Begrünte Haltestellen

  • Gestern stand es in der Rundschau und auch anderen Zeitungen: In Utrecht wurden die Dächer von Wartehäuschen mit insektenfreundlichen Pflanzen begrünt. Als erste deutsche Stadt will jetzt Leipzig nachziehen. Hierzu der Link zur Volksstimme: https://utopia.de/utrecht-bien…e-bushaltestellen-150197/


    Ich selbst werde einmal diesen Gedanken bei einigen Ortsbeiräten anstoßen :). Ließe sich natürlich auf Fahrrad-Überdachungen, Carports etc. auch übertragen.

  • ...die überirdischen U-Bahn-Stationen kämen da sicherlich auch in Betracht und hier geht es gleich um eine gar nicht so geringe Fläche.


    Ich frage mich, ob man nicht das Rasengleis auf dem Riedberg einfach mit bienenfreundlichen Blumen besäen könnte? Sähe auch schön aus und wäre noch besser, als der "Rasen".

  • Ich finde ja, das sieht nicht schlecht aus. Müsste man bei uns in Frankfurt dann aber nicht noch einige Wartehäuschen austauschen? Unsere haben oft dieses "Bogendach" (ich hoffe, ihr wisst was ich meine), das kann man ja nicht begrünen.

    Viele Grüße, vöv2000

  • Oberirdisch, nicht überirdisch.


    Die Gitter zwischen Gleis und Straße eignen sich auch für Rankpflanzen. Nur die Wasserversorgung ist überall bei allen möglichen Lösungen zu bedenken.

  • Ich frage mich, ob man nicht das Rasengleis auf dem Riedberg einfach mit bienenfreundlichen Blumen besäen könnte? Sähe auch schön aus und wäre noch besser, als der "Rasen".


    Klingt nach einer schönen Idee - die Frage ist nur, ob die Bodenfreiheit der Wagen ausreicht, um genug Wuchshöhe für die Blumen zu ermöglichen, daß sie auch blühen, und wie lecker die Bienen die Blüten noch finden, wenn letztere regelmäßig an der Unterseite von U-Bahn-Wagen rubbeln... :/

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

  • Kannst du nicht einfach das mit Sedum begrünen. In Darmstadt wurde die Busabstellhalle am Böllenfalltor und ein Teilabschnitt der Linien 2 und 9 begrünt. In Frankfurt wurde testweise Sedum im Bereich zwischen Trift- und Melibocusstraße eingesät

    LUKAS Küster:)