Main-Weser-Bahn (Eschersheim)

  • Als die erste Eisenbahn 1835 in Deutschland fuhr, dachte auch noch niemand an Barrierefreiheit, und die Bahn fuhr noch mit Dampf - was gegenüber der früheren Pferdekraft eine deutlich technologische Errungenschaft war. Heute fährt die Bahn mit Strom, sogar weitestgehend mit Öko-Strom :).


    Also sollte man sich doch auch allmählich in Sachen Barrierefreiheit auf den heutigen Stand der Zeit begeben, auf dem andere Länder wie die Schweiz und Norwegen bereits weitgehend sind.

  • Also sollte man sich doch auch allmählich in Sachen Barrierefreiheit auf den heutigen Stand der Zeit begeben, auf dem andere Länder wie die Schweiz und Norwegen bereits weitgehend sind.

    Wann bist du denn das letzte Mal in Norwegen außerhalb der Ballungsräume in einen Zug eingestiegen? Ich kann mich da an sehr, sehr viele Barrieren erinnern.

  • Baeuchle, ich war da im Sommer 2018, der besser war, als das was uns diesers Jahr geboten wird. Ich gebe zu, ich war in Süd-Norwegen in den Räumen Bergen und Oslo / Drammen / Vestfold, wo es eben mit der Barrierefreiheit sehr gut war. Dort leben allerdings auch schätzungsweise ein Drittel der rund 5,4 Mio Einwohner des Landes.


    Auf der Flambahn gab es keine Barrierefreiheit, und in den Weiten des sehr langgestreckten Landes stelle ich mir die Umsetzung auch schwierig vor.


    Einen Vergleich von Frankfurt-Eschersheim mit Oslo halte ich aber in Anbetracht der Tatsache, dass es sich in beiden Fällen um Metropol-Regionen handelt, für durchaus angebracht.

  • Oha!


    Ich bin überrascht, daß da schon was passiert. Ich dachte der Steg wird das letzte Teilchen vor Streckeneröffnung sein.


    Da könnte ich dann ja wieder zum Drosselbart rüber.


    Ach Ne! Da war doch was. ;-(



    Noch en Gude aus Eschnem,

    Manfred

    "Genießt das Leben in vollen Zügen !"

  • ^ Sie werden vermutlich auf den Stufen eine Rampe montieren, auf der du dein Rad nach oben schieben kannst; nicht schön, aber besser als hochtragen.


    Ansonsten lässt sich von Eschersheim dies berichten: zwischen Frankfurter Berg und Eschersheim finden Arbeiten seitlich der Trasse statt, zur Abstützung von Böschungen z.B.. Nachstehend der Blick von der A661 nach NO Richtung FF-Berg...



    ... das westliche Widerlager der neuen A661-Überführung und der Blick Richtung Eschersheim:




    Noch mal die Brücke, von der in den Vorbeiträgen die Rede war...



    Zwischen Eschersheim und Ginnheim wird beiderseits der Trasse gearbeitet. Der Güterzug passiert die Stelle, an der neulich die S6 entgleiste:



    Vom Bahnsteig in Eschersheim Richtung Ginnheim geschaut:



    Bilder von mir