Jahresfahrplan 2021

  • Zum Tageswechsel um 0:00 Uhr:

    Aus kommunikativer Sicht wäre dies durchaus sinnvoll. An einer Umstellung hängt jedoch eine ganze Menge, von Dienstplanung bis Betriebsleitsystem. Und dann wäre es auch noch sinnvoll, das im ganzen RMV gleichzeitig umzusetzen, damit es nicht unterschiedliche Logiken gibt. Kurzum, das ist eine riesige Aufgabe, die man nicht mal so zwischendurch machen kann. Ob die Vorteile das alles aufwiegen, muss noch geprüft werden.

    Intern kann der Tageswechsel ja abweichend sein, es geht nur um den Ausweis im Fahrplanbuch/-aushang. Dass man es RMV-weit einheitlich machen sollte, stimme ich aber zu.

    Why Nachten? Wegen Oh Stern.

  • Zur Harheimer Brücke / Linie 25:

    hat da jemand nicht aufgepasst? Also zurzeit können da 30? Tonnenbusse die Brücke überqueren. Wie lange wird die Brücke noch bleiben?

    Das ist eine Maßnahme für die S6-Baustelle und wird dann aus stadtgestalterischen Gründen sicher wieder abgebaut. Klar, für 2021 könnte man größere Busse einsetzen, die müssen aber beschafft werden, und 2022 oder 2023 kommen doch wieder Kleinbusse.

    Why Nachten? Wegen Oh Stern.

  • Bald. Vielleicht schon am Montag. Und es wird interessant! Er wird einen ganz neuen Anblick bieten. Wir sind schon auf Eure ersten Eindrücke gespannt.

    Ich habe heute in der U-Bahn den neuen Liniennetzplan entdeckt.


    Liniennetzplan_2021.jpg


    Neben S-, U- und Straßenbahn sind nun auch die Metrobus-Linien eingezeichnet. Außerdem wurden die Farben bei der U-Bahn (Blautöne) und Straßenbahn (Orangetöne) angepasst. Auf mich wirkt er jetzt deutlich unübersichtlicher.

    Gruß Tommy

  • Ich habe heute in der U-Bahn den neuen Liniennetzplan entdeckt.


    Liniennetzplan_2021.jpg


    Neben S-, U- und Straßenbahn sind nun auch die Metrobus-Linien eingezeichnet. Außerdem wurden die Farben bei der U-Bahn (Blautöne) und Straßenbahn (Orangetöne) angepasst. Auf mich wirkt er jetzt deutlich unübersichtlicher.

    Das Foto lädt leider nicht.

    Edit: Doch es lädt, Mein Fehler

    Einmal editiert, zuletzt von 71411812111 ()

  • Mir gefällt der neue Plan insgesamt sehr gut.


    Vor allem will ich positiv anmerken, dass nun die geographischen Verhältnisse viel besser dargestellt werden, die im alten Plan teilweise sehr stark verzerrt wurden.

    (z.B. Entfernung zw. Gießener Str. und Friedberger Warte)


    Was mir weniger gefällt ist der Kontrast zwischen den städtischen Linien. Bei den U-Bahnen ist das noch recht übersichtlich, aber bei den Straßenbahnen ist an den Knotenpunkten Hauptbahnhof + Stresemann/Gartenstr. kaum noch etwas zu erkennen.

  • Ich würde vorschlagen im Interesse der Übersichtlichkeit die derzeitige Linie 19 nicht im Plan zu zeigen.

    Mit 2 täglichen Fahrten hat sie hier sowieso keine Daseinsberechtigung. Es sollen ja nur regelmäßig verkehrende Linien dargestellt werden.

    Die Schüler die die Linie nutzen wissen bereits über sie Bescheid.

  • Ich finde es schade, dass die althergebrachten Farben nun zu verschwinden scheinen. Es ist ja im Prinzip eine gute Idee, solche „Farbgruppen“ zu machen, aber wenn man's gar nicht mehr unterscheiden kann… ich freue mich jedenfalls darauf, das mal in echt (also als PDF) zu sehen.

  • Hallo,


    traffiQ ignoriert leider die Regionalbahnen! Schade dass die farbliche Unterscheidung der einzelnen Linien bei U- und Straßenbahn weggefallen sind.


    Beim RMV sind Unterliederbach und Sossenheim drin!


    Gruß

    HCW

    Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Ortsbeirat Ihres Vertrauens!

    Einmal editiert, zuletzt von HCW ()

  • Im Schienenbahnplan, ja, aber da fehlen m.W. die Straßenbahnen und Metrolinien. Oder reden wir von unterschiedlichen Dingen? Jedenfalls ist das halt ein komplett anders gerichteter Plan.

    Genau traffiQ hat seinen ohne Regionalbahnen und der RMV ohne Straßenbahn und Metrolinien.


    Gruß

    HCW

    Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Ortsbeirat Ihres Vertrauens!

  • Genau traffiQ hat seinen ohne Regionalbahnen und der RMV ohne Straßenbahn und Metrolinien.

    Ja, da sind wir uns ja einig. Wenn du mir noch erklären kannst, was die RB12 derart von der S7 unterscheidet – für Fahrgäste relevante Unterschiede meine ich! – sodass die eine im Plan auftauchen sollte, die andere aber nicht, dann verstehe ich vielleicht auch den Plan der traffiQ.

  • Ja, da sind wir uns ja einig. Wenn du mir noch erklären kannst, was die RB12 derart von der S7 unterscheidet – für Fahrgäste relevante Unterschiede meine ich! – sodass die eine im Plan auftauchen sollte, die andere aber nicht, dann verstehe ich vielleicht auch den Plan der traffiQ.

    Eine Toilette! 😅

  • Das letzte von traffiq vor Jahren zu diesem Thema genannte Argument war, die Aufnahme der Regionalbahnlinien würde den Plan überfrachten. Das könnte man ganz leicht ändern, wenn man den Titel des Plans "Liniennetz Frankfurt" ernst nähme. Dann könnte man die Außenäste der S-Bahnen abschneiden; Bad Vilbel und Rüsselsheim gehören nicht zum Liniennetz Frankfurt (und dafür auf den RMV-Plan verweisen) und hätte mehr Fläche für die Darstellung des Liniennetzes in Frankfurt. Z.B. auch für die schnellste Verbindung von Sachsenhausen ins Ostend (4 Min. mit einer RB) Dem entspricht, dass man für diese Verbindung alles mögliche angezeigt bekommt, aber nicht die RB, die bekommt man nicht mal angeboten, wenn man als Ziel die Mainkur eingibt.


    Es gibt keinen nachvollziehbaren Grund, den Plan mit Straßenbahn, U-Bahn, S-Bahn, Metrobuslinien zu füllen, aber die RB-Halte in Frankfurt wegzulassen. Wie kann man begründen, dass eine Verbindung, die einem in der App die RB angezeigt wird, auf dem Plan nicht nachzuvollziehen ist?

  • Dann könnte man die Außenäste der S-Bahnen abschneiden; Bad Vilbel und Rüsselsheim gehören nicht zum Liniennetz Frankfurt (und dafür auf den RMV-Plan verweisen) und hätte mehr Fläche für die Darstellung des Liniennetzes in Frankfurt.

    Zur Ehrenrettung der traffiQ sollte man hier allerdings erwähnen, dass Rüsselsheim *nicht* mehr im Plan zu sein scheint: die S-Bahn-Linien werden kurz außerhalb von Frankfurt abgeschnitten. Die Darstellung der S5 bis Bad Homburg, S3/4 bis Niederhöchstadt, S1289 bis Offenbach Ost und S6 bis Bad Vilbel finde ich vertretbar und auch sinnvoll.