Lichtwiesenbahn (Bauthread)

  • Hallo ins Forum,


    2021.07.23.11.09hochs0ekz4.jpg

    Hier sehen wir das Gleisdreieck Hochschulstadion. Offenbar sollen die Kurven nur mit einer einfachen Fahrleitung versehen werden. Oder die Tragseile für die Hochkette wird noch dazwischen gezogen.

    Also was da hängt ist ganz oben Beleuchtung an Drahtseil und drunter provisorisch gespannter Fahrdraht, um Zug zwischen den Masten am Ende der NBS und denen der Bestandsstrecke zu erzeugen. Habe es vor Ort angesehen. Da kommt noch Kettenfahrdraht hin, dann auch mit mehr Zwischenabspannungen, um den Verlauf der Gleise zu folgen und natürlich mit einem Fahrdraht pro Gleis.


    Grüße


    ~w~

  • Man könnte auch einfach in die Planfeststellungsunterlagen reinschauen, da klären sich dann die Fragen (soweit es nicht im Detail nachträgliche Änderungen gegeben hat) von ganz alleine:


    Zitat

    Bei der Fahrleitungsanlage werden folgende Bauweisen eingesetzt:

    - am Streckenbeginn wird ein kurzer Abschnitt Einfachfahrleitung über dem Gleisdreieck Nieder-Ramstädter Straße vorgesehen sowie

    - eine Hochkettenfahrleitung im Bereich der restlichen Strecke

  • Da ich heute mal einen Tag aus dem Urlaub in Darmstadt zurück war, habe ich mir vorhin den aktuellen Baufortschritt angesehen:


    Die Wartehäuschen an der Endstation stehen (allerdings schon so seit zwei-drei Wochen). Der Gleisbau ist noch nicht abgeschlossen, immerhin ging es aber weiter, nachdem in den letzten Wochen wenig in diesem Bereich passiert war.

    Die Gleise sind nun also bis in den Bereich der Eingleisigkeit (ja, man kann inzwischen auch sehen, daß der Abschnitt eingleisig ist und keine Gleisverschlingung) verlegt. Damit fehlen noch ein paar Meter gerades Gleis und die anschließenden Weichen Richtung Schleifenausfahrt und Überholgleis, dann wäre die Strecke durchgehend verlegt.


    Am Gleisdreieck Jahnstraße wurde der Fahrdraht in den Gleisbögen gezogen. Wenn er dann mal verspannt und befestigt ist. könnte man auch angebügelt zur Neubaustrecke abbiegen. Da das Kupfer noch blitzblank ist, dürfte das erst kürzlich (wenn nicht sogar jetzt am Wochenende) erfolgt sein. An der Lichtwiese standen auch zwei Lkw vom Fahrleitungsbau mit Personal herum.

  • Ich habe gerade eben auf die Webcam geschaut. Deren Auflösung ist natürlich endlich, was weiter entfernte Objekte angeht. Aber so wie es gerade aussieht, scheint man ab heute daran zu gehen, die letzten noch fehlenden Gleise und Weichen einzubauen (oder zumindest die darunter liegenden Betonplatten fertigzustellen). Zumindest sind wieder Baufahrzeuge im Bereich und "orangene Punkte" erkennbar.

  • Zu vermelden ist, daß mit dem Einsetzen der letzten Teile neben der Mensa das Verlegen der Gleise "quasi" abgeschlossen ist.


    Zwei schnelle Knipsbilder:


    "Quasi" nur deshalb, weil die Gleise bisher nur auf dem Drahtgeflecht aufliegen und das alles noch einbetoniert werden muß.


    Mit einem Fahrzeug, das eine Achslast von "0 Tonnen" hätte, könnte man aber nun theoretisch schon eine komplette Runde auf der Neubaustrecke drehen.