Wieder unterwegs - dieses Mal Oesterreich - Ungarn

  • Der Kauf der Verpflegung war weise, es gab nämlich keinen Speisewagen oder Bistro. Morgens dann in der aufkommenden Morgensonne durch Liechtenstein und über den Rhein, Grenzkontrolle in Buchs.


    Den sonnigen Tag nutzte ich, um mir Zürich anzusehen. Sehr empfehlenswert ist eine Seerundfahrt. Dafür gibt es nämlich ein Verbundticket für 8,80 CHF, mit Halbtax-Abo sogar nur4,40 CHF.


    Zürich verließ ich dann stilgerecht mit dem TGV-Lyria, der mit der Strecke Zürich - Paris einen weiteren Abschnitt des einstigen Orient-Express befährt. In Basel dann Umstieg in den ICE nach Frankfurt, in dem ich - wie Ihr seht - das kostenlose WLAN genieße. Nach fast pünktlicher Abfahrt ein außerplanmäßiger Halt in Offenburg wegen Personen im Gleis. Geht jetzt aberschon nach 5 Minuten weiter. 😊

  • Na ja, aus den etwa 5 sind dann insgesamt 67 Minuten Verspätung geworden. Kurz nachdem es in Offenburg weiterging, galt die Warnung wohl wieder, und wir fuhren auf Sicht sehr gemächlich, bis es Entwarnung gab.


    Hinter Mannheim gab es dann eine Signalstörung, und ich fühlte mich an die Bahn in Nord-Kroatien erinnert, wenn sie über die Drau-Brücke fuhr. :)