Jahresfahrplan 2021

  • Wobei das Liniensignal am Fahrzeug dem Fahrgast relativ egal sein dürfte, zumal um diese Uhrzeit es es wohl weniger um Gelengenheitsfahrgäste gehen dürfte. Wichtiger wäre es, das mögliche Fahrten nicht bei Linien stehen, die diese Haltestellen eigentlich nicht anfahren.

  • Eine der kuriosesten Linien in Rhein-Main dürfte sicher die schon besprochene HG-56/HG-8 sein. Von einer Bedienung nur dienstags und donnerstags mit wenigen Fahrten auf einem absurden Rundkurs upgegradet zur einer Volllinie im 30-Minuten-Takt. Wäre einmal eine hübsche Beschäftigung für Mathematiker die Verbesserung in Prozent auszurechnen.

  • Aber das Thema gehört nicht in diesen Thread. Vielleicht können die Moderatoren es ja ggf. mal in einen eigenen auslagern, bitte? Dankeschön.

    Ich glaube das wird nach gerade mal zwei Beiträgen dazu kaum nötig sein, mehr kam und kommt zu dem Thema ja jetzt nicht ;)


    Eine andere Sache ist mir aufgefallen - und zwar noch im bisher gültigen Fahrplan der Linie 30 (Baustellenfahrplan): hier sind die Fahrte mit Gelenkbussen explizit gekennzeichnet. Im Grunde genommen keine Überraschungen was das angeht, Montag - Samstag tagsüber wie man es auch kennt. Trotzdem interessiert mich, warum ausgerechnet in diesem Plan. Bei anderen Linien wird diese Information nicht angegeben.


    Das ist meiner Meinung auch nicht unbedingt nötig. Zwar ist für den Fahrgast ein Gelenkbus besser, abgesehen von mehr Platz bietet er aber nicht unbedingt zusätzliche Services im Vergleich zum Solobus, weshalb eine explizite Kennzeichnung überflüssig ist.

  • In der Perlschnur bei M36 wird an der Adalbert-/ Schloßstraße als Umsteigemöglichkeit die N4 angegeben, tatsächlich fährt dort im Nachtverkehr aber nur M32, M36 und N16 bzw. am WE Tram 16.

    Die N4 erreicht man an der benachbarten Haltestelle Bockenheimer Warte.


    Und bei der Perlschnur der M32 fehlt an der Haltestelle Ostbahnhof Danziger Platz der Hinweis zum N7 - umgekehrt wird an der selben Haltestelle in der Perlschnur der N7 auf M32 verwiesen.

    An der Haltestelle Ostbahnhof Sonnemannstraße stimmt der Hinweis von der M32 zur N11 und umgekehrt.


    Weiterhin steht bei der 56 in der PM Eschborner Landstraße Süd, tatsächlich heißt die Haltestelle Eschborner Landstraße West.



    Darüber hinaus begrüße ich folgende Verbeserungen:

    Auf der M36 gibt es an Freitagen und Samstagen mehr Fahrten bis Eschenheimer Tor und an Sonntagen einen 7/8er Takt.


    Auf der M43 gibt es an Sonntagen einen sauberen 10er Takt, bisher gab es da alle 10 bis 20 Minuten Fahrten.


    Auf der M55 gibt es an Sonntagen einen 10/20er Takt, damit bessere Anschlüsse zur S1 und S2.


    Bei M72 und M73 gibt es mehr Fahrten nach Rödelheim, auch nachts und an Sonntagen, wo bisher gar kein Angebot an Kasernenstr. und Birkenweg war.

    Die M73 ist nun bis etwa 1 Uhr zum Westbahnhof unterwegs und fährt endlich auch am Wochenende, was ich mir schon länger gewünscht habe.


    Und dann habe ich mir noch die 31 genauer angeschaut, die Busse machen nur in Fechenheim Pause und fahren von der Hugo-Junkers-Straße in etwa 20 Minuten zum Zoo und direkt retour, nach 42 Minuten wieder zurück am Startpunkt - mit 18 Minuten Pause geht es nach 60 Minuten in die nächste Runde.

    10.02.01-10.02.20: 19 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.20: Fünfter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

  • Zu den konkreten Fahrten müssten wir unsere Fahrplaner fragen. Grundsätzlich gilt aber, dass wir bei Fahrten von und zum Betriebshof nicht immer alle Fahrten im Buch veröffentlichen. Insbesondere, wenn die Möglichkeit besteht, dass unterjährig der zugehörige Betriebshof gewechselt wird. Wie z.B. aktuell wegen der Bauarbeiten im Betriebshof Gutleut.

  • Linienfahrplan Bus 674


    Klick

    Letzte Fahrt um 19:25 ab Ober-Roden wird im neuen Plan um 20:25 angezeigt.

    Entweder ist das ein Fehler, oder die 2h Lücke ist hier Absicht. (In dem Fall wäre aber die Verbindungsauskunft falsch, die zeigt nämlich noch 19:25)

    Von uns nur der allgemeine Hinweis: Wir sind nur für den Frankfurter Nahverkehr verantwortlich und haben auch nur die entsprechenden Dateien hochgeladen. Zu Linien andere Aufgabenträger können wir nichts sagen.

  • Mit dem neuen Nachtverkehr wäre es nun noch mal sinnvoller, die Tage im Fahrplan um 0:00 Uhr zu beginnen und um 23:59 Uhr zu beenden.


    Es gibt sowieso bei den Linien mit 24-Stunden-Verkehr keine Verkehrslücke mehr, in die man den Umbruch sinnvoll legen kann, aber man könnte sich die ganzen unübersichtlichen Verkehrseinschränkungen wie nNV, NV und Co an den Wochentagen sparen. Nachtverkehr des Schienenverkehrs gibt es dann nämlich genau und ausschließlich auf den Plänen für Samstag und Sonntag/Feiertag. Die neuen Frankfurter Nachtbusse fahren Montag bis Freitag. Und der Verkehr um Mitternacht (den neuen Umbruch) herum ist eh an allen Tagen gleich, soweit ich das sehe. Das macht also nichts aus.

    Aus kommunikativer Sicht wäre dies durchaus sinnvoll. An einer Umstellung hängt jedoch eine ganze Menge, von Dienstplanung bis Betriebsleitsystem. Und dann wäre es auch noch sinnvoll, das im ganzen RMV gleichzeitig umzusetzen, damit es nicht unterschiedliche Logiken gibt. Kurzum, das ist eine riesige Aufgabe, die man nicht mal so zwischendurch machen kann. Ob die Vorteile das alles aufwiegen, muss noch geprüft werden.

  • Beim Linienfahrplan der M34 gefällt mir nicht, dass die Nachtfahrten auf einer neuen Seite zu finden sind. Das führt dann dazu, dass auf der Tabelle 950 die Nachtfahrten (Schulzeit) und Frühfahrten (Schulferien) auf einer Seite zu finden sind. Da verliert man den Überblick.


    Vielleicht wäre eine Überlegung, die Fahrpläne in Mo bis Do, Fr, Sa und So zu unterteilen. Bei der Vielzahl an Abkürzungen wird es einfach unübersichtlich.


    Noch eine Frage zur Darstellung. Warum werden die N Linien bei den Buslinien gelistet und die n bei Nachtbussen?

    Die Wochentage aufzuteilen würde den Umfang der Tabellen noch weiter vergrößern ...


    Wir haben die neuen N-Linien im Buch direkt hinter die jeweilige Schienenlinie sortiert. Also U4, N4, U5, N5, U6 ... Im alten "Nachtbusteil" sind nur noch die wenigen regionalen Nachtbuslinien. Im Internet ist die Sortierung so nicht möglich, wir werden Sie hier wohl nächste Woche zu den Nachtbussen sortieren.

  • Ich glaube das wird nach gerade mal zwei Beiträgen dazu kaum nötig sein, mehr kam und kommt zu dem Thema ja jetzt nicht ;)


    Eine andere Sache ist mir aufgefallen - und zwar noch im bisher gültigen Fahrplan der Linie 30 (Baustellenfahrplan): hier sind die Fahrte mit Gelenkbussen explizit gekennzeichnet. Im Grunde genommen keine Überraschungen was das angeht, Montag - Samstag tagsüber wie man es auch kennt. Trotzdem interessiert mich, warum ausgerechnet in diesem Plan. Bei anderen Linien wird diese Information nicht angegeben.


    Das ist meiner Meinung auch nicht unbedingt nötig. Zwar ist für den Fahrgast ein Gelenkbus besser, abgesehen von mehr Platz bietet er aber nicht unbedingt zusätzliche Services im Vergleich zum Solobus, weshalb eine explizite Kennzeichnung überflüssig ist.

    Der Baustellen-Fahrplan wurde ursprünglich für den Betreiber erstellt, wir haben uns schlicht und einfach nicht mehr die Mühe gemacht, ihn noch für den Fahrgast aufzubereiten ;)

  • Die Wochentage aufzuteilen würde den Umfang der Tabellen noch weiter vergrößern ...

    Danke für die Rückmeldung. Kann man dann wenigstens die Nachtfahrten zu den Tagen sortieren, an dem diese stattfinden. Ich finde es reichlich unglücklich, dass die Nachtfahrten des M34 nicht direkt hinter den Tagesfahrten angeordnet sind. Insbesondere wenn danach ein neuer Plan anfängt.



  • Danke für die Rückmeldung. Kann man dann wenigstens die Nachtfahrten zu den Tagen sortieren, an dem diese stattfinden. Ich finde es reichlich unglücklich, dass die Nachtfahrten des M34 nicht direkt hinter den Tagesfahrten angeordnet sind. Insbesondere wenn danach ein neuer Plan anfängt.



    Ok, das ist an dieser Stelle wirklich unglücklich. Da schauen wir nach einer besseren Lösung. Im Buch wird es aber so erscheinen müssen ...

  • Zu den konkreten Fahrten müssten wir unsere Fahrplaner fragen. Grundsätzlich gilt aber, dass wir bei Fahrten von und zum Betriebshof nicht immer alle Fahrten im Buch veröffentlichen. Insbesondere, wenn die Möglichkeit besteht, dass unterjährig der zugehörige Betriebshof gewechselt wird. Wie z.B. aktuell wegen der Bauarbeiten im Betriebshof Gutleut.

    Dann sollte es aber kein Problem sein die Fahrten zumindest ab Lokalbahnhof dort zu veröffentlichen.

    Unabhängig vom Betriebshof wird dort die Fahrt "spätestens" beginnen.

    Wenn die Linie 15 wieder von Gutleut gefahren wird, fehlt nur der Abschnitt Stresemann/Gartenstr - Lokalbahnhof im Fahrplan, aber der wichtigere und längere Abschnitt Lokalbahnhof - Offenbach ist trotzdem im Fahrplan vorhanden.

    Einmal editiert, zuletzt von 71411812111 ()

  • Warum sind denn die beiden „U9“-Fahrten Samstag morgens um 05:42 bzw 06:12 an Heddernheim nicht bei der U1 eingeordnet? Linienwechsel an der Endstation ist ja kein Problem mehr — was hat der Fahrgast davon, zu wissen, dass das eine Fahrt ist, die später Mal nicht zum Südbahnhof zurückfahren wird?

    Das bekannt Problem mit der 17 und 18 (früher 14).

    Die letzte Fahrt nach Neu-Isenburg und wieder gen Frankfurt wird von der „18“ gemacht.


    Zu erst das Positive von Traffiq:

    Die Fahrt nach Neu-Isenburg taucht bereits seit letztem Jahr auch unter der 17 auf.


    Jetzt das ganz Negative:

    Die Fahrt von Neu-Isenburg nach Frankfurt Hbf und weiter zum Depot tauchte bis vor 2 Jahren ebenfalls unter der 18/14 auf. Aber dort sucht sie absolut keiner.

    Ebenfalls seit letztem Mal fehlt sie in den Tabellen komplett und in der Fahrplanauskunft taucht sie ebenfalls unter der Nummer 18 auf.


    Aus Berlin (S-Bahn) kenne ich in den internen Fahrpläne einen Hinweis (sinngemäß): Fahrgastfahrt findet als Linie 17 statt. Dieser Hinweis würde dann im Plan der 18 stehen.

    So wäre es für den Fahrgast auch nachvollziehbar.

  • Da es hier ja um Fehler geht:, hab ich noch einen: X61 hat in Fahrtrichtung Flughafen zwei verschiedene Abfahrtzeitenzeilen für "Südbahnhof"


    Das ist schon richtig. Einmal an der Bushaltestelle, an der die Linie auch endet und einmal an der Haltestelle der Straßenbahn. Bei den Linien 61 und 78 ist das ebenfalls so.

    Bei der Linie 15 gibt es das ebenfalls an der Stresemann/Gartenstr. Richtung Niederrad.

    Einmal wird an der Haltestelle in der Gartenstr. gehalten mit Umstieg zur Linie 16, und dann an der Haltestelle in der Stresemannallee mit Umstieg zu den Linien 12, 17 und 21.


    Ich würde mir wünschen, dass in all diesen Fällen die Verbindungsauskunft das auch so korrekt anzeigen würde wie die Linienfahrpläne.