Grüne: Linie 12 soll auf mittlere Hanauer Landstraße fahren statt nach Fechenheim

  • Ich finde auch, dass man im Rahmen des Umbaus wieder am Ostbahnhof die Tram mit S- und U-Bahn verknüpfen. Gerade das Ostend boomt momentan enorm, für Umleitungen etc. immer ganz gut.

  • Kann denn jemand aus dieser fachkundigen Umgebung hier einschätzen, wie relevant die 12 für die drei östlich des Ratswegkreisels gelegenen Haltestellen ist? Gibt es so viele Fahrgäste zwischen dort und Eissporthalle/Bornheim/Nordend, dass diese Verbindung erhaltenswürdig ist? Oder ist die 11 dort so gut belegt, dass die 12 in diesem Abschnitt als Entlastung nötig ist?

    Einmal editiert, zuletzt von Bernemer ()

  • Ich finde auch, dass man im Rahmen des Umbaus wieder am Ostbahnhof die Tram mit S- und U-Bahn verknüpfen.


    Der Ostbahnhof ist doch gut verknüpft. Von der HSt. Honsellstr./Ostbahnhof zum U-Bahnabgang sind 130 m, zum Regionalbahnsteig derzeit noch etwas mehr, aber es wird demnächst der Bahnsteig an die Unterführung angebunden. Was will'ste mehr?

  • Bernemer :

    Die 12 auf der östlichen Hanauer Ldstr. ist bis ca. 22 Uhr (Schichtwechsel bei Siemens) recht gut ausgelastet. Sie wird gegenüber der 11 als schnellere Alternative Richtung Innenstadt mit Umstieg an der Eissporthalle genutzt.

  • Das was auf dem Danziger Platz noch an Altmetall rumliegt, kann man definitiv nicht mehr mit einer Bimmel befahren. Zum einen fehlen einzelne Fragmente, zum anderen verrotten die Gleise seit der Herausnahme der Tram, als man weiland mit dem Bau der U6 Verlängerung begonnen hat. Und das ist über 25 Jahre her. Wenn man die Bahn wieder über den Danziger Platz schickt, müsste man schon alles neu machen.

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die aktuelle Verkehrsführung wesentlich schneller als das das einstige Gekurve ist. Und seitdem die Louis-Appia-Passage und der Bahndammdurchstich die "neuen" Tramhaltestellen (EZB & Honsellstraße) auf kurzem Weg mit der U-Bahn verbinden, kann man auf den Schlenker getrost verzichten.

  • Als jemand, der den Umstieg zwischen U6 und der 11 am Ostbahnhof (Haltestelle Honsellstraße) oft nutzt, stimme ich tunnelklick und penultimo voll zu. Der ist angenehm kurz und komfortabel. Und ich möchte die Fahrzeit der 11 nicht durch ein umständliches Gekurve über den Danziger Platz verlängert bekommen.


    Dennoch ließe sich darüber reden, ob eine Betriebsstrecke Ostparkstraße hoch zur Eissporthalle nicht wieder sinnvoll wäre.

    "Phantasie ist wichtiger als wie wo Wissen!"


    (Etwas frei nach Albert Einstein)