Bahnhof Darmstadt Nord: Erneuerung des Mittelbahnsteigs 2

  • Gegen dieses frische neue überraschende Schild bin ich vorhin im morgendlichen Tran beinahe gerannt. Es tut sich was. Zwar nicht an den dutzenden anderen Problempunkten bei diesem Bahnhof, aber zumindest irgend etwas.

  • Zu diesen Bauarbeiten noch der Hinweis auf eine Info der VIAS zu geänderten Zugfahrzeiten. Quelle: http://vias-online.de/index.html

    Zitat

    RB82 Darmstadt Nord<->Frankfurt weiter als RE85 Frankfurt-Hanau: Vom 13.07.2019 bis 09.08.2019 wird an Weichen und Bahnsteigen in Darmstadt Nord gearbeitet. Daher werden alle Züge der VIAS von Darmstadt Nord nach Frankfurt bzw. in der Gegenrichtung über eine andere Strecke umgeleitet und verspäten sich daher um ca. 12. Min. Einzelne Züge fahren im Berufsverkehr früher ab Darmstadt Nord bzw. ab Frankfurt Hbf. Die geänderten Fahrzeiten werden in Kürze veröffentlicht. Bitte beachten Sie, das durch die längeren Fahrzeiten es zu Anschlussverlusten und weiteren Folgeverspätungen auf der eingleisigen Odenwaldbahn kommen wird. Weitere Infos folgen…

    Einmal editiert, zuletzt von olieisenbahn () aus folgendem Grund: Link ergänzt

  • Sprich: über Darmstadt Hauptbahnhof? Oder gibt's noch ne Alternative (Wende im Gleisvorfeld)?

    Jakkeline, nich den Marzel mit die Schüppe auf'n Kopp kloppen!
    ________ _ _ _ _ _ _


    Freundliche Grüße!

  • Beitrag von Mirco_B ()

    Dieser Beitrag wurde von Combino aus folgendem Grund gelöscht: Ein-Wort-Beitrag. ().
  • Sprich: über Darmstadt Hauptbahnhof? Oder gibt's noch ne Alternative (Wende im Gleisvorfeld)?

    Es gebe noch die Alternative, von Darmstadt Nord weiter bis Groß-Gerau-Dornberg zu fahren, dort zu wenden und dann über die Riedbahn gen Frankfurt zu fahren.

    12 Min. klingt aber eher nach Wende in Darmstadt Hauptbahnhof (hoffentlich dann mit Fahrgastwechsel).

    Viele Grüße, vöv2000

  • Der RMV schreibt auf seinen Verkehrsmeldungen jetzt von geänderten Fahrzeiten bei einzelnen Fahrten:

    Zitat

    RB82: geänderte Fahrtzeiten bei einzelnen Fahrten an Wochentagen

    Es kommt auf drei Fahrten an Wochentagen zu Fahrtzeitänderungen an den Halten "Frankfurt Hauptbahnhof" und "Darmstadt Nord".


    Die Änderungen sind in der elektronischen Verbndungsauskunft enthalten.

    Aufgefallen sind mir bisher zwei geänderte Fahrten:

    16.25 Uhr ab Frankfurt fährt schon um 16.12 Uhr

    18.25 Uhr ab Frankfurt fährt schon um 18.13 Uhr

    Ab Darmstadt Nord ist dann die Abfahrt - wie üblich - zur Minute 44.

  • Sprich: über Darmstadt Hauptbahnhof? Oder gibt's noch ne Alternative (Wende im Gleisvorfeld)?

    Laut Laufschrift auf der DSA in Mühltal werden alle Fahrten von/nach Frankfurt über Darmstadt Hbf. umgeleitet. Die dritte im Fahrplan geänderte Fahrt ist übrigens 05.55 Uhr ab Darmstadt Nord - diese fährt schon um 05.52 Uhr.


    Einen Sonderfahrplan mochte man - mit Ausnahme der drei geänderten Fahrten - nicht aufstellen. So wird es dann massiv Verspätungen auf der Odenwaldbahn geben.

  • Gegen dieses frische neue überraschende Schild bin ich vorhin im morgendlichen Tran beinahe gerannt. Es tut sich was. Zwar nicht an den dutzenden anderen Problempunkten bei diesem Bahnhof, aber zumindest irgend etwas.

    Was ist denn aus den Ideen geworden, die Staßenbahnhaltestelle auf die Brücke zu verlegen und am Besten noch an den Straßenrand, damit Umsteigewillige kürzere Wege haben und nicht mehr auf die Fußgängerampel warten müssen?


    Ich rate mal: Kein Geld, daher gestrichen. Oder?

  • Wann/wer soll(en) denn diese Ideen geäussert worden sein/haben?

    Ich höre davon zum ersten Mal.....

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government

    Einmal editiert, zuletzt von Darkside ()

  • Wann/wer soll(en) denn diese Ideen geäussert worden sein/haben?

    Ich höre davon zum ersten Mal.....

    Da ich lange nicht mehr in Darmstadt wohne, erinnere ich mich nicht mehr an Details.
    Eine kurze Google-Befragung fand aber das:


    Arheilger Stadtteilverein


    Ich hoffe, der Link funktioniert, ansonsten suchen nach "Der Nordbahnhof - Arheilger Stadtteilverein" und interessantes PDF herunter laden.

  • In der verlinkten PDF findet sich auch dieser Vorschlag:

    Zitat

    Auch wegen besseren Steuerungsmöglichkeiten mit Hilfe moderner Signaltechnik könnten im Personennahverkehr langfristig zwei Gleise ausreichen auch unter Berücksichtigung weiterer positiven Entwicklungen im Bahnverkehr. Unter diesen Voraussetzungen könnte sowohl auf Gleis 2 als auch auf Gleis 3 verzichtet werden und der Bereich der bisherigen Gleise 2 und 3 könnte zugeschüttet werden und einen ebenerdigen Belag erhalten, so dass der gesamte Bereich zwischen den bisherigen Gleisen 1 und 4 ohne Stufen nutzbar wird.

    Dazu ist eigentlich schon jeder Kommentar überflüssig. Dann kämen sich Züge aus Darmstadt Ost (nach Darmstadt Hbf.) mit Zügen nach Aschaffenburg in die Quere. Außerdem würde die Kapazität des Bahnhofs massiv sinken.

  • In der verlinkten PDF findet sich auch dieser Vorschlag:

    Dazu ist eigentlich schon jeder Kommentar überflüssig. Dann kämen sich Züge aus Darmstadt Ost (nach Darmstadt Hbf.) mit Zügen nach Aschaffenburg in die Quere. Außerdem würde die Kapazität des Bahnhofs massiv sinken.

    Kommt drauf an:

    Wenn man vernünftige Fahrpläne macht und diese Fahrzeiten dann auch einhält, dann kann so etwas funktionieren...


    Ja, ich weiß...

    War halt gerade wieder in der Schweiz unterwegs und habe vergessen, im Kopf auf ein anderes Land umzuschalten...

  • RMV und VIAS erzählen den Fahrgästen weiterhin etwas von 10 Minuten Verspätung bei den Zügen RB 82 von und nach Frankfurt. Dabei ist natürlich klar, dass das nicht funktionieren kann - denn es gibt ja bekanntermaßen einen eingleisigen Abschnitt zwischen Darmstadt Ost und Ober-Ramstadt. Also gibt es zwei Möglichkeiten:


    1.) Zug aus Frankfurt erreicht mit +10 oder weniger Darmstadt Ost. Dann darf er noch in den eingleisigen Abschnitt und die Zugkreuzung bleibt in Ober-Ramstadt. Als Folge hat aber der Gegenzug ebenfalls +10 und erreicht Darmstadt Hbf. ungefähr zur Minute 27. Somit kommt es zu einem Trassenkonflikt mit RB 68 und die Ankunft in Frankfurt kann dann schon mal 20 Minuten später sein.

    2.) Zug aus Frankfurt erreicht mit mehr als +10 Darmstadt Ost. Dann wird die Zugkreuzung (vernünftigerweise) nach Darmstadt Ost verlegt, die Abfahrt in den Odenwald erfolgt dann aber zwangsläufig mit +20.


    Für die Rückfahrt in den Odenwald gilt: Glück hat, wer Fahrrad oder Auto am Bahnhof stehen hat, oder vom Bahnhof zu Fuß nach Hause laufen kann. Richtig gestraft ist, wer einen Busanschluss auf einem der Bahnhöfe im Odenwald erreichen will.


    In Darmstadt Hbf. darf übrigens ein- und ausgestiegen werden, am ZZA steht aber jeweils nur Zugdurchfahrt. Und in Frankfurt steht am ZZA weiterhin, dass der jeweils hintere Triebwagen in Wiebelsbach abgehängt wird. Stimmt nur im Moment nicht, denn durch den Richtungswechsel in Darmstadt Hbf. wird der in Frankfurt vorne stehende Triebwagen in Wiebelsbach abgehängt.


    Für den 06.44 Uhr ab Mühltal mit seinen 26 Minuten Fahrzeit im Regelfahrplan bis Frankfurt sah die Bilanz übrigens für diese Woche bisher wie folgt aus:

    Montag - Zügelchen darf nach Gleis 6 in Darmstadt Hbf. Während der TF noch am Zug entlangläuft, steht schon die Abfahrt. Ankunft in Frankfurt nahezu pünktlich.

    Dienstag - Zügelchen fährt nach Gleis 7. Nachdem auf Gleis 6 die Verstärker RB 68 nach Frankfurt eingefahren ist, darf das Zügelchen losfahren. Ankunft in Frankfurt ebenfalls nahezu pünktlich.

    Heute - Zügelchen fährt nach Gleis 7. Zunächst darf ein Güterzug durch, dann wird die Verstärker RB 68 auf Gleis 6 bereitgestellt - und dann darf noch ein Bauzug durch. Dummerweise soll der Bauzug aber wohl zur Baustelle in Darmstadt Nord. Also steht das VIAS-Zügelchen nicht nur eine gefühlte Ewigkeit in Darmstadt Hbf., sondern es steht auch gleich wieder bei Merck, weil der Bauzug die Strecke blockiert. Die Folge ist eine größere Ankunftsverspätung in Frankfurt und eine Verspätung auf der Rückfahrt in den Odenwald, die man hätte vermeiden können.

    Einmal editiert, zuletzt von olieisenbahn () aus folgendem Grund: Ergänzung