Rasierklinge in Bahnsitzen

  • Der Link ist korrigiert, der Aufruf der Seite sollte jetzt klappen.

    Gruß, 420 281-8
    Jeder Mensch hat ein zweites Gesicht ...
    Ich bin nicht "das Team" des FNF, PN zu Team-Angelegenheiten werden ignoriert und nicht beantwortet/weitergeleitet.
    Anfragen an das Team bitte an team@frankfurter-nahverkehrsforum.de richten, danke!

  • Na, tolle Leistung.


    Zusätzlich darf man sich nun anstrengen, herauszufinden, wie diese versteckt wurde, um eben gezielt danach zu suchen. Das "wie" sollte zu Recht eben nicht veröffentlicht werden, damit es keine Anleitung für weitere Asoziale gibt. :thumbdown:

    I apologize for any inconvenience.

  • Die Kontrollleurin in der S-Bahn hat gestern Abend auch vor den Rasierklingen gewarnt. Aus Erfahrung kann ich aber dazu raten, den Sitz auf Feuchtigkeit zu prüfen. Ich habe mich vor ein paar Wochen morgens auf dem Weg zur Arbeit auf einen Sitz fallen lassen und hatte nach Sekunden einen nassen Arsch. Da hat wohl ein {werauchimmer} auf den Sitz gepisst. Die Rasierklingen erscheinen mir mehr als Sensationsgeilheit.


    Der nasse Sitz war leider kein Einzelfall, es war der dritte derartige Zwischenfall, den ich in den letzten Jahren erleben (*) musste.


    (*) Wieder nach Hause fahren. Klanotten in die Wäsche. Duschen. Arbeitgeber Bescheid sagen. Wieder zur Arbeit fahren. Doof.

  • So etwas ähnliches (Nässe) hatte ich auch schon mal. Aber ich habe einfach genügend Papiertücher auf den Sitz am Arbeitsplatz gelegt ;)
    Ein Handtuch würde es auch tun.

    I apologize for any inconvenience.