite Liste aufgrund der Anfrage, welche 425er momentan bei der SBRM im Einsatz sind.

    Allerdings als Liste auf dem Handy, so konnte ich sie immer ergänzen.


    Wenn du Fragen zu den 425ern auf der S7 hast, kann ich gerne versuchen sie dir zu beantworten.

  • Zitat von Lichtgrauorangegelb

    Ein befreundeter FNF-User sagte auf meine Frage hin, dass die Toilette auf dem A-Teil demontiert wurde

    Was ist der Grund dafür, noch extra dafür den Aufwand des Ausbauens zu betreiben ??( Auch schon bei Fahrten von 30 - 60 Minuten können die vonnöten sein, zumal es ja auch nicht an allen Haltepunkten welche gibt.

  • Man hätte besser einige Vierergruppenplätze ausgebaut und darauf Mehrzweckbereiche gemacht, da wäre mehr gewonnen gewesen. Ich finde, es gibt sowieso viel zu wenige Mehrzweckbereiche in unseren S-Bahnen. Was nutzen 30 Türen am Zug, wenn ich einen riesen Weg bis zum nächsten Mehrzweckbereich in Anspruch nehmen muss? Und die wenigen vorhandenen Bereiche sind viel zu klein. Ich finde, es muss auch in den Mittelteilen der S-Bahnen Mehrzweckbereiche geben.

    Liebe Grüße


    André Hergert

  • Kann ich nur bestätigen. Im 423 ist es am Schlimmsten, dort ist nämlich Platz für maximal 2 Fahrräder oder Kinderwagen.

    Im 430 müssten die Haltestangen durch Halteschlauf3en ersetzt werden und im 425 finde ich es so, wie es momentan ist, nicht schlecht, das fast der gesamte Platz ausenutzt wurde.

  • Was ist der Grund dafür, noch extra dafür den Aufwand des Ausbauens zu betreiben ??( Auch schon bei Fahrten von 30 - 60 Minuten können die vonnöten sein, zumal es ja auch nicht an allen Haltepunkten welche gibt.


    Das hatte 2 Gründe:


    Zum einen fährt die S-Bahn Rhein-Main seit jeher ohne Toiletten. Es war wohl auch Wunsch des RMV, dass diese Einheitlichkeit bleibt und jetzt nicht plötzlich 190 S-Bahnen ohne und 15 mit Toilette fahren.


    Der andere Grund ist pragmatischer: wenn das Klo voll ist, muss es auch...nennen wir es mal "entleert"... werden. Dafür braucht es eine entsprechende Entsorgungsanlage. In Goddelau, wo die S7-Umläufe nachts hauptsächlich abgestellt werden, gibt es eine solche Anlage nicht und ein Bau einer solchen hätte einen erheblichen Aufwand bedeutet (wenn vom Platz her überhaupt möglich). Alternativ die 425 woanders abstellen - hätte aber viele Leerfahrten von/nach Goddelau bedeutet.

    Und diese Gedanken hatte man sich dann auch deshalb nicht gemacht, weil es sowieso nicht erwünscht war - siehe Grund Nr. 1.


    Statt die Klos auszubauen, hätte man sie natürlich auch dauerhaft verschlossen lassen können. Oder zumindest in der Kabine alles ausgebaut und die leere Kabine gelassen. Aber wie hätte das ausgesehen und auf den Fahrgast gewirkt?

    Viele Grüße, vöv2000