fahma kauft autonome Fahrzeuge für Testbetrieb

  • Von fahma könnte man in Zukunft noch mehr Beschaffungen für den BPNV erwarten. In einem Stellenangebot heißt es:

    Zitat

    Die Fahrzeugmanagement Region Frankfurt RheinMain GmbH (fahma) ist eine 100%ige Tochter des RMV und beschafft Fahrzeuge für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) sowie zukünftig auch den Busverkehr im Rhein-Main-Gebiet und stellt diese den Betreibern zur Verfügung.

  • Die Rundschau meldet, dass der Bus am Mainkai eingetroffen ist und man damit begonnen hat, das Gelände durch Probefahrten zu "lernen". Erste Fahrten mit Passagieren sollen Ende September stattfinden. Als Haltestellen sind Alte Brücke, Eiserner Steg und Untermainbrücke geplant. Die hessenschau hat Bewegtbilder - angesichts der Höchstgeschwindigkeit von 15 km/h als Zeitraffer.

    Einmal editiert, zuletzt von JeLuF ()

  • Und bis die so weit fertig sind, daß das Ding in Betrieb gehen kann, sind die Sachsenhäuser so sauer, daß sie den Römer stürmen, Geiseln nehmen, und die Straße wieder eröffnet wird. So, wie da die Emotionen hoch kochen, würde es mich nicht wundern, wenn der Engel auf der Spitze des Weihnachtsbaums dieses Jahr SPD-Politiker ist. Da liegen die Nerven blank. =O

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.