Ausschreibung Linienbündel B

  • "Firmenklamotten" zu tragen, setzt voraus, dass der jeweilige Auftraggeber diese auch rechtzeitig, passend und in ausreichender Stückzahl zur Verfügung stellt.


    Das heißt heutzutage bei T-Shirts und Polos, mindestens eines pro Tag, bei Hemden 4 pro Woche, Hosen mindestens drei Stück. Waschen der Dienstkleidung ist den Containerbewohnern auch nicht zuzumuten, also muss der Arbeitgeber einen Wechselservice organisieren.


    Da wird dann halt lieber der "Verzicht auf die Pflicht Dienstkleidung" erklärt und eine reine Farbvorgabe gegeben, dann ist die Verantwortung für das angemessene Aussehen wieder beim Arbeitnehmer.

    Einmal editiert, zuletzt von Xalinai2 ()

  • Ob es eine Dienstkleidungspflicht gibt steht in der Auftragsvergabe vom Besteller.....

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government

  • "Firmenklamotten" zu tragen, setzt voraus, dass der jeweilige Auftraggeber diese auch rechtzeitig, passend und in ausreichender Stückzahl zur Verfügung stellt.


    Das heißt heutzutage bei T-Shirts und Polos, mindestens eines pro Tag, bei Hemden 4 pro Woche, Hosen mindestens drei Stück. Waschen der Dienstkleidung ist den Containerbewohnern auch nicht zuzumuten, also muss der Arbeitgeber einen Wechselservice organisieren.


    Da wird dann halt lieber der "Verzicht auf die Pflicht Dienstkleidung" erklärt und eine reine Farbvorgabe gegeben, dann ist die Verantwortung für das angemessene Aussehen wieder beim Arbeitnehmer.

    Wieso diskutieren wir über die Dienstkleidung? ^^. Die ist eigentlich das kleinste Qualitätsmerkmal. Aber ja, die Traffiq schreibt Dienstkleidung vor.

  • DB Regio Bus Mitte und Qualität? Pfff erst heute erlebt wie ein Bus ausfällt (schon oft). Dann sieht man nur die Hälfte der inneren Monitore, die andere Hälfte ist schwarz. Dann macht der Busfahrer nur die vordere Tür auf und alle müssen vorne aussteigen, was die Fahrgäste logischerweise verärgert. Da läuft so einiges falsch…

  • Gibt es denn im Frankfurter Busverkehr ein Unternehmen, welches mit Qualität glänzt?


    Seit der Umstellung des Bündels C von Autobus Sippel auf das "gelobte städtische Unternehmen" ist die Qualität, rein subjektiv betrachtet, massiv eingebrochen. Abweichungen vom Linienweg sind seither an der Tagesordnung und keine Ausnahme mehr.

    Einmal editiert, zuletzt von S-Wagen 253 ()

  • Gibt es denn im Frankfurter Busverkehr ein Unternehmen, welches mit Qualität glänzt?


    Seit der Umstellung des Bündels C von Autobus Sippel auf das "gelobte städtische Unternehmen" ist die Qualität, rein subjektiv betrachtet, massiv eingebrochen. Abweichungen vom Linienweg sind seither an der Tagesordnung und keine Ausnahme mehr.

    Reletiv merkwürdig weil dort weiterhin ex Sippel Fahrer:innen fahren. Zumindest die Mehrheit.

    Aber ja, sehe ich Hamburg, Dresden, Leipzig, München... wesentlich höhere Qualität im Busverkehr. Selbst in Hanau ist die Qualität besser als in Frankfurt. Persönlich fahre ich mit verschiedenen Linien im Busverkehr in Frankfurt und da ist die ICB allemal besser als Transdev und DB. Neulich frage mich ein Busfahrer auf der 28 ob es das Licht im Innenraum auslassen kann weil er sonst nix sieht... läuft.

  • Neulich frage mich ein Busfahrer auf der 28 ob es das Licht im Innenraum auslassen kann weil er sonst nix sieht

    Ich meine, es gibt Innenraumlichtschaltungen, bei welchen extra das Deckenlicht in der Nähe des Fahrers aus bleibt und nur für die Zeit angeht, wenn die vorderste Tür geöffnet ist. Eventuell kann man diese "Automatik"-Funktion ein- und ausschalten.

    Vollkommen Großartiges Forum

  • Ich meine, es gibt Innenraumlichtschaltungen, bei welchen extra das Deckenlicht in der Nähe des Fahrers aus bleibt und nur für die Zeit angeht, wenn die vorderste Tür geöffnet ist. Eventuell kann man diese "Automatik"-Funktion ein- und ausschalten.

    Die komplette Innenbeleuchtung war aus^^. Naja, dunkel draußen, dunkel im Bus und läuft.