Abstellanlage Bf Oberursel wird erneuert

  • An anderer Stelle dieses Forums war im vergangenen Jahr diskutiert worden über das Schicksal der Abstellanlage am Bf Oberursel. Damals schon stand in Rede, dass sie saniert werden soll. Die grundhafte Erneuerung der Abstellanlage (...alles raus, alles neu...) findet in der Zeit vom 1.4. - 29.5.2020 statt. Erneuert werden rd. 1.100 m Gleis nebst Planum und Unterbau, 5 Weichen und vier Prellböcke. Während die Weichen bisher auf Stahlschwellen (ungewöhnlich, oder?) liegen, die Gleise im Übrigen auf teils vermoderten Holzschwellen, werden jetzt nur noch Betonschwellen verbaut. Das Anschlussgleis zur DB-Anlage wird ausgebaut und nicht erneuert, sonst wird es keine Änderungen geben. Die Arbeiten tangieren den Linienbetrieb nicht.


    Letzte Gelegenheit also, den status quo fotografisch zu dokumentieren.

    Einmal editiert, zuletzt von tunnelklick ()

  • Äh, ich bin jetzt irgendwie total abgehängt - ich dachte, es ist beschlossene Sache, die Abstellanlage aufzugeben und nur noch ein Wendegleis zu hinterlassen? Dafür würde ja eine Weiche und ein Prellbock langen... Was hab ich verpasst? Wird die gesamte Anlage wieder "hergerichtet", sodass dort danach wieder (recht viele) Züge abgestellt werden können?

  • War nicht irgendwie im Gespräch, dass Bommersheim aufgegeben werden sollte? ... Könnte sein, dass die sanierte Abstellanlage am Bahnhof dann der Ersatz für die Halle Bommersheim werden soll ... aber so ganz häng ich in Oberursel nicht mehr drin

  • Dann müsste die gesamte Anlage aber deutlich besser gesichert werden... Züge dauerhaft (z.B. über Nacht) in einer ungesicherten, oberirdischen Kehranlage abzustellen ist kein großer Spaß sobald sich diese Möglichkeit in der Graffiti-Szene herumspricht. Ist etwas in dieser Richtung geplant?

  • Dann müsste die gesamte Anlage aber deutlich besser gesichert werden... Züge dauerhaft (z.B. über Nacht) in einer ungesicherten, oberirdischen Kehranlage abzustellen ist kein großer Spaß sobald sich diese Möglichkeit in der Graffiti-Szene herumspricht. Ist etwas in dieser Richtung geplant?

    Sinnvoll wäre dann schon eine Halle in Schnellbauweise.

  • War nicht irgendwie im Gespräch, dass Bommersheim aufgegeben werden sollte? ... Könnte sein, dass die sanierte Abstellanlage am Bahnhof dann der Ersatz für die Halle Bommersheim werden soll ... aber so ganz häng ich in Oberursel nicht mehr drin

    Nein, Bommersheim bleibt erhalten, mindestens bis der geplante neue Betriebshof steht. Und wer weiß, ob dann nicht trotzdem noch die Kapazität von "ABBO" gebraucht wird...

    Die Anlage am Oberurseler Bahnhof dient allein der Erhöhung der Abstellkapazitäten.

  • Die Wende- und Abstellanlage Oberursel Bf ist ab dem 30.03. Betriebsbeginn bis zum 27.11. Betriebsende wegen Um-/Neubau der Gleisanlage und Sanitärgebäude gesperrt.
    Wie sich das ganze auf den Betrieb der U3 auswirkt, kann ich nicht sagen; es heißt nur lapidar, die Dienst- und Umlaufpläne weden angepaßt.

  • Das betrifft doch höchstens Ausschieber und Einschieber, im normalen Planverkehr am Tag wird die Wendeanlage ja nicht verwendet - vermutlich müssen die entsprechenden Kurse dann am Kupferhammer wenden?

  • Hallo,


    ich gehe davon aus, dass die Einschieber und Ausschieber über die Hohemark wenden und dann zur bzw. ab der ABBH fahren.

    Mo-Fr fahren alle Kurse eh von der ABBH zur Hohemark. Abends wären die Kurse die nur bis Oberursel/Bf. fahren davon betroffen.

    Sa sind es Ein- und Ausschieber, So nur Kurse ab ABBH.


    Gruß

    HCW

    Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Ortsbeirat Ihres Vertrauens!

  • Wie ist das eigentlich bei der BOStrab? Könnten die Bahnen auch einfach vom Bhf zum AB auf dem Gegengleis fahren?

    Im Prinzip sollte das gehen, aber da soweit ich weiß genau dort zu eingleisigen Zeiten mal ein Unfall passiert ist, könnte das schwer werden, Menschen davon zu überzeugen.

  • In diese Richtung existieren dort auch keine Signale - das würde vermutlich wenn dann nur im Havariefall, nicht aber im Regelfahrplan für ein 3/4 Jahr gestattet. Wäre jedenfalls meine latent-laienhafte Einschätzung.

  • Was ginge, wäre die Züge bis Bommersheim mit Fahrgästen fahren zu lassen und dann über den Gleiswechsel Gattenhöfer Weg nach ABBO. Allerdings weiß ich nicht, ob das die provisorische Signalanlage für den BÜ hergibt.