Geplante Änderungen im Netz der HSB

  • Demnach sind dann die letzten Citaro ohne Facelift ausgeschieden.


    Wieviel Citaro G ohne Facelift sind denn noch unterwegs? 4 (88-91)?


    Laut meinen Notizen hätte die HSB 58 Fahrzeuge im Liniendienst.... :/

    Irgend etwas passt da nicht....

    Müssten es nicht 56 sein (durch den Wagen 23 bedingt), oder die haben die beiden Midis gleich mit abgegeben.....?

    Dann würde es wieder passen.

    Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,

    Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen

    und Volksvertreter....

    Ich wünsche euch noch eine schöne Zeit

    (Zitat stammt nicht von mir, ist aber in vieler Hinsicht zutreffend)

  • Ich hatte mir notiert, dass von den 7 plus 7 Neufahrzeugen im Jahr 2019 4 Gelenkbusse ausgeliefert werden. Hat die HSB entweder bei der Bestellung geändert oder das war eine Falschmeldung.


    Weiß jemand schon Genaueres über die Fahrzeuge für den On-Demand-Verkehr in Groß- und Klein-Auheim (letzteres in Kooperation mit der KVG Offenbach)?

    Werden es Fahrzeuge der HSB sein?

    Vollkommen Großartiges Forum

  • Nachdem der On-Demand-Verkehr abgesagt wurde und definitiv nicht kommt sind erstmal gar keine Fahrzeuge eingeplant. Über den Grund für den Rückzieher kann man nur spekulieren, es hat anders als im Fall Wilhelmsbad keine politischen Gründe. Entweder läuft das Angebot schon im Ostkreis OF so grottenschlecht, dass die HSB einen Rückzieher gemacht hat, oder es hat vergabepolitische Gründe.

  • Schaut mal hier


    kvgOF Hopper


    und hier


    HSB-Fahrgastinfo


    Der fährt zumindest nach Klein Auheim und zum Hauptbahnhof.

    Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,

    Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen

    und Volksvertreter....

    Ich wünsche euch noch eine schöne Zeit

    (Zitat stammt nicht von mir, ist aber in vieler Hinsicht zutreffend)

    Einmal editiert, zuletzt von LINIE 5 ()

  • Das ist der im August 2019 eingeführte Ersatz für das ehemalige AST OF-81, der die Linie 567 an Sonntagen ersetzte. Irgendwo bei der kvgOF sieht man auch die Fahrzeuge, es sind Kleinbusse die vom Aufgabenträger selbst unterhalten werden. Zu dem On-Demand-Angebot gab es mal einen Thread hier, weil das Angebot zumindest meiner Meinung nach ausgesprochen fahrgastunfreundlich gestaltet ist.

  • Ahhhh, so ist das.


    Gut ich habe nun keine Meinung dazu, weil gänzlich unbekannt ;)

    Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,

    Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen

    und Volksvertreter....

    Ich wünsche euch noch eine schöne Zeit

    (Zitat stammt nicht von mir, ist aber in vieler Hinsicht zutreffend)

  • Zwei Änderungen, die ich jetzt erst aus dem Fahrplanbuch sehe und die offensichtlich nicht kommuniziert wurden:


    * Alle Schulbusse zur Lindenauschule entfallen ersatzlos. (Es gibt weiterhin Schulbusse von der Lindenauschule nach Schulschluss)

    * Die Haltestelle Spitzenweg (bisher Schulfahrten Linie 6) entfällt ersatzlos aus mir völlig unerfindlichen Gründen.
    * Das AST 6A nach Wolfgang Friedhof entfällt, wohl als Vorgriff auf die zukünftige Linie zum Fraunhofer-Institut. (Hätte man aber auch abstimmen können)

  • Wie viele Schüler betrifft den die Einstellung der Schülerkurse auf der Linie 6 zum Spitzenberg?

    Vorsichtige Einschätzung:


    * Die Schüler aus Hanau-Wolfgang müssen jetzt eine stark befahrene Landstraße (Waldstraße) queren um zur Schule zu kommen, da der Bus nicht mehr direkt vor der Schule hält. Dort wurde vor einigen Jahren eine Verkehrsampel installiert, die es vorher nicht gab, trotzdem halte ich diese Lösung für suboptimal, zumal noch morgens wenn es wie jetzt im Winter noch stockfinster ist.

    * Schüler aus Großauheim, die auf eine der Hanauer Schulen eingeschult wurden und in der Wohnsiedlung Spitzenweg/In den Heimerswiesen wohnen, haben jetzt teilweise irre lange Schulwege, weil die nächste Bushaltestelle 1 km weg liegt (Harzweg). Das Problem wäre gelöst worden, wenn mit dem Fahrplanwechsel auch die Neuordnung der Buslinien im Raum Großauheim vollzogen wäre weil der Plan eine Haltestelle in Höhe Underwood-Kaserne beinhaltet hätte, die es ja in den 90er-Jahren schon gab.

    * Die Mitarbeiter der Betriebe an der Straße In den Heimerswiesen (darunter eine Behindertenwerkstatt) kommen nicht mehr sinnvoll zur Arbeit.